International

Ligen-Herren

Impressum

ISH Austria Newsletter


+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Österreich schafft bei Skaterhockey-EM den Einzug in die Top-Vier!

Österreich schafft bei Skaterhockey-EM den Einzug in die Top-Vier!Vergangenes Wochenende fand in Rossemaison (Schweiz) die Europameisterschaft im Inline-Skaterhockey statt. Österreichs Nationalteam erzielte dabei mit dem Einzug in das Halbfinale die beste Platzierung seit 2007!

Perfekter Einstand gegen Großbritannien!

Ein erfolgreiches EM-Wochenende liegt für Österreichs Skaterhockey-Nationalteam zurück. Dabei gingen die 18 Mann von Nationaltrainer Jürgen Amann von Anfang an hochkonzentriert ans Werk: Freitagmittag, im Auftaktspiel gegen Großbritannien, gelang ein Start nach Maß. Österreich lag nach dem ersten Drittel bereits mit 3:0 in Front. Die Briten versuchten zwar sich in die Partie zurück zu beißen, doch ließ sich die ISHA-Auswahl den Sieg nicht mehr nehmen und verwies Großbritannien mit 7:4 in die Schranken.

In den beiden Folgepartien traf die ISHA-Auswahl auf die beiden größten Skaterhockey-Nationen. In beiden Partien, sei es gegen Gastgeber Schweiz als auch gegen Titelverteidiger Deutschland, musste Österreich Lehrgeld zahlen und das Spielfeld erhobenen Hauptes als klarer Verlierer verlassen.

Österreichs Skaterhockey-Nationalteam an der EM 2018. Foto: Mauricette SchniderÖsterreich beendet Vorrunde auf Platz Drei

Das Schlüsselspiel um die Halbfinal-Qualifikation stand allerdings noch an. Samstagnachmittag wartete mit Dänemark der dreifache Europameister auf die ISHA-Auswahl. Eines vorweg: Es sollte kein Spiel für schwache Nerven werden! Die Dänen gingen früh in Führung, doch drehte die rot-weiß-rote Auswahl die Partie. Tore von Rupert Strohmeier (13. Spielminute), Lukas Glasner (24.) und Rudolf Gradinger (31.) bedeuteten eine 3:1-Führung zu Beginn des dritten Spielabschnittes. Dänemark machte nun richtig Druck auf das österreichische Gehäuse und glich mit zwei Toren binnen zwei Spielminuten zum 3:3 aus. Die Skandinavier drückten weiterhin auf die Führung, doch Torwart Florian Zeugswetter hielt alle weiteren Schüsse und damit den einen wichtigen Punkt fest! Damit war es fix: Österreich stand zum ersten Mal seit 2007 in einem EM-Halbfinale!

Im abschließenden Gruppenspiel wurde die ISHA-Auswahl von der jungen und hungrigen Mannschaft aus der Ukraine gefordert. Mit einem 10:3-Sieg sicherte sich Österreich den hervorragenden dritten Vorrunden-Platz!

Österreich schafft bei Skaterhockey-EM den Einzug in die Top-Vier!Nur um Haaresbreite nicht am Podium!

Am Sonntag standen die Entscheidungsspiele auf dem Programm. Österreich bekam es im Halbfinale mit niemand geringem als Titelverteidiger Deutschland zu tun. Die ISHA-Auswahl wehrte sich mit allen Kräften und hielt den Zwischenstand lange Zeit knapp. Erst im letzten Spielabschnitt zog der große Favorit davon und gewann klar mit 8:1.

Damit war alles angerichtet für das Spiel um Bronze. Großbritannien, welche im Semifinale gegen die Schweiz nur mit 2:4  den kürzeren zogen, war hier der Gegner der österreichischen Nationalmannschaft. Beide Teams agierten vorsichtig und wollten kein Risiko eingehen. Als erstes anschreiben konnte die ISHA-Auswahl: Kapitän Dominik Prükler erzielte in der 20. Spielminute den Führungstreffer. Die historische Chance, zum zweiten Mal in der Skaterhockey-Geschichte eine EM-Medaille nach Hause holen zu können, lebte! Die Briten kamen mit Fortlauf der Partie allerdings immer besser ins Spiel. Florian Zeugswetter hielt seine Mannen mit einer Vielzahl von wichtigen Paraden im Spiel. Beim Ausgleichstreffer 34 Sekunden vor Ende des zweiten Spielabschnittes war er allerdings machtlos. Den Briten gelang mit einem abgelenkten Schuss fünf Minuten vor Ende das verdiente Führungstor. Die rot-weiß-rote Auswahl kämpfte bis zur letzten Sekunde, doch sollte Großbritannien die Bronze-Medaille verteidigen.

Auch wenn die Enttäuschung über die so knapp verpasste Medaille natürlich vorhanden war, ist der vierte Platz an der Skaterhockey-EM eine beachtliche Leistung der Mannschaft um Kapitän Dominik Prükler! In den vergangenen zehn Jahren ist keinem österreichischen Team der Sprung in die Top-Vier gelungen!

Der EM-Sieg ging letztendlich, vor einer imposanten Zuschauerkulisse im Forum Biwi in Rossemaison, an Gastgeber Schweiz. Die Eidgenossen entthronten Deutschland im Finale mit einem 10:4-Sieg.

Österreichs Skatehockey-Nationalteam an der EM 2018. All-Star-Team mit Florian Zeugswetter! Foto: Mauricette SchniderFlorian Zeugswetter hext sich ins All Star Team!

Die gesamte österreichische Mannschaft zeigte eine hervorragende EM-Leistung. Aus dem starken Kollektiv heraus stach aber zweifelsohne Torwart Florian Zeugswetter. Der 32-jährige Torhüter, in der regulären Meisterschaft im Diensten von Staatsmeister Tigers Stegersbach, wurde vom internationalen Verband IISHF in das All-Star-Team der Europameisterschaft berufen!

Die nächste Europameisterschaft findet bereits in einem Jahr statt. Dann wird die Skaterhockey-Welt im dänischen Rodovre haltmachen. Aus österreichischer Sicht kann nach der starken Leistung am vergangenen Wochenende die nächste EM gar nicht früh genug kommen!

 

 

Skaterhockey-EM 2018 in Rossemaison/Schweiz (23.-25. November 2018):  Ergebnisse von Team Austria

...Alle Ergebnisse finden Sie hier....

Nationalteam: Die Europameisterschaft im Inline-Skaterhockey steht bevor!Vorrunde:
Österreich vs. Großbritannien 7:4
Schweiz vs. Österreich 15:1
Österreich vs. Deutschland 2:13
Österreich vs. Dänemark 3:3
Ukraine vs. Österreich 3:10

Tabelle Vorrunde:
1.) Schweiz 10 Pkt.
2.) Deutschland 8
3.) Österrreich 5
4.) Großbritannien 4
5.) Dänemark 3
6.) Ukraine 0

Halbfinalspiele (Spielzeit: 3x15 Minuten)
Schweiz vs. Großbritannien 4:2
Deutschland vs. Österreich 8:1

Spiel um Bronze (Spielzeit: 3x15 Minuten)
Großbritannien vs. Österreich 2:1

Spiel um Gold (Spielzeit: 3x15 Minuten)
Schweiz vs. Deutschland 10:4

Endstand Skaterhockey EM 2018:
1.) Schweiz
2.) Deutschland
3.) Großbritannien
4.) Österreich
5.) Dänemark
6.) Ukraine

...Alle Ergebnisse finden Sie hier....

Das gesamte Turnier kann dank Mustang TV on-demand angesehen werden: Freitag | Samstag | Sonntag

Kader Team Austria an der IISHF Europameisterschaft 2018 in Rossemaison/Schweiz:

Österreichs Skatehockey-Nationalteam an der EM 2018. Im EM-All-Star-Team: Florian Zeugswetter! Foto: David StemerTorhüter:
Daniel Brunner (1996 - Tigers Stegersbach)
Florian Zeugswetter (1986 – Tigers Stegersbach)

Feldspieler:
Fabian Ecker (1987 - Kapazunder Linz)
Lukas Glasner (1993 – Red Dragons Altenberg)
Rudolf Gradinger (1995 - Tigers Stegersbach)
Philipp Holper (1990 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Philipp Konradsheim (1992 - Dark Vipers Salzburg)
Kevin Kees (1990 - Wolfurt Walkers)
Dominik Lumetzberger (1989 - Wolfurt Walkers)
Alessandro Mühllechner (1990 - Dark Vipers Salzburg)
Alexander Panholzer (1993 - Dark Vipers Salzburg)
Dominik Prükler 'C' (1990 - Tigers Stegersbach)
Laurin Rauter (1992 - Red Dragons Altenberg)
Patrick Schneider (1996 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Tobias Schönauer (1997 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Rupert Strohmeier (1991 – Tigers Stegersbach)
Alban Schuller (1992 - Tigers Stegersbach)
Jonas Schuller (1989 - Tigers Stegersbach)

Head Coach: Jürgen Amann

 

Nationalteam: Die Europameisterschaft im Inline-Skaterhockey steht bevor!

Nationalteam: Die Europameisterschaft im Inline-Skaterhockey steht bevor!Das letzte Großevent der Skaterhockey-Saison steht vor der Tür: Am bevorstehenden Wochenende (23. bis 25. November) steigt in Rossemaison (Schweiz) die Europameisterschaft! Österreich will dabei eines der vier begehrten Halbfinal-Tickets sichern!

Österreich will in die Top-Vier!

Sechs Nationen spielen kommendes Wochenende um die Skaterhockey-Europameisterschaft. Nach dem enttäuschenden vorletzten Platz an der EM vor zwei Jahren in Kroatien will die Mannschaft von Nationaltrainer Jürgen Amann heuer in das Halbfinale einziehen! Dafür muss die ISHA-Auswahl die Gruppenphase, welche am Freitag und Samstag stattfindet, als eine der vier punktebesten Mannschaften abschließen. Keine leichte, aber definitiv auch keine unlösbare Aufgabe für Kapitän Dominik Prükler und Co.!

Österreich schaffte bisher erst ein Mal den Sprung auf das Podium. 2006 holte die ISHA-Auswahl die Bronze-Medaille. Dementsprechend startet Österreich aus einer Außenseiter-Rolle in das Turnier. Die großen Favoriten auf den EM-Titel sind Titelverteidiger Deutschland und Gastgeber Schweiz. Auf die beiden Nationen teilen sich 15 der bisher 19 EM-Titel im Inline-Skaterhockey auf. Dahinter kann man sich einen spannenden Kampf um die Halbfinalplätze erwarten. Großbritannien, Bronze-Medaille-Gewinner der letzten ausgetragenen EM 2016, und Dänemark, vor zwei Jahren ebenso im Halbfinale, dürften hier die größte Konkurrenz für die rot-weiß-rote Auswahl darstellen. Unterschätzen sollte man allerdings auch nicht die Ukraine, eine aufstrebende Nation in unserer Sportart, welche dieses Jahr auch einen Schritt nach vorne machen will.

Nationalteam: Die Europameisterschaft im Inline-Skaterhockey steht bevor!Hartes Programm: Sieben Spiele in drei Tagen

Österreich startet am Freitag um 12:20 Uhr mit der wichtigen Partie gegen Großbritannien in die Europameisterschaft, ehe am Abend mit Gastgeber Schweiz eine Mammutaufgabe auf die ISHA-Auswahl wartet. Der Samstag beginnt für die rot-weiß-rote Mannschaft mit der Partie gegen Deutschland, welche heuer den vierten EM-Titel in Folge einfahren wollen. Am Nachmittag folgen schließlich die zwei Entscheidungspartien im Kampf um ein Semifinal-Ticket. Um 13 Uhr trifft die Mannschaft von Trainer Jürgen Amann auf Dänemark, die Gruppenphase endet für die ISHA-Auswahl um 17:20 Uhr gegen die Ukraine. Am Sonntag findet schließlich die KO-Phase statt. Die Halbfinalspiele steigen ab 10:15 Uhr, die Medaillen-Spiele ab 15:30 Uhr.

Hochklassiges Inline-Skaterhockey von zu Hause aus verfolgen!

Skaterhockey-Fans, welche nicht den Weg in die französische Schweiz gefunden haben, können das Turnier auch von zu Hause aus problemlos verfolgen! Wie schon bei der U19-EM, wird MustangTV auch die gesamte Herren-Europameisterschaft live übertragen (Links zu den Streams finden Sie unten beim Spielplan). Darüber hinaus werden wir auch auf unseren Social-Media-Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube) Content zur Verfügung stellen, mit dem man über den Werdegang unserer Nationalmannschaft stets auf dem Laufenden gehalten wird. Auf ein spannendes EM-Wochenende kann man sich also jetzt schon freuen!

Kader Team Austria für die IISHF Europameisterschaft in Rossemaison/Schweiz (22. bis 25. November 2018)

Nationalteam: Die Europameisterschaft im Inline-Skaterhockey steht bevor!Torhüter:
Daniel Brunner (1996 - Tigers Stegersbach)
Florian Zeugswetter (1986 – Tigers Stegersbach)

Feldspieler:
Fabian Ecker (1987 - Kapazunder Linz)
Lukas Glasner (1993 – Red Dragons Altenberg)
Rudolf Gradinger (1995 - Tigers Stegersbach)
Philipp Holper (1990 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Philipp Konradsheim (1992 - Dark Vipers Salzburg)
Kevin Kees (1990 - Wolfurt Walkers)
Dominik Lumetzberger (1989 - Wolfurt Walkers)
Alessandro Mühllechner (1990 - Dark Vipers Salzburg)
Alexander Panholzer (1993 - Dark Vipers Salzburg)
Dominik Prükler 'C' (1990 - Tigers Stegersbach)
Laurin Rauter (1992 - Red Dragons Altenberg)
Patrick Schneider (1996 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Tobias Schönauer (1997 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Rupert Strohmeier (1991 – Tigers Stegersbach)
Alban Schuller (1992 - Tigers Stegersbach)
Jonas Schuller (1989 - Tigers Stegersbach)

Head Coach: Jürgen Amann

Spielplan Skaterhockey-Europameisterschaft 2018 in Rossemaison/Schweiz
...Hier geht es zum kompletten Spielplan...

Freitag, 23. November 2018 (Livestream hier):
12:20 Uhr: Österreich vs. Großbritannien
17:20 Uhr: Schweiz vs. Österreich

Samstag, 24. November 2018 (Livestream hier):
09:40 Uhr: Österreich vs. Deutschland
13:00 Uhr: Österreich vs. Dänemark
16:20 Uhr: Ukraine vs. Österreich

Sonntag, 25. November 2018 (Livestream hier):
Platzierungsspiele 5./6. Platz (Spielzeit: 2x20 Minuten)

09:00 Uhr: Vorrunde 5. Platz vs. Vorrunde 6. Platz
14:00 Uhr: Vorrunde 5. Platz vs. Vorrunde 6. Platz

Halbfinalspiele (Spielzeit: 3x15 Minuten)
10:30 Uhr: Vorrunde 2. Platz vs. Vorrunde 3. Platz
12:15 Uhr: Vorrunde 1. Platz vs. Vorrunde 4. Platz

Spiel um Bronze (Spielzeit: 3x15 Minuten)
15:30 Uhr: Verlierer Halbfinale 1 vs. Verlierer Halbfinale 2

Spiel um Gold (Spielzeit: 3x15 Minuten)
17:30 Uhr: Gewinner Halbfinale 1 vs. Gewinner Halbfinale 2

...Hier geht es zum kompletten Spielplan...

Links zu den Tages-Livestreams von MustangTV: Freitag | Samstag | Sonntag

 

U19 Nationalteam: Österreich erstmals nach vier Jahren nicht auf dem EM-Podium

U19 Nationalteam: Österreich erstmals nach vier Saisonen nicht auf dem EM-PodiumÖsterreichs Junioren-Nationalteam im Inline-Skaterhockey nahm vergangenes Wochenende an der U19 Europameisterschaft in Lugano (Schweiz) teil. Nach vier Bronze-Medaillen in Folge reichte es heuer leider nicht mehr für einen Podiumsplatz.

Österreich zeigt von Anfang an Charakter

Österreich reiste mit einer sehr jungen Mannschaft zur Europameisterschaft. Am ersten Turniertag standen die Gruppenspiele auf dem Programm. Im ersten Match wartete mit Titelverteidiger Deutschland gleich der Titelverteidiger auf die ISHA-Auswahl. Die Mannschaft um Kapitän Max Radman wehrte sich tapfer, musste sich aber trotzdem klar mit 1:22 geschlagen geben. Die ISHA-Auswahl ließ sich davon aber nicht einschüchtern: Am Nachmittag stand die Partie gegen Großbritannien an und Österreich ging in der 10. Spielminute durch Maximilian Koglbauer in Führung. Mathias Hofer und Maximilian Kirsteuer sorgten mit einem Doppelschlag in der zweiten Halbzeit sogar für die 3:0-Führung. Die Briten ackerten sich aber in die Partie zurück! Großbritannien erzielte zwei Tore binnen 44 Sekunden und damit war alles wieder offen. Auch in weiterer Folge wurde die rot-weiß-rote Auswahl, auch durch einige unnötig genommene Strafzeiten, in die Defensivzone eingeschnürt. Torwart Marvin Alfanz, der an beiden Turniertagen eine exzellente Leistung zeigte, war aber stets zur Stelle und Österreich konnte einen 3:2-Sieg feiern!

U19 Nationalteam: Österreich erstmals nach vier Saisonen nicht auf dem EM-PodiumKeine Chance gegen die Titelfavoriten

Im abschließenden Gruppenspiel traf die ISHA-Auswahl auf Gastgeber Schweiz, welche soeben Deutschland mit 4:6 besiegen konnte. Österreich stellte sich defensiv geschickt auf und machte den Eidgenossen das Leben so schwer wie nur möglich. Die Qualität im Schweizer Kader machte sich aber trotzdem bemerkbar und Österreich verlor erhobenen Hauptes mit 2:14.

Im am Sonntagvormittag ausgetragenen Semifinale war nun erneut Deutschland der Gegner. Erneut zeigte die ISHA-Auswahl eine kampfbetonte und defensiv solide Leistung, doch behielt der große Favorit klar die Oberhand.

Das ewige Duell um Bronze Österreich vs Großbritannien!

Damit war alles angerichtet für das heiß-erwartete Duell um Bronze zwischen Österreich und Großbritannien! Die letzten vier Saisonen ging stets Österreich als Sieger hervor. In den Anfangsminuten sah es auch so auch als würde sich dies wiederholen und Österreich ging früh in Führung. Die Briten kontrollierten aber mit Fortlauf der Partie immer mehr das Spielgeschehen. Zur Halbzeitpause führte Großbritannien mit 1:3. Österreich kämpfte tapfer weiter und glaubte bis zuletzt an den Sieg. Marvin Alfanz hielt sein Team so lange wie möglich im Spiel, doch blieb es beim 1:5-Endstand und der Bronze-Medaille für die Briten.

Auch wenn die Enttäuschung über die verpasste Medaille groß war, so überwiegte trotzdem die Erkenntnis ein gutes Turnier absolviert zu haben. Co-Trainer Philipp Löffelberger: "Man kann nicht mit drei relativ jungen Linien auf ein Großereignis fahren und erwarten eine Sensation zu schaffen. Unser Ziel war es die Mädels und Jungs Erfahrungen sammeln zu lassen und den einen oder anderen zu ärgern. Beeindruckt haben mich vor allem der Zusammenhalt und die Einstellung unserer Führungsspieler, die bis zum Schluss an die Mannschaft glaubten."

Nach der U19-EM ist vor der Herren-EM

Mit der beendeten U19-Europameisterschaft sind nun alle Augen auf die Herren-Nationalmannschaft gerichtet. Vom 22. bis 25. November will Österreich bei der Skaterhockey-EM in Rossemaison (Schweiz) in das Halbfinale einziehen.

U19 Nationalteam: Österreich erstmals nach vier Saisonen nicht auf dem EM-PodiumIISHF U19 Europameisterschaft 2018 in Lugano (Schweiz)

Samstag, 10. November 2018 (Vorrunde, Spielzeit: 2x20 Minuten):

09:30 Uhr: Schweiz vs. Großbritannien 13:2
11:00 Uhr: Österreich vs. Deutschland 1:22

13:00 Uhr: Deutschland vs. Schweiz 4:6
14:30 Uhr: Großbritannien vs. Österreich 2:3

16:30 Uhr: Schweiz vs. Österreich 14:2
18:00 Uhr: Großbritannien vs. Deutschland 4:25

Tabelle Vorrunde:
1.) Schweiz 6 Pkt.
2.) Deutschland 4 Pkt.
3.) Österreich 2 Pkt.
4.) Großbritannien 0 Pkt.

Sonntag, 11. November 2018 (Halbfinal- und Finalspiele):

Halbfinalspiele (Spielzeit: 3x15 Minuten):
10:00 Uhr: Deutschland vs. Österreich 15:0
11:45 Uhr: Schweiz vs. Großbritannien 16:3

Spiel um Bronze (Spielzeit: 2x20 Minuten)
14:00 Uhr: Österreich vs. Großbritannien 1:5

Spiel um Gold (Spielzeit: 3x15 Minuten)
16:00 Uhr: Deutschland vs. Schweiz  14:1

Endstand Skaterhockey-U19 EM 2018:
1.) Deutschland
2.) Schweiz
3.) Großbritannien
4.) Österreich

Kader Team Austria U19

32 - Marvin Alfanz (2002 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
31 - Björn Winkler (2002 - Tigers Stegersbach)

19 - Mathias Hofer (2002 - Wolfurt Walkers)
23 - Gregor Kaltenbrunner ‚A‘ (2000 - Red Dragons Altenberg)
13 - Benjamin Kirsteuer (2004 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
17 - Maximlian Kirsteuer (2002 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
20 - Maximilian Koglbauer (2002 - Mad Dogs Wiener Neustadt))
15 - Martin Lechner (2004 - Red Dragons Altenberg)
14 - Theresia Mayer (2001 - Red Dragons Altenberg)
16 - Max Radman ‚C‘ (2001 - Red Dragons Altenberg)
21 - Vincent Rossmanith (2002 - Red Dragons Altenberg)
18 - Clemens Staubmann (2002 - Red Dragons Altenberg)
24 - Bernd Tlohy (2002 – Red Dragons Altenberg)
22 - Nicolas Ung (2000 - Streetboys Linz)

Head Coach: Philipp Holper
Assistant Coach: Philipp Löffelberger
Betreuer: Anton Koglbauer, Alexandra Koglbauer & Friedrich Waldherr

Links zu den Livestreams (on-demand jederzeit abrufbar): Samstag| Sonntag

Offizielle Gamesheets des IISHF: www.iishfresults.org/2018_ECH-U19_Gamesheets.pdf
Offizielle Ergebnis-Tafel des IISHF: www.iishfresults.org/2018_ECH-U19_Results.pdf
Offizielle Scorer-Liste des IISHF: www.iishfresults.org/2018_ECH-U19_Stats.xls

Fotos: Mauricette Schnider / Phot'Inline

 

U19-Nationalteam: Österreich will in Lugano die Bronze-Medaille verteidigen!

U19-Nationalteam:Dieses Wochenende steht für Österreichs U19-Nationalteam im Inline-Skaterhockey die Europameisterschaft an! In Lugano will die Mannschaft von Trainer Phlipp Holper die fünfte Bronze-Medaille in Folge einfahren.

ISHA-Auswahl hat klares Ziel vor Augen

Das Ziel der österreichischen U19-Nationalmannschaft im Inline-Skaterhockey ist klar: Die Bronze-Medaille soll bei der Europameisterschaft in Cadempino, einer Ortschaft nahe Lugano (Schweiz), verteidigt werden. Das Trainer Duo mit Head Coach Philipp Holper und Assistant Coach Philipp Löffelberger hat hierfür 15 SpielerInnen einberufen. Zum Kapitän wurde der bereits Bundesliga-erfahrene Max Radman ernannt, als sein Assistant fungiert Gregor Kaltenbrunner.

Drei schwere Gegner warten auf Österreich

Die Europameisterschaft, an der vier Nationen teilnehmen, wird an zwei Tagen ausgespielt. Am Samstag, 10. November, dem ersten Turniertag, stehen die Gruppenspiele auf dem Programm. Der rot-weiß-roten Auswahl steht dabei zum Start eine schwierige Aufgabe bevor. Um 11:00 Uhr trifft Österreich auf Titelverteidiger Deutschland. In den Nachmittagsspielen folgen dann die Begegnungen mit Großbritannien, wohl Österreichs Konkurrent um die Bronze-Medaille, und Titelverteidiger Schweiz.

Am Sonntag, 11. November folgen dann die Playoff-Spiele. Die Finaltickets werden in den Duellen zwischen Zweit- vs. Drittplatzierten bzw. Erst- und Viertplatzierten ausgespielt. Um 14:00 Uhr steigt dann das Spiel um Bronze und um es 16 Uhr kommt es zum großen Finale um den EM-Titel.

Träumen ist erlaubt

Die ISHA-Auswahl blickt auf alle Fälle zuversichtlich auf das Turnier im Tessin. Assistant Coach Phlipp Löffelberger: "Es ist immer wieder eine Überraschung, wie schnell aus jungen Athleten, die so grundverschieden sind, eine solche Einheit entstehen kann. Taktisch hat sie der neue Headcoach super eingestellt - man darf also gespannt sein und vielleicht auf die eine oder andere Überraschung hoffen!"

Im Übrigen stellt der Veranstalter auch ein kostenfreies Livestream-Angebot zur Verfügung, mit dem das Turnier auch von zu Hause aus verfolgt werden kann. Über den Streaming-Dienst „MustangTV“ werden alle Spiele live übertragen. Links finden Sie unten beim Spielplan. Zusätzlich werden Skaterhockey-Fans auch auf den verschiedenen ISHA-Kanälen (Facebook, Instagram, Webseite) auf dem Laufenden gehalten werden!

Kader Team Austria U19 für die U19-Skaterhockey Europameisterschaft in Cadempino-Lugano (9. bis 11. November 2018)

Marvin Alfanz (2002 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Björn Winkler (2002 - Tigers Stegersbach)

Mathias Hofer (2002 - Wolfurt Walkers)
Gregor Kaltenbrunner ‚A‘ (2000 - Red Dragons Altenberg)
Benjamin Kirsteuer (2004 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Maximlian Kirsteuer (2002 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Maximilian Koglbauer (2002 - Mad Dogs Wiener Neustadt))
Martin Lechner (2004 - Red Dragons Altenberg)
Theresia Mayer (2001 - Red Dragons Altenberg)
Max Radman ‚C‘ (2001 - Red Dragons Altenberg)
Vincent Rossmanith (2002 - Red Dragons Altenberg)
Felix Schmidt (2001 - Tigers Stegersbach)
Clemens Staubmann (2002 - Red Dragons Altenberg)
Bernd Tlohy (2002 – Red Dragons Altenberg)
Nicolas Ung (2000 - Streetboys Linz)

Head Coach: Philipp Holper
Assistant Coach: Philipp Löffelberger

Betreuer: Anton Koglbauer, Alexandra Koglbauer & Friedrich Waldherr

Spielplan U19-EM in Lugano
(gesamte Spielplan hier)

Samstag, 10. November 2018 (Livestream hier):
11:00 Uhr: Österreich vs. Deutschland
14:30 Uhr: Großbritannien vs. Österreich
16:30 Uhr: Schweiz vs. Österreich

Sonntag, 11. November 2018 (Livestream hier):
Halbfinalspiele (Spielzeit: 3x15 Minuten):
10:00 Uhr: Vorrunde 2. Platz vs. Vorrunde 3. Platz
11:45 Uhr: Vorrunde 1. Platz vs. Vorrunde 4. Platz

Spiel um Bronze (Spielzeit: 2x20 Minuten)
14:00 Uhr: Verlierer Halbfinale 1 vs. Verlierer Halbfinale 2

Spiel um Gold (Spielzeit: 3x15 Minuten)
16:00 Uhr: Gewinner Halbfinale 1 vs. Gewinner Halbfinale 2

 

Archivbild: Mauricette Schnider / Phot'Inline

 

Nationalteam: Der EM-Kader steht! Finale Vorbereitungen in Stegersbach

Nationalteam: Der EM-Kader steht! Finale Vorbereitungen in Stegersbach18 Mann werden Österreich vom 20. bis 22. November bei der Skaterhockey-Europameisterschaft in Rossemaison (Schweiz) vertreten. Davor wird die rot-weiß-rote Auswahl am kommenden Wochenende in Stegersbach seine Zelte aufschlagen.

Die Vorbereitung der österreichischen Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft im Inline-Skaterhockey gehen in die finale Phase. Die kommenden drei Tage, vom 2. bis 4. November, trifft sich die Mannschaft von Nationaltrainer Jürgen Amann zum letzten Trainingslager in Stegersbach!

Im Kader vertreten sind 18 Spieler aus sechs Vereinen. Diese werden auch bei der Europameisterschaft vom 22. bis 25. November in Rossemaison (Schweiz) für Österreich auflaufen. Die ISHA-Auswahl wird bei der EM auf Gastgeber Schweiz, Titelverteidiger Deutschland, Dänemark, Großbritannien und die Ukraine. Den Spielplan finden Sie hier.

Kader Team Austria für die Europameisterschaft (22. bis 25. November in Rossemaison/Schweiz) und das letzte Trainingslager (2. bis 4. November in Stegersbach):

Torhüter:
Daniel Brunner (1996 - Tigers Stegersbach)
Florian Zeugswetter (1986 – Tigers Stegersbach)

Nationalteam: Der EM-Kader steht! Finale Vorbereitungen in StegersbachFeldspieler:
Fabian Ecker (1987 - Kapazunder Linz)
Lukas Glasner (1993 – Red Dragons Altenberg)
Rudolf Gradinger (1995 - Tigers Stegersbach)
Philipp Holper (1990 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Philipp Konradsheim (1992 - Dark Vipers Salzburg)
Kevin Kees (1990 - Wolfurt Walkers)
Dominik Lumetzberger (1989 - Wolfurt Walkers)
Alessandro Mühllechner (1990 - Dark Vipers Salzburg)
Alexander Panholzer (1993 - Dark Vipers Salzburg)
Dominik Prükler (1990 - Tigers Stegersbach)
Laurin Rauter (1992 - Red Dragons Altenberg)
Patrick Schneider (1996 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Tobias Schönauer (1997 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Rupert Strohmeier (1991 – Tigers Stegersbach)
Alban Schuller (1992 - Tigers Stegersbach)
Jonas Schuller (1989 - Tigers Stegersbach)

Head Coach: Jürgen Amann

Fotos: Mauricette Schnider / Phot'Inline

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL