+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Learn to Play Turnier in Stegersbach

Am 24.10. beendeten die Allerjüngsten als Letzte ihre Saison beim dritten LTP-Turnier 2015. Nach Altenberg und Wiener Neustadt waren die Kinder diesmal im wetterfesten Tigerscage in Stegersbach zu Gast.

 

Die U10-Spieler und Spielerinnen der verschiedenen Vereine wurden durchgemischt und traten in zusammengewürfelten Teams gegeneinander an. So haben schon die ganz Jungen die Möglichkeit neue Freunde kennenzulernen und werden in einem wenig kompetitiven Rahmen auf die U13-Liga vorbereitet. Wie für diese Veranstaltungen üblich, war der ganze Tag geprägt von guter Stimmung bei SpielerInnen, Trainern und Publikum. Einige Kinder wuchsen sportlich weit über sich hinaus, was die Trainer natürlich besonders freute.

"Zu sehen wie viel in diesem Bereich passiert und mit wie viel Freude und Begeisterung die Kinder beim Inline-Skater-Hockey dabei sind, stimmt mich sehr zuversichtlich für die kommenden Jahre", zieht Jugendbeuaftragter Felix Dellinger die Bilanz 2015 nach drei LTP-Turnieren mit mehr als 50 Kindern von sieben verschiedenen Vereinen.

 



 

Österreich holt erneut Bronze bei Junioren Europameisterschaft

Team Austria kann abermals mit der U19 überzeugen und erspielt bei der Junioren Europameisterschaft in Kroatien, Delnice den dritten Platz.

In einem spannenden Halbfinale setzt sich die favorisierte Mannschaft aus der Schweiz verdient gegen Österreich durch. Österreich kann sich zwar in der ersten Halbzeit auf 3:4 herankämpfen und die Eidgenossen unter Druck setzten, in der zweiten Häflte legen diese jedoch zu und bezwingen Österreich schließlich mit 8:4. Damit spielt die Österreichische Nationalmannschaft  gegen Kroatien und Großbritannien um die Bronzemedaille 2015.

In Spiel 1 gegen Kroatien spielt Österreich mit viel Druck, ist aber anfällig für Konter und kann so nicht davonziehen. Es entwickelt sich ein offener Schlagabausch, bei dem wiederholt auf beiden Seiten angeklingelt wird. 2 Minuten vor Schluss gelingt Österreich schließlich das entscheidende 4:3. Durch ein Unentschieden zwischen Großbritannien und Kroatien benötigt Österreich damit nur noch einen Punkt für den 3. Platz.

Im alles entscheidenden Spiel wartet das Team aus Großbritannien, dass sich im Laufe des Turnieres stark gesteigert hat. Großbritannien  kommt zu deutlich mehr Spielanteilen, Team Austria spielt aber cleverer, fährt gute Konter und kommt so zu einem 3:1 Pausenstand. In den ersten drei Minuten des zweiten Abschnittes dreht Großbritannien das Spiel um und stellt auf 3:4. In der Folge sieht man beiden Mannschaften an, dass es sich um das 7. Spiel in zwei Tagen handelt. Österreich kann die daraus folgende Überzahlspiele gleich zwei mal nutzen und stellt 5 Minuten vor Schluss auf 5:4. Mit den letzten Kräften spielt die Mannschaft gegen die Zeit. Zwei Sekunden vor Schluss schlagt es noch einmal hinter Schlussmann Sämi Prosenz ein. Für mehr reicht es aber nicht mehr und Österreich erkämpft seine zweite Bronze Medaille in Folge!


 

U19 Nationalteam im Halbfinale

Nach starker Leistung des Österreichischen U19 Nationalteams am Tag 1 der Junioren Europameisterschaft in Delnice, Kroatien steht die Mannschaft von Heach Coach Maciej Postek im Halbfinale gegen Team Schweiz. Mit zwei Siegen gegen England und Kroatien konnte Platz 3 in der Grupenphase und somit eine gute Ausgangsposition für die heutigen Playoffs erreicht werden.

Die bisherigen Ergebnisse:
Österreich - Deutschland 10:3
Schweiz - Österreich 14:1
Österreich - Kroatien 5:3
Großbritannien - Österreich 3:5

 


 

 

U16 Austrian Cup in Stegersbach

 

 

Nach den Herren und der U13 bestritten nun auch die U16-Mannschaften den Austrian Cup. Am 18.10. trafen sich die Dark Vipers, Red Dragons, Pingvineks und Tigers in Stegersbach um sich das Europacup-Ticket auszuspielen.

Den Zuschauern wurden durchwegs spannende Partien geboten. Während die Gäste aus Ungarn mit einer sehr jungen Mannschaft noch nicht ganz mit den österreichischen Teams mithalten konnten, spielten Salzburg, Altenberg und Stegersbach alle auf Augenhöhe.

Eröffnet wurde der Turniertag vom Spiel Dark Vipers gegen Tigers. Die Stegersbacher konnten nach sieben Minuten in Führung gehen, aber kurz vor Ende der ersten Halbzeit stellten die Salzburger auf 1:1. In der zweiten Hälfte schenkten sich beide Teams nichts und glänzten vor allem durch ein diszipliniertes Defensivspiel. Vierzig Sekunden vor Schluss gelang schlussendlich den Dark Vipers im Powerplay das 2:1 durch Simon Pointinger, der zum zweiten Mal in diesem Spiel traf. Damit holte er seiner Mannschaft den ersten Sieg im ersten Spiel.

Gleich nachdem die Red Dragons die Mannschaft aus Ungarn deutlich geschlagen hatten, trafen sie auf die Heimmannschaft Tigers Stegersbach. In einer sehr ausgeglichenen Partie bewahrte der Tormann der Altenberger seine Mannschaft durch Glanzparaden vor mehreren Gegentoren. Dadurch konnten die Red Dragons die erste Hälfte mit 3:0 für sich entscheiden. Die Tigers starteten aber voller Motivation und Biss in die zweite Hälfte und verkürzten in der 19. Minute auf 3:1. Trotz vieler Versuche gelang ihnen aber kein weiteres Tor und schlussendlich schossen die Altenberger noch zehn Sekunden vor Schluss das 4:1.

Im vierten Spiel des Tages setzten sich die Dark Vipers gegen die ungarische Mannschaft klar durch und somit standen nur noch die Red Dragons zwischen Salzburg und dem Cupsieg. Dementsprechend spannungsgeladen war die Begegnung der beiden Mannschaften.

Den Dark Vipers gelang der bessere Start in die Partie und sie gingen 2:0 nach der ersten Hälfte in Führung. Die Red Dragons machten zwar gewaltig Druck und schossen unablässig auf das Tor der Salzburger, aber sie konnten Tormann Resl Stefan nicht bezwingen. Stattdessen gelang den Dark Vipers das 3:0. Davon ließen sich die Altenberger aber nicht demotivieren und in nur zwei Minuten glichen sie auf 3:3 aus. Die Salzburger hatten aber gleich eine Antwort parat und erhöhten wieder auf 5:3. Auch wenn den Red Dragons noch das 5:4 gelang, schafften sie das Unentschieden, das ihnen zum Cupsieg gereicht hätte, nicht mehr. Damit hieß der Cupsieger 2015 wieder einmal Dark Vipers, wie auch in der U13 und bei den Herren.

In der letzten Begegnung des Tages war den Tigers noch ein Sieg vor heimischem Publikum gegen die Pingvineks vergönnt.

 


 

NLINESKATERHOCKEY Landesmeisterschaft Salzburg 2015


Am Sonntag, 04.Oktober fand der letzte Herren-Bewerb in Salzburg dieser Saison statt,

wo sich vier Teams einer Hin-u.Rückrunde stellten. Das bedeutet jeweils 6 Spiele, zum verschnaufen keine Zeit.

In durchaus spannenden Games holte sich das Bundesligateam der Vipers zum dritten Mal in Folge ungeschlagen den Landesmeistertitel.

Die Silbermedaille ging an die Eighties, die heuer in der 2.Bundesliga bis ins Finale kamen.
Bronze geht an den Landesligisten Asphaltkröten, knapp (1Punkt) vor der zweiten Mannschaft der Vipers, die ebenso in der Sbg. Landesliga spielen. Erfreulich war hier, dass die Vipers im zweiten Team 3 Nachwuchsspieler der U16 einsetzten.

 

 


 

 
« StartZurück51525354555657585960WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

sexyhub sexhenta.net brooke adams ass nude