+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Internationales Skate-a-way-Turnier in Tilburg

Das Turnier findet zu Ostern am 19. und 20. April 2014 in Tilburg/Niederlande zum 11. mal statt und wird unter der Fahne des internationalen Verbandes IISHF ausgetragen.

Es werden Mannschaften aus Holland, Schweiz, Österreich, Deutschland und Dänemark eingeladen. In der Halle befindet sich ein neuer Sportscourt, ein Restaurant, Hockeyshop und 10 Umkleidekabinen.

Teilnahme an diesem Turnier kostet € 200,- pro Mannschaft. Jedes Team bestreitet 4 Grunddurchgangsspiele gefolgt von den Endspielen.

Da nur 10 Teams teilnehmen können (Nationalmannschaft Holland ist fixer Teilnehmer), möglichst bald eine E-Mail an den Veranstalter schreiben.

 

Für weitere Informationen

0031-6-53333577, oder
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

 


 

 

Werte Vereinsvertreter,
da die Anmeldefrist für den Instruktoren Kurs der Bundesportakademien
2015-2016  schon Mitte Jänner ausläuft bitte ich ALLE Vereine nochmals
zu prüfen ob nicht die Möglichkeit besteht aus Eurem verein Teilnehmer
zu entsenden und auch an Funktionäre und Spieler weiter leiten!
Optimal wäre es wenn jeder Verein ein bis 2 Instruktoren (ehem. Lehrwart) vorweisen könnte.

 

Der Kurs ist eine staatliche Ausbildung und grundsätzlich kostenlos! Nur
Quartier und Skripten sind zu bezahlen. Die ISHA fördert die
Kursteilnehmer  mit einem stattlichen Betrag.

 

Die Anmeldungsunterlagen findet ihr hier:

 

MELDESCHLUSS: 15.01.2015
Ausbildungstermine:
•15.03. - 21.03.2015 Skaterhockey und Speed Skating
•3 Tage Sept/Okt. 2015 Skaterhockey
•3 Tage Sept/Okt. 2015 Skaterhockey
•6 Tage im März 2016 Skaterhockey und Speed Skating
inkl. kommissioneller Abschlussprüfung.
Kursleiter: Mag. Fritz Waldherr (BSPA)

 

Bei Fragen z.B. zu den Eignungskriterien wenden Sie sich bitte direkt an die
Ausbildungsreferenten Mag. Faber  (Ausbildungsreferent ÖRSV/ISHA
Teamsport) 0676 3393604

 

U19-Nationalteam: Danke Maciej!U19-Nationalteam: Danke Maciej!

Der ISHA-Vorstand bedankt sich inständig bei Maciej Postek für seine herausragende Arbeit als Head Coach der österreichischen U19-Nationalmannschaft. Mit Bedauern müssen wir verkünden, dass sich Maciej eine wohlverdiente Pause von der Trainertätigkeit gönnt. Wir wünschen ihm natürlich auf seinem weiteren Lebensweg viel Glück und alles Gute!

Maciej Postek hat seit 2014 das U19-Nationalteam geleitet und sich mit großem Engagement für den Nachwuchs im Inline-Skaterhockey eingesetzt. Dazu gehörten sowohl das Veranstalten von Trainingslagern und das Besuchen internationaler Jugend- und Herrenturniere mit dem U19-Nationalteam, als auch das Abhalten regelmäßiger Trainings in Kooperation mit den Nachwuchsvereinen in den Wochen vor der U19-EM. Bei den U19-Spielern sehr beliebt und geschätzt, ist Maciej Postek auch der erfolgreichste U19-Trainer, den Österreich je hatte. Zu seinen Erfolgen gehören unter anderem vier EM-Bronze-Medaillen in den letzten vier Jahren.

Die ISHA kann sich glücklich schätzen in Maciej Postek einen so motivierten und kompetenten Trainer für die U19-Nationalmannschaft für die letzten Jahre gefunden zu haben.

 

Nennungen für die Saison 2016

Die Anmeldung für die Saison 2016 ist ab jetzt möglich. Die Anmeldefrist läuft bis zum 15. Jänner 2016. Um eine Verlängerung der Anmeldefrist bis zum 31. Jänner 2016 kann per Mail gebeten werden. Ab diesem Zeitpunkt können keine weiteren Anmeldungen mehr berücksichtigt werden. Das Anmeldeformular befindet sich im Downloadbereich.

In der ersten Bundesliga treten weiterhin 6 Mannschaften an. Die Stock City Oilers steigen in die 2. Bundesliga ab, die Mad Dogs Wr. Neustadt nehmen deren Platz in der obersten Spielklasse ein.
Die zweite Bundesliga und die Regionalligen werden teilweise fusioniert. Folgende Teams sind für die zweite Bundesliga geplant: Kapazunder Hockey, Amstetten Shadows, Stock City Oilers 1, Lunatics, Vienna 95ers 2, Torpedo Donaustadt, Iron Spiders, Mad Dogs Wr. Neustadt 2, Vienna 95ers 3, Stock City Oilers 2, Ferrum Legio und Hartberg.
Jeder Verein hat die Möglichkeit freiwillig den Abstieg aus der 2. Bundesliga in die jeweilige Regionalliga bzw. den Aufstieg aus einer Regionalliga in dei 2. Bundesliga bis 31. Dezember zu beantragen. Der Antrag ist entsprechend zu begründen. Über den Antrag entscheidet der ISHA Vorstand.

 


 

Bundesliga: Gelungener Saisonauftakt für Red Dragons Altenberg und Tigers Stegersbach

Bundesliga: Gelungener Saisonauftakt für Red Dragons Altenberg und Tigers Stegersbach, Altenberg vs Mad Dogs Wiener Neustadt

Am ersten Spieltag standen in der Bundesliga mit dem NÖ-Derby und der Final-Wiederauflage bereits zwei Kracher auf dem Programm. Die Red Dragons Altenberg entschieden das Derby gegen die Mad Dogs Wiener Neustadt für sich, während sich Staatsmeister Tigers Stegersbach auswärts bei den Lunatics Wien durchsetzen konnten.

Red Dragons drehen erstes NÖ-Derby

In Altenberg trafen mit den heimischen Red Dragons und den Mad Dogs Wiener Neustadt zwei Derby-Rivalen aufeinander. In der Anfangsphase kamen die Wiener Neustädter durch schnelles Umschaltspiel immer wieder zu gefährlichen Einschuss-Möglichkeiten. Die Mad Dogs konnten aus solchen Konterangriffen auch gleich zweifach Kapital schlagen In der 13. Minute brachte Maximilian Koglbauer die Gäste in Führung, ehe knapp zwei Minuten später Lukas Gumbinger zum 0:2 einnetzte. 28 Sekunden vor Drittelende verkürzte Altenberg noch zum 1:2-Pausenstand.

Von der Euphorie dieses späten Anschlusstreffers ließen sich die Drachen auch zu Beginn des zweiten Spielabschnittes tragen. Ein Doppelpack von Alexander Quendler (25. und 27. Spielminute) drehte die Partie zu Gunsten der Hausherren. Doch nachher bot sich erneut ein ähnliches Bild wie schon im ersten Drittel. Altenberg drückte, scheiterte aber mehrfach an U19-Nationalgoalie Marvin Alfanz. Wiener Neustadt wartete geduldig auf die sich vermehrenden Altenberger Fehler und wusste diese in gleich drei Tore umzumünzen. Damit ging es mit einem 3:5 für Wiener Neustadt in den letzten Spielabschnitt.

Die Drachen kamen im letzten Spielabschnitt wie ausgewechselt aus der Kabine. Nur 39 Sekunden nach Wiederbeginn verkürzte Mickael Pierron den Rückstand auf ein Tor. Es war der Beginn eines Altenberger Torrausches: Laurin Rauter verwandelte in der 44. Minute einen Rebound, nach spektakulärer Parade von Marvin Alfanz, zum 5:5-Ausgleichstreffer. Die Pierron-Brüder, Matthias in der 48. und Mika in der 56., sorgten für die Führung der Mannschaft aus der Gemeinde St. Andrä Wördern. Michael Adams traf noch per Empty Net zum 8:5-Endstand und besiegelte damit den Altenberger Derby-Sieg.

Bundesliga: Gelungener Saisonauftakt für Red Dragons Altenberg und Tigers Stegersbach, Lunatics vs Stegersbach

Stegersbach gewinnt Giganten-Duell

In Wien standen sich mit den Lunatics und Staatsmeister Tigers Stegersbach die zwei besten Skaterhockey-Mannschaften der vergangenen zwei Jahre gegenüber. Beide Teams unterstrichen in der Anfangsphase ihr Offensivpower: Stegersbach nutzte sein erstes Powerplay zur Führung, ehe die Lunatics ihre erste numerische Überlegenheit in den Ausgleichstreffer ummünzten. Die Tigers erarbeiteten sich allerdings noch im ersten Spielabschnitt die Führung: Rupert Strohmeier, erneut im Powerplay, und Dominik Prükler sorgten für den 1:3-Pausenstand.

Die Lunatics gaben auch im Mittelabschnitt nicht auf und verkürzten den Rückstand zweifach auf ein Tor. Stegersbach fand aber stets eine Antwort auf die vier Tore von Lunatics-Stürmer Richard Schlögl und ging mit einer klaren 3:6 in die zweite Drittelpause. Ein ähnliches Bild bot sich auch im Schlussabschnitt: Die Wiener waren zwar bemüht und kamen auch auf 5:7 heran, doch ließen sich die Burgenländer den Sieg nicht mehr nehmen. Die Tigers Stegersbach gewannen, angeführt von einer starken Torwartleistung von Daniel Brunner, die erste Partie der neuen Saison mit 6:9.

Linzer Derby komplettiert am Ostersamstag den ersten Spieltag

Auf Skaterhockey-Fans wartet am Samstag in Linz ein besonderes Ostergeschenk. In der oberösterreichischen Landeshauptstadt kommt es nämlich zum Derby der beiden Linzer Bundesliga-Vertreter: Ab 18 Uhr trifft Kapazunder auf die Irish Moose!

Ergebnisse: Skaterhockey-Bundesliga – 1. Spieltag:

13.04.2019, Union Red Dragons Altenberg - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 8:5 (1:2; 2:3; 5:0)
Tore: Quendler (2), Pierron Mika (2), Lang, Pierron Matthias, Rauter, Adams bzw. Schönauer (2), Gumbinger, Nissner C., Koglbauer

14.04.2019, Lunatic Hockey Team Wien - ISV Tigers Stegersbach 6:9 (1:3; 2:3; 3:3)
Tore: Schlögl (4), Karos (2) bzw. Prükler (4),  Strohmeier (2), Barancsi, Schuller A., Jus

Nächstes Bundesliga-Spiel (1. Spieltag):
Samstag, 20.04.2019: ASKÖ Kapazunder Hockey Linz vs. IHC Irish Moose Linz (18 Uhr)

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL