+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Schlögl schießt 95ers zu Sieg im Spitzenspiel

ISHA-Bundesliga: Vienna 95ers vs Tigers StegersbachDie Tigers Stegersbach reisten zu Christi Himmelfahrt zum Spitzenspiel der ersten Bundesliga in den 20. Wiener Bezirk. Im Duell der letzten beiden österreichischen Meister setzten sich die Vienna 95ers in letzter Sekunde mit 11:10 durch.

Das Duell zwischen Wien und Stegersbach war nicht nur die Wiederauflage des letztjährigen Halbfinales, sondern standen sich die in der aktuellen Saison bisher ungeschlagenen Teams gegenüber. Die Südburgenländer versuchten von Anfang an das Zepter in die Hand zu nehmen und fanden gleich eine fünfminütige Überzahlsituation vor, da Matthias Pierron frühzeitig unter die Dusche geschickt wurde. Mehr als ein Tor sollte den Tigers in dieser langen numerischen Überlegenheit aber nicht gelingen, auch weil Rene Posch mit tollen Saves stets zur Stelle war. Die Vienna 95ers, welche mit nur sieben Feldspieler antraten, beschränkten sich vor allem darauf mit einem geschickten Umschaltspiel gefährliche Konterchancen herauszuspielen. Dies sollte auch gelingen, denn ein Doppelschlag binnen vier Sekunden durch Tobias Schönauer und Richard Schlögl gab den 95ers die Führung. Die Stegersbacher antworteten in Person von Jonas Schuller, dessen Treffer den Zusehern ein 2:2-Unentschieden zur ersten Drittelpause bescherte.

Das Mitteldrittel gehörte eindeutig dem amtierenden Meister. Im Minutentakt trafen Peter Rosenauer, Christoph Schabel, Mika Pierron und Lukas Gumbinger für die Vienna 95ers ins Schwarze. Die Raubkatzen konnten ihrerseits in dieser Drangphase nur einen Treffer verbuchen. Ein weiteres Tor der Heimmannschaft brachte die überraschende 7:3-Führung zur Pause.

ISHA-Bundesliga: Vienna 95ers vs Tigers StegersbachDas Schlussdrittel sollte nichts für schwache Nerven sein. Nino Jus gelang gleich zu Beginn ein wichtiger Anschlusstreffer für die Stegersbacher. Die 95ers gaben abermals die passende Antwort und stellten den alten Vier-Tore-Vorsprung wieder her. Stegersbach wollte sich aber nicht ohne Gegenwehr abschießen lassen. Nachdem Pavel Scepka die Gäste abermals heranbrachte, bekamen die Vienna 95ers erneut eine Fünf-Minuten-Strafe aufgebrummt. Die Tigers schlugen daraus Kapital und drehten das Spiel. In der 57. Minute erkämpften sich die Stegersbacher mit tollen Kombinationen die 9:8-Führung. Doch die Hausherren gaben nicht auf holten sich die Führung mit zwei Treffern von Mika Pierron und Richard Schlögl zurück. Eine Minute vor Schluss konnte Dominik Prükler den erneuten Ausgleich für die Gäste erzielen. Als die meisten schon mit einer Verlängerung rechneten, schoss Lukas Gumbinger aufs Tor, zwang Torwart Daniel Brunner den Rebound zuzulassen und Richard Schlögl netzte vier Sekunden vor der Schlusssirene das Siegtor ein.

Schlögls "Game Winner" war nicht nur sein persönlich fünftes Tor der Begegnung, sondern schenkte damit seiner Mannschaft auch die Tabellenführung. Die Wiener werden bereits am Samstag bei den Dark Vipers Salzburg ihre weiße Weste verteidigen wollen. Stegersbach wird hingegen versuchen zu Hause gegen die bisher sieglosen Red Dragons Altenberg auf die Gewinnerstraße zurückzufinden.

Ergebnisse 1. Bundesliga:
05.05.2016, Vienna 95ers vs Stegersbach Tigers 11:10 (2:2, 5:1, 4:7)

 

BL: Altenberg und Lunatics bezwingen Salzburg, Tigers und Linz liefern sich Tor-Spektakel

Bundesliga: Altenberg und Lunatics bezwingen Salzburg, Stegersbach und Linz liefern sich Tor-SpektakelDrei Spiele standen vergangenes Wochenende auf dem Programm der Skaterhockey-Bundesliga. Die Tigers Stegersbach setzten den Irish Moose ihre erste Saisonniederlage zu. Für die Dark Vipers Salzburg verlief das Doppel-Spielwochenende gegen Lunatics Wien und Red Dragons Altenberg erfolglos.

Salzburg mit Doppelwochenende in Altenberg

Besonders intensiv war das vergangene Bundesliga-Wochenende für die Dark Vipers Salzburg. Die Mozartstädter trafen am Samstag auf die Lunatics Wien, ehe sie am Folgetag auf die Red Dragons Altenberg trafen.

Im Spiel gegen die Lunatics, welches aufgrund einer terminlichen Kollision von Wien nach Altenberg verlegt wurde, erlebten die Salzburger einen Start der Kategorie „Zum Vergessen“. Nach dem ersten Drittel führten die Wiener mit 7:0. So einfach ließen die Giftschlangen aber nicht unterkriegen: Salzburg legte ein imposantes Comeback hin und verkürzte im Mittelabschnitt auf 6:9. Daniel Kübler traf in der 44. Minute sogar zum 7:9. Zwei Strafzeiten in Folge kostete Salzburg allerdings den Spielfluss und die Lunatics fanden wieder in die Partie. Der Vize-Meister aus Wien brachte in der Schlussphase den Sieg somit über die Zeit und gewann mit 12:7.

Am Sonntagvormittag, im Spiel gegen die Red Dragons Altenberg, erwischten die Salzburger einen wesentlich besseren Start. Die Drachen und Vipern lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Durch Tore von Alexander Quendler und Alex Müllauer auf Altenberger Seite bzw. Alessandro Mühllechner und Philipp Löffelberger auf Salzburger Seite stand es zur Spielhälfte 2:2. Abgesichert durch eine starke Leistung von Nicole Arnberger im Tor schafften es die Hausherren gegen Ende des zweiten Drittels das Rad zu ihren Gunsten zu wenden. Zwei Tore binnen einer Spielminute beschafften Altenberg eine 4:2-Pausenführung. Diese Führung ließen sich die „Roten Drachen“ auch nicht mehr nehmen. Den Dark Vipers Salzburg gingen im Schlussabschnitt die Kräfte aus und Altenberg schoss sich zu einen 8:2-Heimerfolg.

Bundesliga: Altenberg und Lunatics bezwingen Salzburg, Stegersbach und Linz liefern sich Tor-SpektakelTigers Stegersbach bezwingt wieder erstarkte Linzer

Am Samstag stand ein weiteres Highlight auf dem Programm. Staatsmeister Tigers Stegersbach empfing in einem engen Spiel mit vielen Offensiv-Highlights die bis dato unbezwungen Irish Moose Linz.

Die Tigers starteten gut in die ersten Minuten und gingen schnell mit 2:0 in Führung. In doppelter Unterzahl (!) erhöhte Stegersbach sogar auf 3:0. Die Linzer ließen sich davon nicht beeindrucken und stellten noch im selben Powerplay auf 3:2. In der Folge entwickelte sich ein attraktives Spiel mit wenig Defensivambitionen beider Mannschaften. Demensprechend lautete auch Zwischenstand nach dem ersten Drittel 7:6 für Stegersbach.

Auch im zweiten Drittel überwogen vor allem die Offensiv- und Torwartleistungen beider Mannschaften. Der letzte Abschnitt begann mit einem 11:7-Vorsprung für Stegersbach. Immer wieder versuchten sich die Tigers abzusetzen, doch die Linzer fanden stets postwendend eine Antwort. Vor allem die Offensivambitionen von Pierre Graf, Lukas Draschkowitz und Patrick Gaffal waren in den meisten Fällen von Erfolg gekrönt. Erst beim Spielstand von 14:13 konnte der amtierende Staatsmeister vier Tore in Folge erzielen und gewann das Spiel schlussendlich mit 18:14. Zu den Matchwinnern für die Tigers Stegersbach avancierten dabei Rudolf Gradinger (7 Tore und 1 Assist) und Dominik Prükler (4T, 3A).

Europapokal-Generalprobe steht bevor

Kommendes Wochenende stehen zwei Spiele auf dem Bundesliga-Programm. Bevor am Sonntag um 10 Uhr Vize-Meister Lunatic Wien die Mad Dogs Wiener Neustadt herausfordert, kommt es Samstag kommt es zu einem Duell zweier bisher ungeschlagener Teams. Im Match zwischen den Red Dragons Altenberg und den Tigers Stegersbach wollen beide Mannschaften die weiße Weste behalten. Gleichzeitig ist es auch die Generalprobe für den IISHF Challenge Cup in Essen (Deutschland), wo sich die Tiger und Drachen vom 24. bis 26. Mai mit einigen der besten Mannschaften Europas messen werden.


Ergebnisse: Skaterhockey-Bundesliga - 4. Spiel-Wochenende:

11.05.2019, Tigers Stegersbach - Irish Moose Linz   18:14 (7:6, 4:1, 7:7)
Tore: Gradinger (7), Prükler (4), Schuller J. (3), Schuller A., Jus, Freiberger, Barancsi bzw. Gaffal (6), Draschkowitz L. (3), Wamser (3), Graf (2)

11.05.2019, Lunatic Hockey Wien – Dark Vipers Salzburg 12:7 (7:0; 2:6; 3:1)
Tore: Schlögl (3), Stacha (2), Reiter (2), Neumeier (2), Bolterle, Hauer, Jedliczka bzw. Kübler (3), Gottschling, Löffelberger, Mackner, Wimmler

12.05.2019, Union Red Dragons Altenberg – Dark Vipers Salzburg 8:2 (2:1; 2:1; 4:0)
Tore: Lang (2), Adams, Dellinger, Müllauer, Quendler, Schmidt, Staubmann C. bzw. Löffelberger, Mühllechner

Nächste Bundesliga-Spiele - 5. Spiel-Wochenende am 18./19. Mai:
18.05.2019, Union Red Dragons Altenberg vs. Tigers Stegersbach (18 Uhr)
19.05.2019, Lunatic Hockey Wien vs. HC Mad Dogs Wiener Neustadt (10 Uhr)

 

 

Herreneuropameisterschaft 2012 Givisiez (Schweiz)

x

Das Österr. Nationalteam spielt bei der Herreneuropameisterschaft 2012 in Givisiez (Schweiz)

um Edelmetall.

Informationen und Ergebnisse unter:

 

Int. Verband

Int. Verband Ergebnisse

Int. Verband Liveticker

Hompepage Veranstalter

Liveübertragung der Spiele hier

Fotos hier

Endergebnisse

 


 

TRAINERFORTBILDUNG

 

 

Ab November 2011 bietet die ASKÖ in fast allen Bundesländern Fortbildungsveranstaltungen für Trainer, Übungsleiter, Lehrwarte und Instruktoren der ASKÖ an.

 

 

http://www.askoe.at/de/menu_2/trendsport/flexi-bar

 


 

Landesmeisterschaft Salzburg

 

 

Sonntag, 12.10 fand die Salzburger Landesmeisterschaft im INLINESKATERHOCKEY in der Sporthalle Riedenburg statt. SALZBURGER LANDESMEISTER 2014 wurde wie erwartet das Bundesliga Team der DARK VIPERS.

 

1. VIPERS Salzburg

2. Salzburg Devils

3. Eighties

4. Asphaltkröten 1

5. VIPERS 2

6. Asphaltkröten 2

 

Im Finale setzten sich die Vipers gegen die Devils mit 2:0 durch. Das Spiel um Platz 3 konnten die Eighties mit 3:0 gegen die Asphaltkröten 1 gewinnen und holten sich somit die Bronzemedaille. Spiel um Platz 5 gewannen die Vipers 2 gegen die Asphaltkröten 2 mit 2:0.

 


 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL