+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Winterliga 2 ging mit Spieltag in Stegersbach zu Ende


Mir vier Spielen am Sonntag, 22.2.2015 endete im Tigers Cage Stegersbach die 2. Inline Skaterhockey-Winterliga. Mit vier Torreichen Spielen wurden den Zuschauern und mitgereisten Fans einiges zum Ende der Winterliga geboten.


http://www.isha.at/downloads/2015/img/hcdMeisterWinterliga2.jpg

 

Den Spieltag eröffnete die Partie HC Desolati gegen die Moskitos aus Neusiedl. Der HCD konnte das Spiel klar mit 12:5 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel feierte die 2. Mannschaft der Tigers einen ungefährdeten 23:2 erfolg über die Red Dragons 2 aus Altenberg.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es für die noch jungen Dragons aus Altenberg weiter gegen den HCD. Der ungeschlagene Tabellenführer und Meister der 2. Winterliga HCD konnte auch hier einen 23:0 Sieg einfahren.

Das letzte Spiel des Tages und gleichzeitig das letzte Spiel der Winterliga bestritten die Tigers Stegersbach 2 und die Moskitos Neusiedl. Auch in diesem Spiel gaben die Tigers den Takt an und haben sich zur Halbzeit einen komfortablen Vorsprung von 10:0 herausgearbeitet. In der Zweiten Spielhälfte gelangen den Gästen noch zwei schnelle Tore, doch das erwies sich nur als Ergebniskosmetik. Die Partie ging mit 17:2 an die Tigers.

Zum Abschluss des Spieltages und somit der Winterliga 2014 fand eine Siegerehrung samt Gruppenfoto statt. Platz fünf ging an die Red Dragons 2. Vierter wurden die Moskitos Neusiedl. Die Heimmannschaft Tigers 2 konnten einen guten dritten Platz erkämpfen hinter den 95ers und dem ungeschlagenen Gesamtsieger HC Desolati.

 

Die Siegerehrung und feierlichen Worte zur Beendigung der WL 2014 übernahm Andreas Freiberger. Er preiste den fairen und verletzungsfreien Verlauf der Liga an und erwähnte den Plan, die Winterliga auf den gesamten Österreichischen Raum auszuweiten. Wir hoffen auf eine tolle neue Saison und sehen dieser freudig entgegen.

 

 


 

U16 European Cup: Mad Dogs Wr Neustadt treffen auf neun Teams aus sechs NationenU16 European Cup: Mad Dogs Wiener Neustadt treffen auf neun Teams aus sechs Nationen

Zehn Mannschaften aus sieben Nationen – Und die U16 der Mad Dogs Wiener Neustadt mittendrin! Die Niederösterreicher messen sich am kommenden Wochenende mit den besten U16-Mannschaften Europas.

Das internationalste aller Skaterhockey-Bewerbe

Mit sieben Nationen sind beim U16-Europapokal so viele Länder wie sonst bei keinem internationalen Skaterhockey-Turnier vertreten. Die rot-weiß-rote Vertretung am Turnier ist Österreichs amtierender U16-Meister Mad Dogs Wiener Neustadt.

Insgesamt spielen am kommenden Wochenende zehn Mannschaften am U16 European Cup in Rossemaison (Schweiz) mit. Diese treffen am Samstag in der Vorrunde, aufgeteilt auf zwei Gruppen zu jeweils fünf Teams, aufeinander. Die Ergebnisse der Gruppenphase bestimmen die Paarungen in der am Sonntag ausgetragenen Platzierungsrunde: Die bestplatzierte Mannschaft jeder Gruppe steht vorzeitig im Halbfinale. Die zweit- und drittplatzierten Mannschaften spielen sich in einem Spiel die letzten beiden Top-Vier-Plätze aus. Die viert- und fünftplatzierten Mannschaften spielen noch um die Sechs bis Zehn

Starke Konkurrenten um einen Top-Sechs-Platz

Auf die Mad Dogs warten in der Gruppenphase, in welcher alle Spiele bei 2x12 Minuten netto ausgertragen werden, vier hochkarätige Gegner. Neben den zwei Schweizer Teams SHC Rolling Aventicum und IH Sayaluca Lugano treffen die Mad Dogs am Samstag auf die Bissendorfer Panthers aus Deutschland und den russischen Vertreter „Leader 1420 Moskau“.

Ein Einzug in die Top-Sechs wird ein schwieriges, wenn auch nicht unmögliches Unterfangen für Wiener Neustadt. In der heimischen Liga gingen die Neustädter bisher in beiden Partien als klarer Sieger von der Platte. Beim U16 European Cup ist die Konkurrenz wesentlich stärker einzuschätzen, doch werden die Mad Dogs auch ihre internationale Konkurrenzfähigkeit unter Beweis stellen wollen!

Alle Spiele im Livestream!

Ob der Einzug in die Top-Sechs gelingt, können Skaterhockey-Fans live auf ihren Bildschirmen verfolgen. Mustang TV wird das gesamte Turnier live und kostenlos übertragen. Die Links dazu finden Sie unten beim Spielplan. Zusätzlich werden Skaterhockey-Fans auch auf den verschiedenen ISHA-Kanälen (Facebook, Instagram, Webseite) auf dem Laufenden gehalten werden!

Teilnehmer am U16 European Cup 2019 in Rossemaison (Schweiz)

Gruppe A

Gruppe B

Düsseldorf Rams (Deutschland)

SHC Rolling Aventicum (Schweiz)

London Knightz (Großbritannien)

Bissondorfer Panther (Deutschland)

Kopenhagen Vikings (Dänemark/Titelverteidiger)

IH Sayaluca Lugano (Schweiz)

SHC Rossemaison (Schweiz)

Leader 1420 Moskau (Russland)

Zoran Falcons (Israel)

HC Mad Dogs Wiener Neustadt (Österreich)

Spielplan U16 European Cup 2019
(U16 European Cup: Mad Dogs Wr Neustadt treffen auf neun Teams aus sechs Nationengesamte Spielplan mit aktualisierten Ergebnissen hier)

Samstag, 4. Mai 2019 (Livestream hier)
Vorrunde:
07:50 Uhr: Bissondorfer Panther (DEU) vs. HC Mad Dogs Wiener Neustadt
11:50 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt vs. Leader 1420 Moskau (RUS)
15:50 Uhr: IH Sayaluca Lugano (SUI) vs. HC Mad Dogs Wiener Neustadt
19:50 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt vs. SHC Rolling Aventicum (SUI)

Platzierungs -, Halbfinal- und Finalspiele am Sonntag, 5. Mai 2019 (Livestream hier)
Der Spielplan für Sonntag wird, nach Beendigung der Vorrunde, hier veröffentlicht.

 

Nationalteam Junioren 2012

 

Beim Abschlusstrainingslager wurde der Kader für

die Junioreneuropameisterschaft 2012 in Aarhus (Dänemark)

fixiert:

BRUNNER Daniel (G)
EDELMANN Lukas
GMOSER Felix
GORBACH Alexander
GRADINGER Rudolf Martin
GSCHIEL Stefan
GUGER Mathias
HEIDINGER Benjamin
KROPF Sebastian
PECHMANN Julia (G)
PRERAUER Niklas
PROSENZ Benjamin
PROSENZ Sämi (G)
SCHARTNER Thomas

ISV Tigers Stegersbach
HC Mad Dogs Wr. Neustadt
ISV Tigers Stegersbach
Dark Vipers
ISV Tigers Stegersbach
ISV Tigers Stegersbach
ISV Tigers Stegersbach
ISV Tigers Stegersbach
HC Mad Dogs Wr. Neustadt
1. Inline-Hockey Club Pinkafeld
Vienna 95ers
HC Mad Dogs Wr. Neustadt
HC Mad Dogs Wr. Neustadt
Dark Vipers

BGLD

BGLD
SBG
BGLD
BGLD
BGLD
BGLD

BGLD
Wien


SBG

 

Trainer: Mag. Tomáš Poloprudský

Masseur: Peter Gauß

Teammanager Andreas Heidinger


 

 

Junioreneuropameisterschaft 2011 Zaandam (Niederlande)

 

SENSATION - BRONZE für Österreich!

 

Informationen unter: http://www.ecu19.nl/

                              http://www.iishf.com/

Fotos unter: ---------> Fotos

v      v

 

Sonntag, 2. Okt. 2011, 16:00 Spiel Platz 3      Great Britain - Austria     2:3 (2:2, 0:1)

Referees: Jensen Tommy, Engelhardt Marting

Action Time ET/Res. Team Type* Nr. Nr. Descr. 4 
GK 00:00  AUT  1 Mayer S.                                Goalkeeper in               
Penalty 04:43 06:43 AUT 2 Min 7 Masaryk S.  D- Cross Checking     
Goal 08:52 0:1 AUT EQ 8 Gmoser F. 19 Gradinger R.  19 24 
Penalty 10:09 12:09 GB 2 Min 17 Kouao W.  B- Charging     
Penalty 12:55 14:55 GB 2 Min 30 Sin-Hidge A.  A- Interferance     
Goal 14:18 1:1 GB SH1 10 Bodfield J. 19 Baker A.  19 21 13 
Goal 14:44 1:2 AUT PP1 19 Gradinger R. 13 Gschiel S.  19 21 13 
Goal 17:54 2:2 GB EQ 6 Tree T.   19 24 
Penalty 25:40 27:40 AUT 2 Min 15 Zach M.  B- Charging     
Goal 35:45 2:3 AUT EQ 9 Guger M. 20 Glasner L.  20 14 23 
GK 40:00    1 Mayer S.  Goalkeeper out     
            

*Type:  EQ - gleiche Spielstärke, PP1 - Überzahl 1 Spieler, PP2 - Überzahl 2 Spieler, SH1 - Unterzahl 1 Spieler, SH2 - Unterzahl 2 Spieler

Nr
1 /G 
2 /G
3 /G
4
NAME
MAYER  Sandra
SCHELLNEGGER Katharina 
BRUNNER Daniel
HOCHAUER Simon
THALHAMMER Patrick 
Nr
6
7
8
9
13 
NAME
MÜLLAUER Alexander
MASARYK Sebastian
GMOSER Felix
GUGER Mathias
GSCHIEL Stefan 
Nr
14
15/C
18
19
20/A
NAME
LANG Raphael
ZACH Maximilian
BENESCH Christoph
GRADINGER Rudolf Martin
GLASNER Lukas 
Nr
21
23
24

 
NAME
HAUDUM Dominik
LINDMAIER Lukas
HEIDINGER Benjamin

 

 

Kommentar:

Sensation geschafft. Das Juniorenteam von Österreich erspielt mit disziplinärem Verhalten sensationell die Bronzmedaille.

In einer vom Teamchef Mika Pierron hervorragend eingestellten Nationalmannschaft gab es in diesem kleinen Finale

keine Schwachstelle. Alle Spieler wuchsen über sich hinaus. Jetzt wird gefeiert !!!!!!


 

Austrian Cup 2013

Die Wolfurt Walkers reisten mit drei Teams und vollbepackt mit einem Reisebus zum österreichischen Cupfinale und der österreichischen Meisterschaft im U13 und U16 Bewerb. Am Ende konnte zur Freude aller Beteiligter der Gewinn von drei Titeln gefeiert werden!

Die Kampfmannschaft konnte im Halbfinale den Favoriten aus Stegersbach knapp mit 6:5 schlagen. Im Finale war Altenberg in den ersten 20 Minuten zwar stärker konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Das Team aus der Hofsteiggemeinde konnte in der zweiten Hälfe noch einen Gang zulegen und am Ende mit 11:8 den österreichischen Cup ins Ländle holen.

Erfreulich auch die Bilanz im Nachwuchsbereich. Über das ganze Wochenende wurde kein Spiel verloren. Die U13 Mannschaft – angeführt von Adem Kandemir – setzte sich im Finale gegen Wr. Neustadt klar durch. Das U16 Team musste sich trotz spielerischer Überlegenheit bis in die Verlängerung zittern, konnte aber am Ende ebenfalls einen verdienten österreichischen Meistertitel feiern.


Somit gingen alle an diesem Wochenende ausgespielten Pokale nach Wolfurt und die Walkers haben in der Saison 2014 insgesamt drei Startplätze im Europacup.

Quelle: http://www.wolfurtwalkers.com




 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL