+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Internationales Skate-a-way-Turnier in Tilburg

Das Turnier findet zu Ostern am 19. und 20. April 2014 in Tilburg/Niederlande zum 11. mal statt und wird unter der Fahne des internationalen Verbandes IISHF ausgetragen.

Es werden Mannschaften aus Holland, Schweiz, Österreich, Deutschland und Dänemark eingeladen. In der Halle befindet sich ein neuer Sportscourt, ein Restaurant, Hockeyshop und 10 Umkleidekabinen.

Teilnahme an diesem Turnier kostet € 200,- pro Mannschaft. Jedes Team bestreitet 4 Grunddurchgangsspiele gefolgt von den Endspielen.

Da nur 10 Teams teilnehmen können (Nationalmannschaft Holland ist fixer Teilnehmer), möglichst bald eine E-Mail an den Veranstalter schreiben.

 

Für weitere Informationen

0031-6-53333577, oder
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

 


 

 

Werte Vereinsvertreter,
da die Anmeldefrist für den Instruktoren Kurs der Bundesportakademien
2015-2016  schon Mitte Jänner ausläuft bitte ich ALLE Vereine nochmals
zu prüfen ob nicht die Möglichkeit besteht aus Eurem verein Teilnehmer
zu entsenden und auch an Funktionäre und Spieler weiter leiten!
Optimal wäre es wenn jeder Verein ein bis 2 Instruktoren (ehem. Lehrwart) vorweisen könnte.

 

Der Kurs ist eine staatliche Ausbildung und grundsätzlich kostenlos! Nur
Quartier und Skripten sind zu bezahlen. Die ISHA fördert die
Kursteilnehmer  mit einem stattlichen Betrag.

 

Die Anmeldungsunterlagen findet ihr hier:

 

MELDESCHLUSS: 15.01.2015
Ausbildungstermine:
•15.03. - 21.03.2015 Skaterhockey und Speed Skating
•3 Tage Sept/Okt. 2015 Skaterhockey
•3 Tage Sept/Okt. 2015 Skaterhockey
•6 Tage im März 2016 Skaterhockey und Speed Skating
inkl. kommissioneller Abschlussprüfung.
Kursleiter: Mag. Fritz Waldherr (BSPA)

 

Bei Fragen z.B. zu den Eignungskriterien wenden Sie sich bitte direkt an die
Ausbildungsreferenten Mag. Faber  (Ausbildungsreferent ÖRSV/ISHA
Teamsport) 0676 3393604

 

U19-Nationalteam: Danke Maciej!U19-Nationalteam: Danke Maciej!

Der ISHA-Vorstand bedankt sich inständig bei Maciej Postek für seine herausragende Arbeit als Head Coach der österreichischen U19-Nationalmannschaft. Mit Bedauern müssen wir verkünden, dass sich Maciej eine wohlverdiente Pause von der Trainertätigkeit gönnt. Wir wünschen ihm natürlich auf seinem weiteren Lebensweg viel Glück und alles Gute!

Maciej Postek hat seit 2014 das U19-Nationalteam geleitet und sich mit großem Engagement für den Nachwuchs im Inline-Skaterhockey eingesetzt. Dazu gehörten sowohl das Veranstalten von Trainingslagern und das Besuchen internationaler Jugend- und Herrenturniere mit dem U19-Nationalteam, als auch das Abhalten regelmäßiger Trainings in Kooperation mit den Nachwuchsvereinen in den Wochen vor der U19-EM. Bei den U19-Spielern sehr beliebt und geschätzt, ist Maciej Postek auch der erfolgreichste U19-Trainer, den Österreich je hatte. Zu seinen Erfolgen gehören unter anderem vier EM-Bronze-Medaillen in den letzten vier Jahren.

Die ISHA kann sich glücklich schätzen in Maciej Postek einen so motivierten und kompetenten Trainer für die U19-Nationalmannschaft für die letzten Jahre gefunden zu haben.

 

Nennungen für die Saison 2016

Die Anmeldung für die Saison 2016 ist ab jetzt möglich. Die Anmeldefrist läuft bis zum 15. Jänner 2016. Um eine Verlängerung der Anmeldefrist bis zum 31. Jänner 2016 kann per Mail gebeten werden. Ab diesem Zeitpunkt können keine weiteren Anmeldungen mehr berücksichtigt werden. Das Anmeldeformular befindet sich im Downloadbereich.

In der ersten Bundesliga treten weiterhin 6 Mannschaften an. Die Stock City Oilers steigen in die 2. Bundesliga ab, die Mad Dogs Wr. Neustadt nehmen deren Platz in der obersten Spielklasse ein.
Die zweite Bundesliga und die Regionalligen werden teilweise fusioniert. Folgende Teams sind für die zweite Bundesliga geplant: Kapazunder Hockey, Amstetten Shadows, Stock City Oilers 1, Lunatics, Vienna 95ers 2, Torpedo Donaustadt, Iron Spiders, Mad Dogs Wr. Neustadt 2, Vienna 95ers 3, Stock City Oilers 2, Ferrum Legio und Hartberg.
Jeder Verein hat die Möglichkeit freiwillig den Abstieg aus der 2. Bundesliga in die jeweilige Regionalliga bzw. den Aufstieg aus einer Regionalliga in dei 2. Bundesliga bis 31. Dezember zu beantragen. Der Antrag ist entsprechend zu begründen. Über den Antrag entscheidet der ISHA Vorstand.

 


 

Tigers Stegersbach gewinnen das Spitzenspiel in Altenberg, Lunatics auf Platz Zwei

Tigers Stegersbach gewinnen das Spitzenspiel in Altenberg, Lunatics Wien mit Kantersieg auf Platz ZweiViertes Spiel, vierter Sieg - Die Tigers Stegersbach schießen sich mit einem fulminanten Schlussdrittel im Spitzenspiel bei den Red Dragons Altenberg zur Tabellenführung. Im zweiten Spiel des Wochenendes feierten die Lunatics Wien einen klaren Heimsieg über die Mad Dogs Wiener Neustadt.

Tigers gewinnen die Europacup-Generalprobe

Im niederösterreichischen Altenberg stand am Samstag alles für das Spitzenspiel der Skaterhockey-Bundesliga zwischen den Union Red Dragons Altenberg und Tigers Stegersbach bereit. Es war zugleich auch das letzte Spiel der beiden Mannschaften vor ihrem Einsatz kommendes Wochenende (24.-26. Mai) beim IISHF Challenge Cup in Essen, der "European League" im Inline-Skaterhockey. Die favorisierten Gäste erwischten den besseren Start in die Generalprobe. Durch Tore von Dominik Prükler, Andreas Freiberger und Jonas Schuller stand es nach nur sieben Spielminuten 0:3 für den Staatsmeister aus dem Burgenland. Die Roten Drachen bewiesen allerdings Moral und kämpften sich in die Partie zurück. Nach 20 Spielminuten stand es durch einen Treffer in den letzten Sekunden nur noch 2:4 für Stegersbach. ´

Im Mittelabschnitt gelang Altenberg sogar der Ausgleich: Nach einem verdeckten Schuss von Alexander Quendler (22.), stocherte Nils Schmidt in der 30. Minute die Kugel zum 4:4 hinter die Torlinie. Stegersbach ging durch einen Rebound-Treffer von Alban Schuller erneut in Führung, doch hatten die Red Dragons Altenberg noch eine Antwort parat. Michael Adams sorgte in der 37. Spielminute für den 5:5-Pausenstand. Dies sollte allerdings das letzte Aufatmen des Altmeisters sein.

Die Tigers Stegersbach starteten das Schlussdrittel in Überzahl. Nur 39 Sekunden waren gespielt, als Jonas Schuller hinter das gegnerische Tor fuhr, mit der Rückhand zu Nino Jus passte und nur mehr ins leere Tor einnetzen musste. 89 Sekunden später war es erneut ein Geniestreich von Jonas Schuller, welcher die Führung auf zwei Tore ausbaute. Bei angezeigter Strafzeit marschierte Schuller in Richtung Altenberger Gehäuse und traf aus spitzem Winkel eiskalt zum 5:7-Zwischenstand ins Kreuzeck. Die Gastgeber fanden keinen Weg mehr den Titelverteidiger in Schach zu halten. Die Tigers-Tormaschine kam so richtig ins Rollen und traf noch sechs weitere Male ins Schwarze. Die Tigers Stegersbach, abgesichert durch eine gewohnt solide Torwartleistung von Daniel Brunner, verteidigten somit einem letztendlich klaren mit 7:13-Sieg die Tabellenführung. Die Raubkatzen bleiben somit im bisherigen Saisonverlauf ohne Punkteverlust, während die Red Dragons Altenberg erstmals eine Niederlage einstecken mussten.

Tigers Stegersbach gewinnen das Spitzenspiel in Altenberg, Lunatics Wien mit Kantersieg auf Platz ZweiLunatics-Offensive lässt sich nicht aufhalten

In Wien traf am Sonntagvormittag Vize-Meister Lunatic Wien auf die Mad Dogs Wiener Neustadt. Auch in dieser Begegnung startete die Gast-Mannschaft besser in das Spiel. Benjamin Nissner und Patrick Schneider sorgten für die schnelle 0:2-Führung für Wiener Neustadt. Die Lunatics fanden aber einen Weg zurück in die Partie. Durch einen Powerplay-Treffer von Denis Stacha gingen die beiden Teams mit einem 3:3-Unentschieden in die erste Drittelpause.

Im Mittelabschnitt sorgten die Wiener dann für die Vorentscheidung: Binnen sieben Spielminuten stellten die Lunatics auf 7:3. Die Mad Dogs konnten auch aus einer doppelten Überzahl kein Kapital schlagen. Die Hausherren zeigten hingegen ihre offensive Durchschlagskraft und stellten noch im zweiten Drittel auf 9:3. Letztendlich gewannen die Lunatics die Begegnung mit 16:6 und bleiben auf dem zweiten Tabellenplatz.

Salzburg und Mad Dogs kämpfen um den ersten Sieg

Die Chance auf den ersten Saisonsieg wartet bereits kommenden Samstag auf die Mad Dogs Wiener Neustadt. Im Kellerduell mit den Dark Vipers Salzburg wollen beide Mannschaft endlich anschreiben! Es wird das einzige Bundesliga-Spiel des Wochenendes sein, denn den die Tigers Stegersbach und Union Red Dragons Altenberg steht ein internationaler Einsatz bevor. Die beiden Traditionsvereine werden Österreich nämlich beim IISHF Challenge Cup in Essen vertreten.

Ergebnisse: Skaterhockey-Bundesliga - 5. Spiel-Wochenende:

Union Red Dragons Altenberg – Tigers Stegersbach 7:13 (2:4; 3:1; 2:8)
Tore: Adams (3), Schmidt (2), Müllauer, Quendler bzw. Jus (3), Freiberger (2), Prükler (2), Schuller A. (2), Schuller J. (2), Guger, Schmidt

Lunatic Hockey Wien – HC Mad Dogs Wiener Neustadt 16:6 (3:3; 6:0; 7:3)
Tore: Prochazka (4), Bolterle (3), Hauer (3), Neumeier (2), Reiter, Stacha, Vodrazka A. bzw. Schneider (3), Gumbinger (2), Nissner

Aktuelle Tabelle der Bundesliga (Spiele/Punkte)

1. ISV Tigers Stegersbach 4/12
2. Lunatic Hockey Wien 4/9
3. Union Red Dragons Altenberg 3/6
4. IHC Irish Moose Linz 2/3
5. Dark Vipers Salzburg 4/0
6. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 3/0

Nächstes Bundesliga-Spiel - 6. Spiel-Wochenende:

25.05.2019, Dark Vipers Salzburg vs. HC Mad Dogs Wiener Neustadt (18 Uhr)

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL