Berichterstattung aus Iserlohn

Europameisterschaft Junioren

 

Generelle Ergebnisse 

LIVE TICKER ISHD

EURO 2010

b  

Österreich gegen Schweiz   2:1 (0:1, 2:0)

 

Im letzten Spiel des Tages wäre ein Sieg nötig, um zumindest den Niederländern die Latte sehr hoch zu legen, wenn das Semifinale erreicht werden soll. Ob dieses vorhaben gelingen mag, wird sich zeigen.

 

Von Beginn an gehen beide Teams ein hohes Tempo und spielen mit viel Einsatz und Herz.

 

Chancen ergeben sich auf Österreichischer Seite auch schon, doch die Tore gelingen den Österreichern nicht.

 

3:38  2 Min. Strafe #20 Glasner Lukas (unerlaubter Körperangriff)

 

Tolles Unerzahlspiel der Österreicher und es bleibt beim 0:0.

 

Die Schweiz drückt nun enorm auf das Tempo und Torfrau Mayer Sandra läuft zur Höchstform auf und vereitelt Chance um Chance der Schweizer.

 

Nur wenige Entlastungsangriffe gelingen in dieser Phase den Österreichern.

 

Der Druck wurde zu hoch und das 0:1 für die Schweiz nach toller Kombination war die Folge daraus.

9:15  Tor  0:1 Schweiz

 

Die Hektik bricht aus und ein Wechselfehler bei den Österreichern.

 

10:34  2 Min. Strafe  gegen Österreich (zu viele Spieler)

 

Tolle Störaktionen im Unterzahlspiel und dieses kann unbeschadet überstanden werden.

 

13:24  2 Min.  Strafe #20 Glasner Lukas (Haken)

 

Österreich stemmt sich gegen die Schweiz und läßt das sehr intensiv geführte Spiel weiter offen.

 

Halbzeitstand: 0:1

 

Das Unterzahlspiel konnte ohne Gegentreffer überstanden werden.

Tolle kämpferische Leistung des Teams.

 

Österreich kommt nun zu Torchancen und kämpft verbissen um einen Treffer.

Unbändiger Kampfgeist der Österreicher lässt das Spiel offen und der Ausgleich könnte gelingen.

 

26:31  2 Min. Strafe gegen Schweiz

 

28:03  2 Min. Strafe gegen Schweiz

 

28:43  Tor  1:1  #21 Panzer Daniel Assist #20 Glasner Lukas

 

29:38  Tor 2:1  #19 Dolecek Christoph Assist #23 Lindmaier Lukas

 

Die letzten Sekunden kann Österreich überstehen und die Sensation perfekt.

 

ENDSTAND 2:1

 

Fazit:

Der Kampfgeist und unbändige Wille der Österreicher wurde belohnt und die Sensation geschafft.