Wichtige Punkte für die Red Dragons und 95ers im Playoff-Kampf

Drei Spiele standen am vergangenen Wochenende in der 1. Bundesliga auf dem Programm. Vor allem für die Red Dragons Altenberg und Vienna 95ers standen wichtige Punkte auf dem Spiel.

Drei-Punkte-Wochenende für Altenberg

Die Red Dragons aus Altenberg stehen aktuell nicht in den Playoffs und haben deshalb jeden Punkt bitter nötig. Am vergangenen Wochenende hatten sie bei gleich zwei Heimspielen die Chance auf Punktegewinn.

Wichtige Punkte für Red Dragons und 95ers im Playoff-KampfAm Samstag traten die Dark Vipers Salzburg die Reise nach Niederösterreich an. In einem ausgeglichenen ersten Drittel konnten die Drachen ihre Möglichkeiten nutzen und erspielten sich eine 3:0-Führung. Die Salzburger ließen sich aber nicht unterkriegen und glichen in der 39. Minute zum 4:4 aus. Im Schlussabschnitt spielte Altenbergs Top-Linie groß auf und schenkte den Roten Drachen den Sieg. Simon Hochauer (5 Tore/2 Assists) und Alexander Quendler (2T/3A) waren maßgeblich am 11:7-Endergebnis beteiligt.

Am Folgetag waren die Irish Moose Linz in Altenberg zu Gast. Linz startete mit viel Druck in die Begegnung, aber Nicole Arnberger ließ keinen Ball passieren und Altenbergs Top-Linie bewies erneut ihre Kaltschnäuzigkeit. Innerhalb von knapp zwei Minuten stellten die Red Dragons auf 3:0. Im zweiten Drittel wurden die Goalies auf beiden Seiten etwas im Stich gelassen und es ging mit einem 8:8 in die Pause. Das letzte Drittel war erneut heiß umkämpft, doch sollte nach 60 Minuten beim Stand von 10:10 noch kein Sieger feststehen. Altenberg war in der fünf-minütigen Overtime das aktivere Team, konnte aber keinen weiteren Treffer mehr erzielen. Im Shootout netzte Martin Diesenreiter den entscheidenden Treffer ein. Der Extra-Punkt ging damit an die Irish Moose.

Trotz der knappen Niederlage sind die Altenberger nun endlich im Playoff-Kampf angelangt, wie auch Dragons-Kapitän Laurin Rauter weiß: „Nachdem schon länger ein Aufwärtstrend zu erkennen war, haben wir jetzt endlich unsere Form erreicht.“

ISHA: Vienna 95ers vs. Dark Vipers Salzburg95ers antworten mit Kantersieg

Altenbergs größter Konkurrent um den vierten Halbfinalplatz ist der Titelverteidiger aus Wien. Die Vienna 95ers wurden zu Hause von den Dark Vipers Salzburg gefordert. Die Wiener erwischten einen perfekten Start ins Spiel und gingen nach genau zwölf Sekunden dank Christoph Schabel in Führung. Es war der erste von insgesamt 37 Treffern, welche die beiden Teams erzielen sollten. In den ersten 20 Minuten erkämpfte sich Meister einen 7:4-Vorsprung. Im Mitteldrittel bauten die Hausherren die Führung auf 18:8 aus und ein jeder Feldspieler durfte sich am Scoresheet eintragen. Letztendlich gewannen die Vienna 95ers deutlich mit 24:13 und verteidigten damit den vierten Tabellenplatz.

Fortgesetzt wird die Saison nach der Sommerpause am 13. August. Spätestens am 14. August sind die Playoff-Paarungen bekannt.

Ergebnisse, 1. Bundesliga:
16.07.2016, Red Dragons Altenberg – Dark Vipers Salzburg 11:7 (3:0; 1:4; 7:3)
17.07.2016, Red Dragons Altenberg – IHC Irish Moose Linz 11:12 n.P. (3:0; 5:8; 2:2; 0:0; 1:2)
17.07.2016, Vienna 95ers – Dark Vipers Salzburg 24:13 (7:4; 11:4; 6:5)