RL Ost: HCD Wien fehlt nach herausragendem Wochenende ein Sieg zum Meistertitel

RL Ost Halbfinale: HCD Wien vs. Lunatic Hockey Wien IIDer HCD Wien stand am Samstag in Spiel Drei der Halbfinalserie vor dem Aus. Nun stehen die Wiener nach dem Shutout-Sieg im ersten Finalspiel über Szombathelyi Pingvinek vor dem Meistertitel.

Mit 0:2 lag der HCD Wien in der Anfangsphase des alles-entscheidenden Semifinalspieles gegen die Lunatics II zurück. Der HCD gab aber nicht auf und glich in der zweiten Halbzeit mit einem Shorthander aus. Anschließend sorgte Robert Dorazil mit einem Hattrick für den Finaleinzug seiner Mannschaft. Mit 5:3 fixierte der HCD letztendlich das Weiterkommen.

Nur einen Tag später fand ebenfalls in Stockerau Spiel Eins der Finalserie statt. Dieses Mal wurden die Wiener vom ungarischen Verein Szombathely Pingivinek herausgefordert. Kein Team wollte ein zu hohes Risiko eingehen und somit entwickelte sich eine defensiv geprägte Begegnung. Der Grunddurchgangsieger aus Ungarn konnte seine Chancen dabei nicht nutzen. Die Österreicher gingen indessen in der ersten Spielhälfte in Person von Kapitän Michael Madlberger in Führung. Daniel Wukitsevits sorgte im Schlussabschnitt für den zweiten HCD-Treffer. Dieser sollte auch reichen, denn Torwart Bernd Rainer machte seinen Kasten dicht und verhalf den Wienern zum 2:0-Endstand.

RL Ost Finale: HCD Wien vs. Szombathely PingivinekDie Finalserie wird nächsten Sonntag in Szombathelyi fortgesetzt.

Ergebnisse Regionalliga Ost in Stockerau:
Halbfinale, Spiel 3, 23.07.2016
HCD Wien vs. Lunatic Hockey Wien II 5:3 (1:2, 4:1)
Endstand in der Best-of-Three-Serie: 2:1

Finale, Spiel 1, 24.07.2016
HCD Wien vs. Szombathely Pingvinek 2:0 (1:0; 1:0)
Stand in der Best-of-Three-Serie: 1:0