Tigers Stegersbach erkämpfen sich mit packendem Auswärtssieg den Championship Ball

Tigers Stegersbach erkämpfen sich mit packendem Auswärtssieg den Championship BallDie Tigers Stegersbach konnten sich in Spiel Eins der Finalserie um den österreichischen Staatsmeistertitel gegen die Dark Vipers Salzburg mit 7:8 n.V. durchsetzen.

Start nach Maß für den Favoriten

Beide Teams legten mit hohem Tempo los und schenkten sich keinen Zentimeter. Mit aggressivem Forechecking versuchten die Kontrahenten dem Gegner den geordneten Spielaufbau so schwer wie möglich zu machen. Erst in der 11. Minute zappelte der erste Ball ein Ball im Netz. Tigers-Stürmer Dominik Prükler verwertete in einer fünf-minütigen Überzahlsituation ein Zuspiel von Pavel Scepka. Die Burgenländer erhöhten zehn Sekunden nach dem Führungstreffer in Person Felix Gmoser auf 0:2.

Die Hausherren waren nun gefordert auch offensiv für mehr Akzente zu sorgen. Tolles Kombinationsspiel ebnete den Salzburgern den Weg zum Ausgleich. Die Hauptakteure dabei waren Thomas Schartner und Stefan Rezner. Nach dem Anschlusstreffer in der 18. Minute war das Duo 29 Sekunden vor Drittelende auch für das Tor zum 2:2-Pausenstand verantwortlich.

Salzburg erkämpft sich die Führung

Tigers Stegersbach erkämpfen sich mit packendem Auswärtssieg den Championship BallIm Mittelabschnitt hatten beide Mannschaften ihre Nervosität etwas abgelegt, wodurch einem offenen Schlagabtausch nichts mehr im Weg stand. Die Dark Vipers Salzburg konnten nach nur 51 Sekunden dank Topscorer Alexander Panholzer zur 3:2-Führung einschießen. Anschließend waren die Special Teams beider Teams im Dauereinsatz, wobei die Unterzahl-Formationen die Oberhand behielten. Just in dem Moment als Felix Gmoser in der 31.Minute von der Strafbank auf das Spielfeld zurückkam, erzielten die Vipers durch Alexander Panholzer das 4:2. Die favorisierten Tigers machten nun ordentlich Druck und verkürzten in der 38. Minute auf 4:3.

Die Action sollte auch im dritten Drittel nicht verloren gehen. Franz Reindl nahm in der 32. Minute eine unnötige Strafe. Dominik Prükler bedankte sich mit dem 4:4-Ausgleichstreffer. Die Giftschlangen antworteten ihrerseits wiederrum mit Alexander Panholzer, ehe Rudi Gradinger für die Stegersbacher auf 5:5 stellte.

Die Vipers beweisen Moral

Als Vipers-Topscorer Panholzer auf der Strafbank saß, zeigten die Tigers ihre Stärken im Powerplay und schossen zum 5:6 ein. Die Vipers setzten nun alles auf eine Karte und nahmen Torhüter Meingassner für einen fünften Feldspieler von der Platte. In dieser 5-gegen-3 Situation behielt Salzburgs Kapitän Philipp Kondradsheim den Überblick, gab den Ball perfekt auf die Kelle von Panholzer, welcher mit seinem vierten Treffer zum 6:6 wieder auf Gleichstand stellte.

Tigers Stegersbach erkämpfen sich mit packendem Auswärtssieg den Championship BallDamit war aber noch nicht genug: Nur 12 Sekunden nach dem Ausgleichstreffer der Vipers netzte Pavel Scepka zum 6:7 für Stegersbach ein. Als noch eine Minute und 27 Sekunden auf der Uhr waren nahm Salzburg erneut den Goalie vom Platz und erneut ging das Risiko auf. Genau 27 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit schoss Alessandro Mühllechner das Spiel mit seinem vierten Treffer zum 7:7-Zwischenstand nach 60 gespielten Minuten. Eine fünf-minütige Verlängerung musste den Sieger bestimmen.

Der Kapitän schießt Stegersbach zum Sieg

Tigers-Kapitän Andreas Freiberger zeigte nun seine Leader-Qualitäten und traf in der dritten Minute der Overtime zum 7:8-Führungstreffer. Alle Anstrengungen zum erneuten Ausgleich der Vipers blieben erfolgslos und die Tigers Stegersbach sicherten sich einen knappen Auswärtserfolg in Spiel Eins.

Bundesliga-Saison endet dieses Wochenende

Die Tigers haben nun am Samstag zu Hause im Burgenland die Chance den Sack zuzumachen und sich zum neuen österreichischen Meister zu krönen. Die Dark Vipers haben aber bewiesen, dass sie sich in ihrer Underdog-Rolle pudelwohl fühlen und alles für ein Entscheidungsspiel am Sonntag geben werden.

Ergebnis Spiel 1 der Finalserie - 1. Bundesliga (Best-of-Three)

Samstag, 24.09.16 in Salzburg/Bergheim
Dark Vipers Salzbug - Tigers Stegersbach  7 : 8 n.V. (2:2, 2:1, 3:4,0:1)
Tore Vipers: Panholzer 4, Rezner 2, Mühllechner
Tore Tigers: Prükler 3, Gmoser, A.Schuller, Gradinger, Scepka, Freiberger

Die weiteren Termine:
Spiel 2: 01.10 um 18 Uhr in Stegersbach
Spiel 3: 02.10 um 15 Uhr in Stegersbach (falls nötig)