Österreich fährt gegen Kroatien wichtigen Sieg ein

Österreich muss sich starken Dänen beugenÖsterreich konnte bei der Europameisterschaft in Opatija den ersten Sieg einfahren. Gegen Kroatien gewann die ISHA-Auswahl mit 4:3 und kann damit aus eigener Kraft das Viertelfinale erreichen.

Wie bereits in den ersten beiden Spielen hatte das Team Austria in den ersten Spielminuten mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Kroatien traf bereits nach knapp zwei Minuten zum 1:0. Österreich sollte dieses Mal aber eine passende Antwort parat haben. Dominik Prükler hatte nach einem Rebound das leere Tor vor sich, doch versprang ihm der Ball in letzter Sekunde. Kurz später sollte dafür aber dem Kapitän der Torerfolg gelingen. Stefan Rezner schoss aus der Ferne genau auf die Kelle von Prükler, der den Ball unhaltbar zum 1:1-Ausgleichstreffer abfälschte.

Kurz später hatte Österreich erneut das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Der Ball rollte entlang der Torline auf den Pfosten und wurde letztendlich zwischen den Beinschonern vom erneut hervorragend spielenden Daniel Brunner begraben.

Drei Minuten später sollte Österreich auch zum ersten Mal in Opatija in Führung gehen. Im Powerplay überraschte Patrick Schneider den kroatischen Torwart aus spitzem Winkel und schoss zur 2:1-Führung ein.

In einer Drei-gegen-Drei Situation sollte der ISHA-Auswahl sogar die Zwei-Tore-Führung gelingen. Alexander Panholzer hämmerte den Puck mit einem perfekten Schlagschuss in die Maschen. Noch vor der Halbzeitpause gelang es dem Gastgeber allerdings auf 2:3 verkürzen.

Damit war alles für eine Nervenschlacht im Schlussabschnitt angerichtet. In der 22. Minute musste das Team von Jürgen Amann den unglücklichen Ausgleichstreffer hinnehmen. Goalie Daniel Brunner fälschte dabei einen Schuss mit seinem eigenen Schläger selbst in das eigene Tor ab. Der Meistertorwart der Tigers Stegersbach, der auch bereits gestern gegen Dänemark eine bärenstarke Vorstellung zeigte, machte das kleine Missgeschick in den Folgeminuten mit einer Vielzahl von wichtigen Saves aber wieder gut.

Fünf Minuten vor Ende bekam ein kroatischer Feldspieler eine Zwei-Minuten-Strafe aufgebrummt und damit hatte Österreich beste Chancen erneut in Führung zu gehen. Das ISHA-Team präsentierte sich dementsprechend kaltschnäuzig. Stefan Rezner bewies Geduld, spielte den Ball zu Mario Kubeczka, der das leere Tor vor sich sah und nicht zögerte um auf 4:3 zu stellen.

Österreich verwaltete in den Schlussminuten die Führung geschickt, lag sich in alle Schüsse und konnte letztendlich einen verdienten 4:3-Sieg feiern.

Die ISHA-Auswahl hat sich damit in eine sehr gute Lage gebracht um das Viertelfinale aus eigener Kraft erreichen zu können. In den restlichen Zwischenrundenspielen trifft die Mannschaft heute um 15:10 Uhr auf die Ukraine. Um 18:50 Uhr steigt das Spiel gegen die Niederlande. Die zwei punktebesten Teams dieser Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Österreich – Kroatien 4:3 (3:2; 1:1)
Tore für Österreich: Prükler (3.), Schneider (6.) Panholzer (10.), Kubeczka (27.)
Torschüsse: 21:26 (13:14; 8;12)

Österreich weitere Spiele am heutigen Samstag (22.10.2016):

15.20 Uhr Ukraine – Österreich
18.50 Uhr Niederlande – Österreich

Alle Ergebnisse und Spielplan gibt es zusammengefasst hier.