Österreich nach Kantersieg über Ukraine mit einem Fuß im Viertelfinale

Österreich nach Kantersieg über Ukraine mit einem Fuß im ViertelfinaleÖsterreich konnte bei der IISHF Europameisterschaft im kroatischen Opatija im zweiten Spiel der Zwischenrunde einen ungefährdeten 14:1-Sieg über die Ukraine einfahren.

Österreich fuhr von Anfang an ein hohes Tempo und konnte erstmals an diesem Turnier auch in Führung gehen. Nach nur 38 Sekunden schoss Jonas Schuller zur 1:0-Führung ein. Österreich bestimmte weiterhin das Spielgeschehen und kam richtig in Torlaune. In der fünften Minute stellte Panholzer auf 2:0 und die Tormaschine begann richtig zu rollen. Spätestens beim 7:0 durch Philip Kondradsheim war klar wer den Platz als Sieger verlassen wird.

Die ISHA-Auswahl dominierte auch in der zweiten Halbzeit nach Belieben gegen die ukrainische Mannschaft, welche heuer zum ersten Mal an der Europameisterschaft teilnimmt. Das Endergebnis von 14:1 machte den Klassenunterschied deutlich. Prükler konnte sich mit drei Toren über einen Hattrick freuern.

Österreich hat mit dem Sieg den Aufstieg in das Viertelfinale weiterhin selbst in der Hand. Holt die ISHA-Auswahl im letzten Zwischenrunden-Spiel gegen die Niederlande (heute 18:50 Uhr) mindestens einen Punkt steht Österreich sicher in der Endrunde.

Im Fall, dass nach den Abendspielen zwischen Österreich, Kroatien und den Niederlande Punktegleichstand herrscht, entscheidet das direkte Duell über ein Weiterkommen.

Österreich – Ukraine 14:1 (8:0; 6:1)

Tore für Österreich: Schuller (1.), Panholzer (5.), Schuller (7.), Panholzer (8.), Prükler (10.), Kubeczka (12.), Konradsheim (12.), Prükler (15.), Schiller (16.), Glasner (18.), Kubeczka (20.), Gmoser (26.), Prükler (29.), Lang (30.)

Schüsse: 35:12 (23:5; 12:7)