Schweiz eine Nummer zu groß – Österreich unterliegt im Viertelfinale

Schweiz eine Nummer zu groß – Österreich unterliegt im ViertelfinaleÖsterreich startete gegen die Schweiz gut in das Viertelfinale der Skaterhockey-EM, musste sich letztendlich aber klar mit 4:8 geschlagen geben. Ab 10:50 Uhr spielt die ISHA-Auswahl um die Plätze 5 bis 8.

Österreich mit überzeugendem Start

Die Ausgangslage gegen die Schweiz war von Anfang klar. Österreich ging als krasser Außenseiter ins Rennen und hatte nichts zu verlieren. Dementsprechend präsentierte sich die ISHA-Auswahl auch in den Anfangsminuten. Ohne Angst starte man ins Spiel und konnte in der sechsten Minute auch eine Zwei-Minuten-Strafe provozieren. Österreich spielte ein starkes Powerplay und erlangte die Führung. Stefan Renzer spielte den Ball zu Alessandro Mühllechner, der direkt abzog und zum überraschenden 1:0 einschoss.

Die Schweiz sollte allerdings nicht lange für eine Antwort brauchen. Aufgrund einer angezeigten Strafe gegen das ISHA-Team konnten die Eidgenossen mit einem Mann mehr agieren. Ein Schuss rutsche Torwart Daniel Brunner dabei zwischen den Hosenträgern durch. In den Folgeminuten kontrollierte die Schweiz erwartungsgemäß das Spielgeschehen, wenn doch das rot-weiß-rote Team immer wieder mit gefährlichen Kontern vor dem Schweizer Gehäuse aufhorchen ließ.

In der 11. Minute konnte die Schweiz eine 2-gegen-1 Situation zur 2:1-Führung nutzen. Knapp eine Minute später schoss Fabian Rufli mittels eines Bauerntricks zum 3:1 für die Schweiz ein.

Schweiz eiskalt

Österreichs Kapitän Dominik Prükler konnte mit einem Handgelenkschoss auf den weiten Pfosten auf ein Tor verkürzen. Der Bronze-Medaillen Gewinner vom Vorjahr bewies allerdings weiterhin Kaltschnäuzigkeit und stellte nach einer österreichischen Großchance auf 4:2. Teamchef Jürgen Amann entschied sich daraufhin den glücklosen Goalie Daniel Brunner rauszunehmen und Rene Posch isn Tor zu stellen. Dies sollte aber auch nicht den gewünschten Effekt haben. In den Schlusssekunden des ersten Abschnittes traf die Schweiz ein weiteres Mal und stellte auf 5:2.

Jonas Schuller sorgte in der 18. Minute mit einer feinen Einzelaktion dafür, dass das Spiel wieder spannend wurde. Auf seinen Treffer zum 5:3 sollte die Schwiez aber keine 30 Sekunden später eine Antwort parat haben. Österreich gelang in Person von Alessandro Mühllechner noch ein Tor in doppelter Überzahl, doch musste man sich nach 30 Minuten klar mit 8:4 geschlagen geben.

Gegen Kroatien um eine Top-Sechs-Platzierung

Österreich spielt damit in der Platzierungsrunde. Um 10:50 Uhr trifft die ISHA-Auswahl auf Gastgeber Kroatien. Der Gewinner spielt am Nachmittag um den fünften Platz, der Verlierer um den siebten.

Schweiz – Österreich 8:4 (5:2; 3:2)
Tore für Österreich: Mühllechner (7./PP), Prükler (13.), Schuller (18.), Mühllechner (27./PP2)
Schüsse: 27:14 (15:5; 12:9)

Nächstes Spiel:
10.50 Uhr: Platzierungsspiel Österreich vs. Kroatien

Alle Ergebnisse und den Spielplan gibt es zusammengefasst hier.