Swinging Monkeys Stockerau sind neuer NÖ-Landesmeister

Swinging Monkeys Stockerau sind neuer NÖ-LandesmeisterAm Sonntag fand in Amstetten die niederösterreichische Landesmeisterschaft statt. Die Swinging Monkeys Stockerau gewannen dabei alle drei Spiele und sicherten sich den ersten Titel der Saison.

Spannung pur von Anfang an

Vier Teams nahmen vergangenes Wochenende an der offenen niederösterreichischen Landesmeisterschaft teil. Neben Gastgeber Shadows Amstetten folgten die Swinging Monkeys Stockerau, Red Dragons Altenberg und die Dark Vipers Salzburg der Einladung.

Das Turnier begann mit einem wahren Thriller. Die Shadows Amstetten und Red Dragons Altenberg schenkten sich von der ersten Minute an keinen Meter. Die Gastgeber gingen durch Tore von Christoph Haselsteiner und Alexander Funke zwei Mal in Führung. DIe Red Dragons hatten in Person von Alexander Quendler und Lukas Glasner alledings stets eine Antwort parat. Der amtierende Austrian Cup-Sieger nutzte das Momentum und stellte noch vor der Pausensirene auf 2:4.

In der zweiten Halbzeit warfen die Shadows alles nach vorne. Schon in der ersten Spielminute gelang Christoph Koch mit einem verdeckten Schuss der 3:4-Anschlusstreffer. Beide Teams hatten in der Folge eine Vielzahl von Tormöglichkeiten, doch ließen die Goalies auf beiden Seiten keine weiteren Treffer mehr zu. Somit feierte Altenberg einen knappen und hart erarbeiteten 4:3-Auftaktsieg.

Verstärkte Stockerauer mit überzeugendem Saisonauftakt

Anschließend waren die Swinging Monkeys Stockerau erstmals im Einsatz. Der letztjährige Halbfinalist der 2. Bundesliga konnte sich über den Winter mit einigen Akteuren verstärken und geht mit einen namenhaften Kader in Österreichs höchster Spielklasse an den Start. Die Swinging Monkeys machten dementsprechend in ihrer ersten Partie, angeführt von einem Hattrick von Christoph Dolecek, mit einem 6:2-Sieg über die Dark Vipers Salzburg auf sich aufmerksam. Die favorisierten Teams aus Stockerau und Altenberg ließen auch in ihren jeweiligen zweiten Spielen des Tages nichts anbrennen.

Showdown zwischen Stockerau und Altenberg

Damit standen sich im letzten Spiel des Turniers die beiden bis zu dem Zeitpunkt ungeschlagenen Mannschaften gegenüber. Die Red Dragons Altenberg erwischten gegen die Swinging Monkeys Stockerau den besseren Start und gingen bereits in der zweiten Minute mit Felix Dellinger in Führung. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zur Halbzeit stand in einer sehenswerten Partie ein 3:3 auf der Anzeigetafel.

Mattias Fuhrmann verwertete in der 22. Minute im Powerplay einen Querpass zum 3:4-Führungstreffer für Stockerau. Fünf Minuten später baute Christoph Dolecek die Führung im Baseball-Stil auf 3:5 aus. Altenberg gab sich allerdings nicht geschlagen und kam 71 Sekunden vor Spielende durch einen Treffer von Kapitän Laurin Rauter noch einmal ran. Die Roten Drachen nahmen daraufhin den Torhüter für einen fünften Feldspieler von der Platte. Mit Erfolg! Lukas Glasner netzte zum 5:5-Ausgleichstreffer ein. Aufgrund der Tordifferenz konnte sich Altenberg allerdings nicht mit einem Remis zufrieden geben und agierte erneut mit fünf Feldspielern. Dieses Mal ging das Risiko nicht auf. Die Stockerauer Neuverpflichtung Pierre Graf traf per Empty Net zum 5:6-Endstand und fixierte damit den niederösterreichischen Landesmeistertitel.

Erste Punkte im Kampf um die Europapokal-Plätze vergeben

Mit dem ersten Platz haben sich die Swinging Monkey Stockerau auch wichtige Punkte im Kampf um die European Cup Winner Cup-Plätze gesichert. Die Swinging Monkeys haben in dieser Wertung nun fünf Punkte auf dem Konto, die Red Dragons Altenberg drei und die Shadows Amstetten einen. Näheres zur Vergabe der Europapokal-Plätze finden Sie hier. Die nächste Landesmeisterschaft findet am 29. April in Wien statt.

Eine Szene aus dem Spiel Shadows Amstetten vs. Dark Vipers Salzburg02.04.2017, NÖ-Landesmeisterschaft in Amstetten

Shadows Amstetten – Red Dragons Altenberg 3:4 (2:4; 0:1)
Dark Vipers Salzburg – Swinging Monkeys Stockerau 2:6 (1:3; 1:3)

Swinging Monkeys Stockerau – Shadows Amstetten 3:1 (0:1; 3:0)
Dark Vipers Salzburg – Red Dragons Altenberg 1:4 (1:4; 0:0)

Dark Vipers Salzburg – Shadows Amstetten 5:5 (3:4; 2:1)
Red Dragons Altenberg – Swinging Monkey Stockerau 5:6 (3:3: 2:3)

Endstand der NÖ Landesmeisterschaft 2017:

  1. Swinging Monkey Stockerau 6 Punkte
  2. Red Dragons Altenberg 4 Punkte
  3. Shadows Amstetten 1 Punkt
  4. Dark Vipers Salzburg 1 Punkt