Bundesliga: Torreiche Auftaktsiege für Stegersbach, Salzburg und Stockerau

Am vergangenen Wochenende fand der erste Spieltag der Bundesliga-Saison 2017 auf dem Programm.

Überzeugender Start von Titelverteidiger Stegersbach

Vize-Meister Salzburg ringt Irish Moose Linz niederDer amtierende Meister Tigers Stegersbach begann seine Saison am Samstag Nachmitttag bei den Mad Dogs Wiener Neustadt. Für die Niederösterreicher war es nach zwei Zweitliga-Jahren das erste Spiel in Österreichs höchster Spielklasse. Die Wiener Neustädter hielten mit dem Staatsmeister in der Anfangsphase gut mit, doch sollte der Favorit in Führung gehen. Alban Schuller schoss in der vierten Minute auf Zugabe von Bruder Jonas Schuller zum 0:1 ein. Daraufhin ging es Schlag auf Schlag: Sebastian Heidinger erhöhte in der siebten Minute im Powerplay auf 0:2, ehe der erst 15-jährige Felix Schmidt sein Bundesliga-Debut mit dem Treffer zum 0:3 krönte. Thomas Posch brachte den Gastgeber auf zwei Tore heran, doch sorgte Jonas Schuller 42 Sekunden vor der Drittelsirene für das bereits vorentscheidende 1:4.

In der Folge kontrollierte Stegersbach das Spielgeschehen und baute im Mittelabschnitt den Vorsprung auf 2:7 aus. Letztendlich stand ein klares 4:10 für die Mannschaft aus dem Burgenland auf der Anzeigetafel, die damit ihre Titelambitionen bereits am ersten Spieltag untermauern.

Vize-Meister Salzburg ringt IVize-Meister Salzburg ringt Irish Moose Linz niederrish Moose nieder

Zeitgleich zum Meister startete auch sein letztjähriger Herausforderer in die neue Saison. Die Dark Vipers Salzburg legten gegen die Irish Moose Linz einen Start nach Maß hin. Die Mozartstädter lagen mit Toren von Alexander Gorbach, Philipp Konradsheim und Alexander Panholzer nach sechs Minuten bereits mit 3:0 in Führung. Die Irish Moose fanden aber eine ebenso schnelle Antwort. Victor Kargl und Patrick Gaffal leitete die Linzer Aufholjagd ein. Panholzer sorgte in der 17. Minute für die erneute Salzburger Zwei-Tore-Führung, ehe Hans Gileli in der Schlussminute auf 4:3 verkürzen konnte.

Die Dark Vipers Salzburg kamen mit Fortlauf der Partie immer besser in Schwung, während bei den mit nur sechs Feldspielern angereisten Irish Moose die Kräfte schwanden. Salzburg bestimmte im zweiten Drittel das Spielgeschehen und baute den Vorsprung mit einem Doppelpack von Roland Schiller auf 7:3 aus. Die Irish Moose fanden keinen Weg mehr zurück in die Begegnung. Salzburg gewann schlussendlich klar mit 12:5 und übernimmt damit zumindest zwischenzeitlich die Tabellenführung.

Offensivschlacht in Stockerau – Den Swinging Monkeys gelingt die Revanche

In Niederösterreich stand am Sonntag die Begegnung zwischen den Swinging Monkeys Stockerau und den Lunatics Hockey Wien statt. Ein brisantes Duell, denn standen sich die beiden Teams letzte Saison im Halbfinale der 2. Bundesliga gegenüber. Damals setzten sich die Lunatics in drei Spielen durch und setzten auch im ersten Spiel des neuen Jahres Akzente. Ein Doppelpack von Neuzugang Richard Schlögl, gefolgt von einem Powerplay-Treffer von Adam Vodrazka, bescherten den Lunatics eine 0:3-Führung. Der frisch gebackene NÖ-Landesmeister aus Stockerau kämpfte  sich aber Schritt für Schritt in die Partie zurück. Zur Spielhälfte komplettierte Pierre Graf seinen Hattrick und schoss zum zwischenzeitlichen 6:6 ein.

Die Wiener antworteten aber prompt mit drei Treffern und zogen auf 6:9 davon. Im dritten Drittel ging der offene Schlagabtausch weiter. Die Swining Monkeys konnten erneut zum 9:9-Ausgleich einnetzen, ehe sich die Lunatics einen Zwei-Tore-Vorsprung erkämpften, welchen die Gastgeber aber erneut in ein 13:12 für Stockerau umwandeln sollten. 68 Sekunden vor Ende glich Adrian Prochazka aus und schickt das Spiel damit in die Overtime.

In der Verlängerung avancierte Christoph Dolecek, assistiert von Rudolf Hummel, zum einzigen Torschützen und Game Winner der Partie. Die Swinging Monkeys Stockerau konnten sich damit beim ersten Aufeinandertreffen seit der verlorenen Zweitliga-Halbfinalserie gegen die Lunatics durchsetzen.

Die Bundesliga-Saison geht am 22. April mit vier Begegnungen weiter. Dabei gibt auch Kapazunder Hockey Linz sein Bundesliga-Debut.

 

Bundesliga– 1. Spieltag:

08. April 2017
Dark Vipers Salzburg vs. IHC Irish Moose Linz 12:5 (4:3; 3:0; 5:2)
Mad Dogs Wiener Neustadt vs. Tigers Stegersbach 4:10 (1:4; 1:3; 2:3)

09. April 2017
Swinging Monkeys Stockerau vs. Lunatic Hockey Team Wien 14:13 n.V. (3:5, 4:4, 6:4; 1:0)

Nächste Bundesliga-Spieltag:

22. April 2017
Red Dragons Altenberg vs. Tigers Stegersbach (15 Uhr)
Kapazunder Hockey Linz vs. Lunatics Hockey Team Wien (15 Uhr)
IHC Irish Moose Linz vs. Swinging Monkeys Stockerau (17 Uhr)
Dark Vipers Salzburg vs. Mad Dogs Wiener Neustadt (16 Uhr)