Regionalliga Ost: HCD Wien und Torpedo Donaustadt teilen sich die Punkte im Spitzenspiel

Regionalliga Ost: HCD Wien und Torpedo Donaustadt teilen sich die Punkte im SpitzenspielAm Sonntag kämpfte das Teilnehmerfeld der Regionalliga Ost in der Wiener Hopsagasse um wichtige Punkte. Im Spitzenspiel zwischen Torpedo Donaustadt und HCD Wien konnte sich keines der beiden Teams als Sieger durchsetzen.

Favoritensiege in den ersten drei Begegnungen

Im ersten Spiel des Spieltages zwischen dem HCD Wien und den Red Dragons Altenberg 2 kam es bereits zu Beginn zu einer Vorentscheidung. In den ersten vier Minuten konnte der HCD Wien gleich vier Treffer erzielen und legte somit schnell die Weichen auf Sieg fest. Den jungen Drachen gelang im ersten Abschnitt nur ein einziger Treffer. Gleich nach Wiederbeginn der zweiten Hälfte legten die Wiener erneut einen Treffer nach. Die Altenberger kämpften sich mit drei Toren zwar zurück in die Partie, der HCD antwortete daraufhin mit einem Doppelpack und konnte einen 7:4 Sieg für sich verbuchen.

Anschließendl kam es zum traditionsreichen Klassiker zwischen Torpedo Donaustadt und den Vienna 95ers. Auch in diesem Spiel fiel schon in der Anfangsminuten die Vorentscheidung. Die Donaustädter begannen sehr druckvoll und schnürten die 95ers in ihrer Defensivzone ein. Nach sieben Minuten führten die Torpedos bereits mit 5:0. Auch in der zweiten Hälfte kontrollierten die Donaustädtern nach Belieben das Spiel und gewannen letzten Endes verdient mit 12:1.

Auch das dritte Aufeinandertreffen sollte einen Kantersieg bringen. Die Red Dragons kämpften gegen die Lunatics II tapfer, doch geriet das niederösterreichische Farmteam gegen die erfahrene Wiener Truppe mit 18:3 unter die Räder.

Spannung pur im Spitzenspiel

Zum Spitzenspiel kam es in der vierten Begegnung des Tages: Der HCD Wien traf auf Torpedo Donaustadt. Den Torpedos gelang bereits in der ersten Minute in Person von Oscar Marchhart der wichtige Führungstreffer. Dies soll auch der einige Treffer in den ersten 15 Minuten gewesen sein. In der zweiten Hälfte gelang den Donaustädtern kurz nach Wiederbeginn ein Doppelpack zur 3:0 Führung. Torpedo hatte das Spiel nun in der Hand, jedoch schwächte sich die Mannschaft durch eine Vielzahl von Strafen selbst. Die Desolati  nahmen die Geschenke dankend an und kämpfen sich in die Partie zurück. Christop Oberenzer sorgte in der 28. Minute für den 3:3-Ausgleichstreffer. Für mehr reichte es nicht uns somit trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden.

Lunatics II mit perfektem Wochenende

Im letzten Spiel des Tages wollten die Vienna 95ers sich für die enttäuschende Leistung im ersten Spiel rehabilitieren. Auf der Gegenseite warteten die offensivstarken Lunatics II. Die 95ers agierten in der Defensive zwar kompakter als im ertsten Spiel, den Lunatics gelang es jedoch immer wieder aus gefährlicher Position abzuziehen. Ein Doppelpack der Lunatics brachte die wichtige 2:0 Führung. Im zweiten Spielabschnitt gelang den 95ers zwar der wichtige Anschlusstreffer, anschließend konnte man aber keine Chancen mehr verwerten und die Lunatics gewannen letzten Endes auch dieses Spiel mit 5:1.

Regionalliga Ost-Ergebnisse vom 21. Mai 2017 (Hopsagasse Wien)

HCD Wien – Union Red Dragons Altenberg II 7:4 (4:1; 3:3)
THC Torpedo Donaustadt – Vienna 95ers 12:1 (6:1; 6:0)
Lunatic Hockey Wien II – Union Red Dragons Altenberg II 18:3 (9:3; 9:0)
HCD Wien – THC Torpedo Donaustadt 3:3 (0:1; 3:2)
Lunatic Hockey Wien II – Vienna 95ers 5:1 (2:0; 3:1)