U13 Europapokal: Mad Dogs Wiener Neustadt schaffen Einzug ins Viertelfinale

U13 Europapokal: Mad Dogs Wiener Neustadt schaffen Einzug ins ViertelfinaleAm vergangenen Wochenende fand in Bissendorf (Deutschland) der U13 European Cup statt. Aus Österreich nahmen die Mad Dogs Wiener Neustadt teil und zogen sogar in die Runde der besten Acht ein.

Der Europapokal der Kategorie U13 ist das internationale Turnier mit der größten Anzahl an teilnehmenden Nationen. Mit Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Dänemark, Russland und Israel waren beim Turnier vergangenes Wochenende in Bissendorf gleich sieben Nationen vertreten. Mittendrin statt nur dabei war als österreichischer Vertreter auch der HC Mad Dogs Wiener Neustadt.

Die Mad Dogs kämpften in der am Samstag ausgetragenen Gruppenphase tapfer, mussten sich jedoch in allen vier Spielen recht klar geschlagen geben. Der Viertelfinal-Zug war allerdings damit noch nicht abgefahren. Am Sonntag Vormittag traf Wiener Neustadt auf den Schweizer Verein SHC Courroux Wolfies. Nach dem frühen Führungstreffer der Eidgenossen glich Jonas Müller in der 11. Minute zum 1:1 aus. In einer spannenden Partie musste der Sieger in der Overtime ermittelt werden. Dort gelang Marius Gebhardt der "Sudden Death"-Treffer und die Mad Dogs Wiener Neustadt standen damit Viertelfinale.

In den weiteren Spielen gab der aktuelle Tabellenführer der österreichischen U13-Meisterschaft weiterhin sein Bestes, konnte aber keinen weiteren Sieg mehr einfahren. Mit dem achten Platz im Endklassement ist den Mad Dogs aber trotzdem eine beachtliche Leistung gelungen.

Den U13 Europapokal sicherte sich die russiche Mannschaft Leader 1420 Moskau mit einem Finalsieg über SHC Rossemaison (Schweiz). Bronze ging an die Zoran Falcons aus Israel, welche im „kleinen Finale“ Gastgeber Bissendorfer Panther bezwangen.

IISHF European Cup U13 in Bissendorf (Deutschland):

Gruppenphase am Samstag, 10. Juni 2017:

HC Mad Dogs Wiener Neustadt – Odense Ishockey 0:6
Crefelder SC – HC Mad Dogs Wiener Neustadt 4:0
SHC Rossemaison - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 4:0
HC Mad Dogs Wiener Neustadt – Bissendorfer Panther 0:5

Platzierungsspiele am Sonntag, 11. Juni 2017:
SHC Courroux Wolfies - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 1:2 n.V.
SHC Rossemaison - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 7:0
Crash Eagles Kaarst – HC Mad Dogs Wiener Neustadt 3:0
HC Mad Dogs Wiener Neustadt – Odense Ishockey 1:7

Endstand:

1. Leader 1420 Moskau (RUS)
2. SHC Rossemaison (SUI)
3. Zoran Falcons (ISR)
4. Bissendorfer Panther (GER)
5. Crefelder SC (GER)
6. Crash Eagles Kaarst (GER)
7. Odense Ishockey (DEN)
8. HC Mad Dogs Wiener Neustadt (AUT)
9. SHC Courroux Wolfies (SUI)
10. Chelmsford Hylanders (GBR)