Regionalliga Ost: Lunatics II sichern dritten Platz hinter HCD Wien und Meister Torpedo DonaustadtRegionalliga Ost: Lunatics II sichern dritten Platz hinter HCD Wien und Meister Torpedo Donaustadt

Am Sonntag fand in Stockerau der achte und letzte Spieltag der Regionalliga Ost-Saison statt. Mit Torpedo Donaustadt als Meister und HCD Wien als Vize-Meister waren die vorderen Plätze bereits vergeben, doch spielten die Vienna 95ers und Lunatics II noch um die Bronze-Medaille.

Lunatics II erklimmen mit Comeback-Sieg das Podium

Die erste Begegnung des Tages war auch gleich das Entscheidungsspiel um den dritten Platz in der Endtabelle. Die Vienna 95ers erspielten sich in einer umkämpften Partie eine 3:2-Pausenführung. Die Lunatics, angeführt von einem Dreierpack von Patrick Bolterle, konnten das Blatt aber in der zweiten Hälfte wenden. Mit einem 6:4-Sieg fixierte Lunatics II die Bronze-Medaille.

Regionalliga Ost: Lunatics II sichern dritten Platz hinter HCD Wien und Meister Torpedo DonaustadtDesolati gewinnen das letzte Spitzenduell der Saison

Im zweiten Spiel des Tages kam es zum Duell Meister vs. Vize-Meister. In einer hitzigen und packenden Partie gelang es dem HCD Wien die Meistertruppe von Torpedo Donaustadt, welche bereits am vorherigen Spieltag den Titel fixierte, zum zweiten Mal in die Knie zu zwingen. Der HCD musste die Schlussminuten der Begegnung in Unterzahl bestreiten, mit enormen Kampfgeist brachte Desolati den knappen 7:6-Erfolg aber über die Runden.

Donaustadt musste sich anschließend auch den Vienna 95ers geschlagen geben, welche nach dem Verpassen des Podiums ihr letztes Saisonspiel gewinnen konnten. Der HCD Wien beendete seine Spielzeit hingegen mit einem klaren 9:0-Sieg über die aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft der Red Dragons Altenberg II.

Drachen-Nachwuchs bietet Lunatics die Stirn

Zur MitRegionalliga Ost: Lunatics II sichern dritten Platz hinter HCD Wien und Meister Torpedo Donaustadttagszeit traf der frischgebackene Bronze-Medaillensieger Lunatics II auf das Farmteam der Red Dragons Altenberg. Die jungen Drachen, angeführt von einer großartigen Torwart-Leistung von Leopold Mayer, lieferten eine ganz starke Vorstellung und brachten den klaren Favoriten gehörig ins Wanken. Letztendlich setzte sich aber doch noch die Routine durch und die Lunatics feierten einen knappen 5:3-Erfolg.

Regionalliga Ost-Ergebnisse vom 16. Juli 2017:

Lunatics II - Vienna 95ers 6:4 (2:3, 4:1)
Tore: Bolterle (3), Zajac (2), Keider – Kiciak (2), Gruber, Prerauer

HCD Wien - Torpedo Donaustadt 7:6 (3:2, 4:4)
Tore: Skacel J. (2), Fuchs (2), Skacel A., Benkö, Baumann – Türk (2), Hirt, Pozarek, Veit, Wachter

Lunatics II - Altenberg II 5:3 (2:2, 3:1)
Tore: Zajac (2), Bolterle (2), Karas – Reiß R., Dreier, Kaltenbrunner G.

Torpedo Donaustadt - Vienna 95ers 3:6 (1:2, 2:4)
Tore: Thalhammer P. (2), Pozarek – Burger (2), Hartl, Mila, Graschl, Gruber

HCD Wien - Altenberg II 9:0 (5:0, 4:0)
Tore: Madlberger M. (2), Lampl (2), Benkö (2), Gamel D., Baumann, Skacel J.

Endstand Regionalliga Ost Saison 2017:

1. THC Torpedo Donaustadt 16 / 25 (Spiele / Punkte)
2. HCD Wien 16 / 22
3. Lunatics II 16 / 17
4. Vienna 95ers 16 / 14
5. Red Dragons Altenberg II 16 / 2

Fotos: Heinz Richter