International

Ligen-Herren

Impressum

ISH Austria Newsletter


European Cup: Lunatics Wien erkämpfen Top 10-Platzierung!

European Cup: Lunatics Wien erkämpfen Top 10-Platzierung!Auch zwei Teams aus Österreich nahmen vergangenes Wochenende am IISHF European Cup, der „Champions League“ im Inline-Skaterhockey, teil. Der österreichischen Vize-Meister Lunatics Wien schaffte in Rossemaison (Schweiz) sogar den Sprung in die zehn besten Mannschaften des Turniers!

Lunatics verkaufen ihre Haut teuer

Die Lunatics Wien hielten bereits in der Gruppenphase des IISHF European Cup mit den starken Gegnern aus ganz Europa gut mit und schrammten gleich drei Mal nur um Haaresbreite an einem Punktegewinn vorbei. Im Auftaktspiel gingen die Lunatics gegen den Schweizer Spitzenverein IH Sayaluca Lugano-Cadempino mit einem Treffer von Thomas Jedliczka sogar in Führung, mussten sich gegen die Tessiner aber letztendlich mit 1:2 geschlagen geben. Auch der späterere Europacup-Sieger Gentofte Starz  (Dänemark) und die Crusaders (Großbritannien) bissen sich am österreichischen Vize-Meister die Zähne aus. Den Wienen fehlte auch hier nicht viel  zum ersten Punkt. Einzig gegen die Crash Eagles Kaarst (Deutschland) setzte es eine deutliche 1:6-Niederlage.

Etwas mehr Mühe in das Turnier zu finden hatten die Dark Vipers. Für Salzburg setzte es in der Vorrunde gegen SHC Givisiez (Schweiz), Crash Eagles Kaarst (Deutschland), Gentofte Staz (Dänemark) und die London Street Warriors (Großbritannien) klare Niederlagen.

Wien denEuropean Cup: Lunatics Wien erkämpfen sich Top 10-Platzierung! Top-Ten!

Damit spielten beide österreichischen Vertreter um die Plätze Neun bis Zwölf. Für die Dark Vipers sollte es letztendlich wie im Vorjahr nur für Platz Zwölf reichen. Die Wiener schafften hingegen sogar den Einzug in die Top-10!

Die Lunatics, welche in ihrem Kader Spieler aus fünf Nationen aufbieten, erwischten gegen Samurai Iserlohn (Deutschland) eine erste Halbzeit nach Maß. Markus Szydlowski und Topscorer Richard Schögl schossen den österreichischen Vize-Staatsmeister zur 2:0-Pausenführung. Nach dem Anschlusstreffer des deutschen Vertreters stellte Matej Kocian mit dem dritten Lunatics-Treffer den Zwei-Tore-Vorpsrung wiederher. Schlussmann Jiri Aberle hielt das Ergebnis fest und die Lunatics gewannen mit 3:1! Es war der erste Sieg auf internationaler Bühne für den jungen Verein aus Wien. Im abschließenden Duell um Platz Neun mussten sich die Mannen um Kapitän Alexej Sulik dem SHC Biel Seelanders (Schweiz) zwar mit 0:2 geschlagen geben, doch bleibt der zehnte Rang am European Cup ein gutes und respektables Ergebnis!

IISHF European Cup 2018 in Rossemaison (SUI)
Ergebnisse der österreichischen Teams:

European Cup: Lunatics Wien erkämpfen Top 10-Platzierung!Freitag, 29. Juni (Gruppenphase)
08:00 Uhr: Dark Vipers Salzburg vs SHC Givisiez (SUI) 0:6 (0:1; 0:5)
11:30 Uhr: IH Sayaluca Lugano-Cadempino (SUI) vs Lunatic Hockey Wien 2:1 (1:1; 1:0)
12:20 Uhr: Crash Eagles Kaarst 1985 e.V. (GER) vs Dark Vipers Salzburg 13:0 (7:0; 6:0)
18:10 Uhr: Lunatic Hockey Wien vs Gentofte Starz (DNK) 1:2 (0:2; 1:0)
19:50 Uhr: Lunatic Hockey Wien vs. Crash Eagles Kaarst (GER) 1:5 (0:1; 1:5)

Samstag, 30. Juni (Gruppenphase)
08:50 Uhr: Dark Vipers Salzburg vs Gentofte Starz (DNK) 1:10 (1:4; 0:6)
13:00 Uhr: Crusaders Inline Hockey Club (GBR) vs. Lunatic Hockey Wien 4:2 (1:2; 3:0)
15:30 Uhr: London Street Warriors SHC (GBR) vs. Dark Vipers Salzburg 5:0 (4:0; 1:0)

Lunatics Wien und Dark Vipers Salzburg – Zwei junge Vereine wollen am Europacup überraschenSonntag, 1. Juli (Platzierungsspiele)
08:00 Uhr: Lunatic Hockey Wien vs. Samurai Iserlohn (GER) 3:1 (2:0; 1:1)
08:45 Uhr: SHC Bienne Seelanders (SUI) vs. Dark Vipers Salzburg 5:4 (4:3; 1:1)
14:10 Uhr - Platz 11/12: Samurai Iserlohn (GER) vs. Dark Vipers Salzburg 9:0 (3:0; 6:0)
14:55 Uhr - Platz 9/10: Lunatic Hockey Wien vs. Bienne Seelanders (SUI) 0:2 (0:1; 0:1)

Endstand IISHF European Cup 2018:
1. Gentofte Starz (DNK)
2. SHC Rossemaison (SUI)
3. Crash Eagles Kaarst (GER)
4. London Street Warriors SHC (GBR)
5. HC Köln-West Rheinos (GER)
6. IH Sayaluca Lugano-Cadempino (SUI)
7. SHC Givisiez (SUI)
8. Crusaders Inline Hockey Club (GBR)
9. SHC Bienne Seelanders (SUI)
10. Lunatic Hockey Wien (AUT)
11. Samurau Iserlohn (GER)
12. Dark Vipers Salzburg (AUT)

Fotos: Mauricette Schnider/Phot'Inline