RL Süd: Teams aus drei Nationen spielen in Hartberg um den Titel

RL Süd: Teams aus drei Nationen spielen in Hartberg um den TitelDer Staatsmeistertitel war nicht der letzte Pokal, welcher in der heurigen Skaterhockey-Spielzeit in die Höhe gestemmt wird. Vier Mannschaften aus drei Nationen spielen am Samstagnachmittag in Hartberg um den Meistertitel in der Regionalliga Süd.

In der Regionalliga Süd sind so viele Nationen wie sonst in keiner Liga vertreten. Neben der U19-Mannschaft der Tigers Stegersbach und dem HC Hartberg nehmen auch Szombathelyi Pingvinek aus Ungarn und Horobec Fcele aus Slowenien teil. Diese vier Mannschaften spielen am Samstag, den 14. September, in Hartberg die Podiumsplätze aus.

Der Modus am Finalturnier, für den sich die vier punktebesten Mannschaften aus dem Grunddurchgang qualifizierten, ist dabei sehr einfach: Der Tag startet mit zwei Halbfinalpartien, ehe die Gewinner dieser um den Meistertitel spielen. Titelverteidiger HC Hartberg steigt dabei auf heimischem Asphalt als Erstes in das Geschehen ein. Die Halbfinal-Gegner der Burgenländer sind ab 13 Uhr Horobek Fcele. Im zweiten Semifinale treffen die U19-Talente der Tigers Stegersbach auf Szombathelyi Pingvinek.

Die Verlierer dieser Partien spielen ab 15:30 Uhr um Bronze, ehe um 16:30 Uhr im Finale der Meister der Regionalliga Süd ermittelt wird.

Regionalliga Süd – Finalturnier am 14. September 2019 in Hartberg
Halbfinalspiele:
13.00 Uhr: HC Hartberg vs. Horobek Fcele
14.00 Uhr: Tigers Stegersbach III/U19 vs. Szombathelyi Pingvinek

Finalspiele:
15:30 Uhr: Spiel um Bronze
16:30 Uhr: Finale um Gold

 

sexyhub