cialis online kaufen paypal cialis 2,5mg kaufen kamagra gel kaufen zürich cialis soft kaufen viagra online apotheke

+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Wichtige Punkte für die Red Dragons und 95ers im Playoff-Kampf

Drei Spiele standen am vergangenen Wochenende in der 1. Bundesliga auf dem Programm. Vor allem für die Red Dragons Altenberg und Vienna 95ers standen wichtige Punkte auf dem Spiel.

Drei-Punkte-Wochenende für Altenberg

Die Red Dragons aus Altenberg stehen aktuell nicht in den Playoffs und haben deshalb jeden Punkt bitter nötig. Am vergangenen Wochenende hatten sie bei gleich zwei Heimspielen die Chance auf Punktegewinn.

Wichtige Punkte für Red Dragons und 95ers im Playoff-KampfAm Samstag traten die Dark Vipers Salzburg die Reise nach Niederösterreich an. In einem ausgeglichenen ersten Drittel konnten die Drachen ihre Möglichkeiten nutzen und erspielten sich eine 3:0-Führung. Die Salzburger ließen sich aber nicht unterkriegen und glichen in der 39. Minute zum 4:4 aus. Im Schlussabschnitt spielte Altenbergs Top-Linie groß auf und schenkte den Roten Drachen den Sieg. Simon Hochauer (5 Tore/2 Assists) und Alexander Quendler (2T/3A) waren maßgeblich am 11:7-Endergebnis beteiligt.

Am Folgetag waren die Irish Moose Linz in Altenberg zu Gast. Linz startete mit viel Druck in die Begegnung, aber Nicole Arnberger ließ keinen Ball passieren und Altenbergs Top-Linie bewies erneut ihre Kaltschnäuzigkeit. Innerhalb von knapp zwei Minuten stellten die Red Dragons auf 3:0. Im zweiten Drittel wurden die Goalies auf beiden Seiten etwas im Stich gelassen und es ging mit einem 8:8 in die Pause. Das letzte Drittel war erneut heiß umkämpft, doch sollte nach 60 Minuten beim Stand von 10:10 noch kein Sieger feststehen. Altenberg war in der fünf-minütigen Overtime das aktivere Team, konnte aber keinen weiteren Treffer mehr erzielen. Im Shootout netzte Martin Diesenreiter den entscheidenden Treffer ein. Der Extra-Punkt ging damit an die Irish Moose.

Trotz der knappen Niederlage sind die Altenberger nun endlich im Playoff-Kampf angelangt, wie auch Dragons-Kapitän Laurin Rauter weiß: „Nachdem schon länger ein Aufwärtstrend zu erkennen war, haben wir jetzt endlich unsere Form erreicht.“

ISHA: Vienna 95ers vs. Dark Vipers Salzburg95ers antworten mit Kantersieg

Altenbergs größter Konkurrent um den vierten Halbfinalplatz ist der Titelverteidiger aus Wien. Die Vienna 95ers wurden zu Hause von den Dark Vipers Salzburg gefordert. Die Wiener erwischten einen perfekten Start ins Spiel und gingen nach genau zwölf Sekunden dank Christoph Schabel in Führung. Es war der erste von insgesamt 37 Treffern, welche die beiden Teams erzielen sollten. In den ersten 20 Minuten erkämpfte sich Meister einen 7:4-Vorsprung. Im Mitteldrittel bauten die Hausherren die Führung auf 18:8 aus und ein jeder Feldspieler durfte sich am Scoresheet eintragen. Letztendlich gewannen die Vienna 95ers deutlich mit 24:13 und verteidigten damit den vierten Tabellenplatz.

Fortgesetzt wird die Saison nach der Sommerpause am 13. August. Spätestens am 14. August sind die Playoff-Paarungen bekannt.

Ergebnisse, 1. Bundesliga:
16.07.2016, Red Dragons Altenberg – Dark Vipers Salzburg 11:7 (3:0; 1:4; 7:3)
17.07.2016, Red Dragons Altenberg – IHC Irish Moose Linz 11:12 n.P. (3:0; 5:8; 2:2; 0:0; 1:2)
17.07.2016, Vienna 95ers – Dark Vipers Salzburg 24:13 (7:4; 11:4; 6:5)

 
RL Mitte-West: Eighties Salzburg und Kapazunder Linz im Finale
RL West: Eighties Salzburg und Kapazunder Linz im Finale

Am Sonntag wurden in der Regionalliga West die Halbfinalspiele ausgetragen.
Im Spiel der beiden Salzburger Teams war es eine klare Angelegenheit für die Eighties. Sie zogen mit einem 13:0 und 11:1 gegen die Devils souverän ins Finale ein. Somit beendet der Titelverteidiger Salzburg Devils (im Bild) die Saison auf dem vierten Rang.

In der zweiten Halbfinalbegegnung ging es etwas enger zur Sache. Kapazunder Linz legte immer wieder vor und Waging fand stets eine Antwort. Durch zahlreiche Strafen nahm sich Waging selbst aus dem Spiel und musste in der ersten Partie ein 3:6 hinnehmen. In Spiel Zwei ergab sich ein ähnliches Bild, denn die Strafbank entschied auch diese Partie. Kapazunder Linz zog mit einem 9:8 ins Finale ein. Waging bekam als Trost die Bronzemedaille und beendet die Saison somit auf dem dritten Rang.

Endergebnisse der Regionalliga West Best-of-Three Halbfinalserien, 17.07.2016:
Eighties - Devils 2:0 (13:0, 11:1)
Kapazunder - Waging  2:0 (6:3, 9:8)

 

2. Bundesliga: Lunatics und Wr. Neustadt überraschen in Spiel Eins

2. Bundesliga: Lunatics und Wr. Neustadt überraschen in Spiel EinsAm vergangenen Sonntag startete die 2. Bundesliga in die Playoff-Phase. Dabei konnten sich die Außenseiter in Spiel Eins der Halbfinalserie durchsetzen.

In Wien übernahmen die Lunatics die Führung in der Serie gegen den Grunddurchgangssieger Stockerau. Die Swinging Monkeys Stockerau mussten sich 11:5 geschlagen geben. Damit heißt es am kommenden Sonntag für den letztjährigen Erstligisten: „Verlieren verboten“.

Zeitgleich setzte sich Wiener Neustadt überraschend klar gegen die Amstetten Shadows durch. Die Mad Dogs traten dabei mit dem erst 13-jährigen Marvin Alfanz im Tor an, der seinen Job hervorragend meisterte und maßgeblich am 11:4-Sieg beteiligt war. Das Rückspiel findet ebenfalls am Sonntag statt.

2. Bundesliga, Playoff Halbfinale Spiel 1, 10.06.2016:
Lunatic Hockey Wien - Swinging Monkeys Stockerau 11:5
Mad Dogs Wiener Neustadt – Amstetten Shadows 11:4

 

RL Ost: Ungarische Pinguine im Finale, HCD gleicht aus

Regionalliga Ost: Ungarische Pinguine im Finale, HCD gleicht ausIn der Regionalliga Ost standen heute Nachmittag Spiel Zwei der Halbfinalserien auf dem Programm. Im ungarischen Stadtderby konnte Pingvinek Szombathely den Kontrahenten Ferrum Légió problemlos mit 9:1 bezwingen. Die Pinguine sind damit der erste Finalist der Regionalliga Ost.

Das Wiener Duell war dafür umso spannender. Mit 3:3 gingen HCD Wien und Lunatic Hockey in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte entschied Armin Skacel mit dem Game Winning Goal das Spiel zum 5:4-Endergebnis. Damit kommt es nächsten Sonntag in Stockerau zum alles-entscheidenden Spiel Drei.

Ergebnisse Regionalliga Ost, Halbfinale Spiel 2, 17.07.2016
Pingvinek Szombathely vs. Ferrum Légió Szombathely 9:1
Endstand in der Best-of-Three-Serie: 2:0

HCD Wien vs. Lunatic Hockey II 5:4 (3:3; 2;1)
Stand in der Best-of-Three-Serie: 1:1

 

Regionalligen stehen vor den Playoffs

Die dritte Spielklasse des ISHA ist in den Kreisen „Mitte West“ und „Ost“ eingeteilt. In beiden Ligen geht es nun in die Playoffs.

Ungarische Pinguine sind die Favoriten im Osten

An der Regionalliga Ost gingen neun Teams an den Start. Die ersten vier des Grunddurchgangs qualifizierten sich für die Playoffs. Dabei kommt es im Halbfinale zwischen den bisher ungeschlagenen Szombathely Pingvinek und Ferrum Légió Szombathely zu einem ungarischen Stadtderby. Um das zweite Finalticket duellieren sich der HCD Wien und die Lunatics Wien II. Die Playoffs werden im Best-of-Three Modus ausgetragen, wobei das schlechter platzierte Team Spiel Eins austrägt. In Spiel Zwei und im eventuellen Spiel Drei hat die besser platzierte Mannschaft Heimvorteil.

Regionalligen stehen vor den PlayoffsTabelle Regionalliga Ost nach dem Grunddurchgang:
1. Szombathely Pingvinek 16 / 28 (Spiele / Punkte)
2. HCD Wien 16 / 26
3. Lunatics II 16 / 24
4. Ferrum Légió Szombathely 16 / 19
5. HC Mad Dogs Wr. Neustadt II 16 / 15
6. Vienna 95ers III 16 / 14
7. ISV Tigers Stegersbach II 16 / 9
8. Red Dragons Altenberg II 16 / 9
9. TSV HC Volksbank Hartberg * 16 / 0

Playoff-Halbfinale (Best-of-Three)
Szombathely Pingvinek (1) vs. Feruum Legio Szombathely (4.)
HCD Wien (2) – Lunatics Wien II (3)

Eighties und Kapuziner können im Westen warten

In der Regionalliga Mitte-West ist die Meisterschaft etwas anders aufgebaut. Acht Mannschaften nahmen am Grunddruchgang teil, von denen sechs immer noch den Meistertitel holen können. Für die beiden letztplatzierten Wörgler Wölfe und Dark Vipers Salzburg II ist die Saison nun beendet. Die besten zwei Teams des Grunddruchgangs, die Eighties Salzburg und die Kapazunder Linz, sind bereits für das Halbfinale gesetzt. Die restlichen vier Mannschaften werden in einem Viertelfinale, wie die gesamten Playoffs im Best-of-Three-Format ausgetragen, die nächste Runde erreichen wollen. Dabei treffen die Waging Duck auf die Asphalkröten und die Streetboys Linz auf die Salzburg Devils.

Regionalligen stehen vor den PlayoffsTabelle Regionalliga West Mitte nach dem Grunddurchgang:
1. Eighties 14 / 36 (Spiele / Punkte)
2. Kapazunder Hockey 14 / 36
3. Waging Ducks 14 / 30
4. IHC Streetboys 14 / 27
5. IHC Salzburg Devils 14 / 16
6. Asphaltkröten 14 / 13
7. Wörgler Wölfe 14 / 6
8. Dark Vipers II 14 / 4

Playoff-Viertelfinale (Best-of-Three):

Waging Duck (3) vs. Asphaltkröten (6)
IHC Streetboys Linz (4) vs. IHC Salzburg Devils (5)

 
« StartZurück61626364656667686970WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL