International

Ligen-Herren

Impressum

ISH Austria Newsletter


+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Bundesliga: Am Wochenende wird der Staatsmeister im Inline-Skaterhockey ermittelt

Bundesliga: Am Wochenende wird der Staatsmeister im Inline-Skaterhockey ermitteltAm Samstag und Sonntag treffen sich in Stegersbach acht Teams aus sieben Bundesländern zum Staatsmeisterschafts-Finalturnier im Inline-Skaterhockey. Alle Spiele werden live auf laola1.tv übertragen.

Sechs Mannschaften kämpfen um den Staatsmeistertitel!

Nur noch wenige Tage fehlen zum großen Saison-Highlight! Für sechs Bundesligisten geht es am Samstag und Sonntag (25. und 26. August) um den Staatsmeistertitel! Stegersbach und Lunatics stehen bereits vorzeitig im Halbfinale, während in den Partien zwischen Salzburg und Linz (11:30 Uhr) bzw. Wiener Neustadt und Altenberg (13:00) die zwei verbleibenden Semifinal-Tickets (17:30 Uhr und 19:00 Uhr) ausgemacht werden. Am Sonntag folgen die Platzierungs- und Finalspiele, wobei das große Staatsmeisterschafts-Finale um 15 Uhr über die Bühne gehen wird. Das Teilnehmerfeld komplettieren der HC Hartberg und die Wörgler Wölfe, welche um den Titel als „Österreichische Regionalliga-Meister“ spielen werden.

Tigers Stegersbach sind die Gejagten, Lunatic Wien die ersten Verfolger

Die Hausherren und Titelverteidiger Tigers Stegersbach gehen auch heuer als der große Meisterschaftsfavorit in das Finalturnier. Die Mannschaft um Spielertrainer Jonas Schuller erzielte im Grunddurchgang im Schnitt 14 Tore pro Spiel und konnte mit dem fünften Platz beim IISHF European Cup Winners auch international für Furore sorgen. Mit einem tiefen Kader, abgesichert durch Nationalgoalie Daniel Brunner, wollen die Burgenländer vor heimischem Publikum den dritten Staatsmeistertitel in Folge einfahren.

Der erster Verfolger, und der wohl größte Konkurrent, kommt aus Wien. Vize-Meister Lunatic Hockey Wien beendete den Grunddurchgang erneut auf den starken zweiten Platz. Kamen die Wiener vergangene Saison als unbekannter Aufsteiger und große Überraschung ins Finalturnier, so haben sich die Lunatics in ihrer zweiten Bundesliga-Saison als eine der besten Mannschaften der Liga etabliert. Offensive Durchschlagskraft, angeführt von Topscorer Adrian Prochazka (15 Tore, 8 Assists in 7 Spielen), und nicht zuletzt Schlussmann Jiri Aberle, vergangene Saison zum besten Goalie der Liga gewählt, machen die Wiener zu einem brandgefährlichen Mannschaft.

Bundesliga: Am Wochenende wird der Staatsmeister im Inline-Skaterhockey ermitteltSalzburg und Linz – Die Favoritenschrecks?

Der Halbfinal-Herausforderer von Lunatics wird im ersten Viertelfinale zwischen den Dark Vipers Salzburg und Kapazunder Linz (Samstag, 11:30 Uhr) ermittelt werden. Die Salzburger spielen seit 2013 in der höchsten österreichischen Spielklasse und erreichten vor zwei Jahren mit dem Vize-Meistertitel ihr bis-dato bestes Ergebnis. Die Dark Vipers stellen eine Mannschaft, welche niemals unterschätzt werden sollte. Liga-Topscorer Philipp Konradsheim  (14T/15A) . Zu einem entscheidenden Vorteil könnte der Hallenboden avancieren: Als einige Mannschaft neben Stegersbach können die Salzburger, im Gegensatz zu ihren auf Asphaltboden beheimateten Liga-Konkurrenten, das ganze Jahr in einer Halle trainieren. Die Salzburger werden auf alle Fälle den großen Favoriten ein Bein stellen wollen.

Kapazunder Linz fährt hingegen mit geringeren Erwartungen ans Finalturnier . In ihrer zweiten Bundesliga-Saison konnten die Oberösterreicher ihre Rolle als „Schießbude“ der Liga abgeben und entwickelten sich zu einer durchaus konkurrenzfähigen Mannschaft. Wenn Niklas Mayrhauser (7T/11A) und Co. in Fahrt kommen, werden die Linzer auch beim Finalturnier für die eine oder andere Überraschung sorgen können.

Bundesliga: Am Wochenende wird der Staatsmeister im Inline-Skaterhockey ermitteltWiener Neustadt und Altenberg – Zwei Traditionsvereine wollen in die Top-Vier

Das vierte Halbfinalticket machen sich die zwei niederösterreichischen Finalturnier-Teilnehmer  Wiener Neustadt und Altenberg (Samstag, 13:00 Uhr) aus. Die HC Mad Dogs Wiener Neustadt haben eine Saison mit Höhen und Tiefen hinter sich. Nach einem starken Saisonstart, an dem sie zum Auftakt sogar Titelverteidiger Tigers Stegersbach bezwingen konnten, fielen die Neustädter mit Fortlauf der Saison in die hintere Tabellenhälfte zurück. Die Mad Dogs um Kapitän Phlipp Holper (6T/13A) stellen auf alle Fälle eine gefährliche Mischung zwischen erfahrenen Spielern und aufstrebenden Talenten, wie den erst 16-jährigen Maximilian Koglbauer (4T/2A), auf die Platte.

Für den Rekordmeister Red Dragons Altenberg bietet das Finalturnier die Möglichkeit einen eher enttäuschenden Grunddurchgang vergessen zu machen. Kam die Mannschaft von Spieltrainer Laurin Rauter (4T/14A) vergangene Saison als junge und recht unterfahrene Truppe ins Finalturnier, so soll heuer der nächste Schritt geschafft werden. Dabei zeigte die Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf zwei Gesichter: Defensiv erhielt nur Stegersbach weniger Tore als die Red Dragons, doch fehlte es den Drachen an offensiver Durchschlagskraft, um eine Chance auf die vorderen Tabellenplätze zu haben. Mit nur 49 Toren war Altenberg das offensiv schwächste Team der Liga. Doch wenn die Devise „Offence sells games, defence wins championships“ stimmt, können die Red Dragons ein unangenehmer Gegner am Finalturnier sein.

Regionalliga-Meister komplettieren das Teilnehmerfeld

HC Hartberg und Wörgler Wölfe werden in Stegersbach um die Plätze Fünf bis Acht mitspielen. Hartberg qualifzierte sich als Meister der Regionalliga Süd für das Turnier, während Wörgl als Meister der Regionalliga West die Chance erhält sich gegen Bundesligisten zu messen. Nach dem Auftaktspiel zwischen den beiden Regionalligisten treffen diese noch am Samstag auf jeweils einen Verlierer der Bundesliga-Viertelfinalspiele. Am Sonntag spielen dann die Gewinner dieser Begegnungen den fünften Platz und die Verlierer den siebten Platz am ISHA Finalturnier aus. Die am Ende bestplatzierte Regionalliga-Mannschaft erhält den Titel „Österreichische Regionalliga-Meister 2018“.

Livestream auf laola1.tv

Alle 11 Spiele des ISHA Finalturniers werden, wie bereits vergangene Saison, live und kommentiert auf laola1.tv übertragen! Der Stream werden zusätzlich auch auf unserer Facebook-Seite und unserem YouTube-Kanal angeboten werden. Eine professionelle TV-Crew wird dafür sorgen, dass Skaterhockey-Fans keine Sekunde verpassen müssen. Die Highlight-Videos der Spiele werden auch zeitnach auf die ISHA-Kanäle gestellt werden. Auf ein packendes Finalturnier kann man sich auf alle Fälle jetzt schon freuen!

Teilnehmer am ISHA Bundesliga Finalturnier 2018 (25./26. August 2018)
- Union Red Dragons Altenberg
- Askö Hockey Kapazunder Linz
- HC Hartberg (Meister RL Süd)
- Dark Vipers Hockey Salzburg
- Tigers Stegersbach
- Lunatic Hockey Team Wien
- HC Mad Dogs Wiener Neustadt
- Wörgler Wölfe (Meister RL West)

Spielplan ISHA Finalturnier 2018

SAMSTAG, 25. AUGUST: VIERTELFINAL- UND HALBFINALSPIELE (SPIELZEIT: 2x20 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

10:00

Regionalliga (RL)-Spiel

Wörgler Wölfe
Meister RL West

HC Hartberg
Meister RL Süd

11:30

Viertelfinale (VF) 1

Dark Vipers Salzburg
BL Grunddurchgang 3.

Kapazunder Hockey Linz
BL Grunddurchgang 6.

13:00r

Viertelfinale (VF) 2

HC Mad Dogs Wiener Neustadt
BL Grunddurchgang 4.

Union Red Dragons Altenberg
BL Grunddurchgang 5.

14:30

Platzierungsrunde 5-8

Gewinner RL Spiel

Verlierer VF1

16:00

Platzierungsrunde 5-8

Verlierer RL Spiel

Verlierer VF2

17:30

Halbfinale (HF) 1

Lunatic Hockey Wien
BL Grunddurchgang 2.

Gewinner VF1

19:00

Halbfinale (HF) 2

Tigers Stegersbach
BL Grunddurchgang 1.

Gewinner VF2

 

SONNTAG, 26. AUGUST: PLATZIERUNGS- UND FINALSPIELE (SPIELZEIT: 3x20 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

09:00

Platzierungsspiel 7-8

Verlierer Spiel 5-8

Verlierer Spiel 5-8

11:00

Platzierungsspiel 5-6

Gewinner Spiel 5-8

Gewinner Spiel 5-8

13:00r

Kleines Finale um Platz 3-4

Verlierer HF1

Verlierer HF2

15:00

STAATSMEISTERSCHAFTS-FINALE
mit anschließender Siegerehrung

Gewinner HF1

Gewinner HF2

 

Bundesliga: Erfolgreiche Finalturnier-Generalprobe für Stegersbach, Lunatics und Salzburg

Bundesliga: Erfolgreiche Finalturnier-Generalprobe für Stegersbach, Lunatics und Salzburg Am Samstag fand der letzte Spieltag im Grunddurchgang der Skaterhockey-Bundesliga statt. Erfolgreich meisterten Tigers Stegersbach. Lunatic Hockey Wien und Dark Vipers Salzburg ihr letztes Spiel vor dem heiß erwarteten Finalturnier am kommenden Wochenende!

Stegersbach zeigt sich vor Heim-Finalturnier in Torlaune

Drei Spiele fanden am Samstag zum Abschluss des Grunddurchgangs der Bundesliga im Inline-Skaterhockey statt. In Altenberg empfingen die Red Dragons den Titelverteidiger und Tabellenführer Tigers Stegersbach. Dieser unterstrich von Anfang an seine Favoritenrolle. Tore von Jonas Schuller, Alban Schuller und Dominik Prükler bescherten Stegersbach eine frühe 0:3-Führung. Die Red Dragons kamen aber zurück und erspielten sich noch im ersten Drittel einen 3:3-Gleichstand, ehe Maciej Postek 31 Sekunden vor der Drittelsirene zur 3:4-Führung für die Tigers einnetzte.

Altenberg drehte im Mittelabschnitt mit Toren von Michael Adams und Mickael Pierron sogar kurzfristig die Partie, doch ließ sich Stegersbach nicht mehr von der Siegesstraße abbringen. Die Stegersbacher Tormaschine begann zu rollen un führte die Tigers nach 40 Spielminuten zu einem 6:10-Zwischenstand. Am Ende gewannen die Raubkatzen verdient mit 9:14.

Wien und Salzburg bleiben erste Verfolger

Ebenso erfolgreich meisterte Lunatic Wien, wohl Stegersbach größter Konkurrent im Kampf um den Staatsmeistertitel, seine letztes Spiel im Grunddurchgang. Die Wiener bezwangen Kapazunder Hockey Linz mit 7:11.

Noch deutlicher gewannen die Dark Vipers Salzburg ihre Generalprobe. Mit einem 27:4-Sieg über die Mad Dogs Wiener Neustadt schließen die Giftschlangen den Grunddurchgang auf dem dritten Platz ab.

Finalturnier steht bevor!

Am kommenden Samstag und Sonntag wird es dann so richtig ernst. In Stegersbach wird um den Staatsmeisteritel gespielt! Die Tigers Stegersbach und Lunatic Wien sind dabei schon für die am Samstag stattfindenen Halbfinalspiel gesetzt. Um die weiteren Semifinal-Tickets spielen, auch am Samstag, Salzburg gegen Linz bzw. Wiener Neustadt gegen Altenberg. Die Plazierungsspiele, inklusive des großen Finales ab 17 Uhr, werden am Sonntag ausgetragen. Das gesamte Turnier wird live auf laola1.tv übertragen!

Bundesliga: Ergebnisse des letzten Spieltages im Grunddurchgang:
18.08.2018, Union Red Dragons Altenberg vs. Tigers Stegersbach 9:14 (3:4; 3:6; 3:4)
18.08.2018, Askö Hockey Kapazunder Linz vs. Lunatic Hockey Team Wien 7:11
18.08.2018, Dark Vipers Salzburg vs. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 27:4

Endstand im Grunddurchgang:
1.) Tigers Stegersbach – 18 Punkte
2.) Lunatic Hockey Team Wien – 15
3.) Dark Vipers Salzburg – 12
4.) HC Mad Dogs Wiener Neustadt – 9
5.) Union Red Dragons Altenberg – 6
6.) Kapazunder Hockey Linz – 3

Nächste Spiele: ISHA Finalturnier am 25./26. August in Stegersbach (live auf laola1.tv)
Samstag, 25. August (Viertelfinal- und Halbfinalspiele, Spieldauer 2 x 20 Minuten):
Viertelfinale 1 (VF1): Dark Vipers Hockey Salzburg vs. Askö Hockey Kapazunder Linz (11:30 Uhr)
Viertelfinale 2 (VF2): HC Mad Dogs Wiener Neustadt vs. Union Red Dragons Altenberg (13:00 Uhr)
Halbfinale 1 (HF1): Lunatic Hockey Team Wien vs. Gewinner VF1 (17:30 Uhr)
Halbfinale 2 (HF2): Tigers Stegersbach vs. Gewinner VF2 (19:00 Uhr)
...Hier geht es zum kompletten Spielplan...

 

 

Inline-Skaterhockey Austria goes social!

Wir sind auch auf Facebook und Instagram vertreten! Auf facebook.com/InlineSkaterHockeyAustria bzw. instagram.com/isha_skaterhockey_austria werden die Fans vom österreichischen Inline-Skaterhockey stets auf dem Laufenden gehalten. Also liken, teilen und die frohe Kunde verbreiten!

 

U19-Nationalteam: Kader für das erste Trainingslager in Salzburg

U19-Nationalteam: Kader für das erste Trainingslager in SalzburgVon Mittwoch bis Samstag findet in Salzburg das erste Trainingslager der österreichischen U19-Skaterhockey-Nationalmannschaft unter Neo-Head Coach Phlipp Holper statt.

Zwei Torhüter und 22 Feldspieler werden die die kommenden vier Tage am Trainingslager der U19-Nationalmannschaft in Salzburg teilnehmen. Geleitet wird das Camp von Head Coach Phlipp Holper und Assistant Coach Philipp Löffelberger.

Die jungen Talente aus ganz Österreich werden sich dabei um Kaderplätze für die bevorstehende U19-Europameisterschaft empfehlen. Diese wird von 9. bis 11. November in Cadempino (Schweiz) stattfinden. Die ISHA-Auswahl wird dabei versuchen die Bronze-Medaille aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Kader Team Austria U19 für das Trainingslager in Salzburg (15.-18. August 2018):

Marvin Alfanz (2002 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Max Dünser (2000 - Wolfurt Walkers)

U19-Nationalteam: Kader für das erste Trainingslager in SalzburgMarcel Beer (2002 - Swinging Monkeys Stockerau)
Paul Dreier (2004 - Red Dragons Altenberg)
Marius Gebhardt (2005 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Mathias Hofer (2002 - Wolfurt Walkers)
Gregor Kaltenbrunner (2000 - Red Dragons Altenberg)
Benjamin Kirsteuer (2004 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Maximlian Kirsteuer (2002 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Luca Klement (2001 - Dark Vipers Salzburg)
Maximilian Koglbauer (2002 - Mad Dogs Wiener Neustadt)
Lukas Lechner (2003 - Red Dragons Altenberg)
Martin Lechner (2004 - Red Dragons Altenberg)
Theresia Mayer (2001 - Red Dragons Altenberg)
Felix Mergenhagen (2000 - Wörgler Wölfe)
Max Radman (2001 - Red Dragons Altenberg)
Vincent Rossmanith (2002 - Red Dragons Altenberg)
Der neue U19-Head Coach Philipp HolperFlorian Panholzer (2000 - Dark Vipers Salzburg)
Moritz Schilling (2002 - Red Dragons Altenberg)
Felix Schmidt (2001 - Tigers Stegersbach)
Andreas Schwaiger (2000 - Wörgler Wölfe)
Clemens Staubmann (20002 - Red Dragons Altenberg)
Nicolas Ung (2000 - Streetboys Linz)
Björn Winkler (2002 - Tigers Stegersbach)

Head Coach: Philipp Holper
Assistant Coach: Philipp Löffelberger

Fotos: Mauricette Schnider

 

Bundesliga: Tigers Stegersbach und Lunatic Wien starten beim Finalturnier vom Halbfinale

Bundesliga: Tigers Stegersbach und Lunatic Wien starten beim Finalturnier vom HalbfinaleDrei Spiele standen am vergangenen Wochenende in der Skaterhockey-Bundesliga auf dem Programm. Zwei wichtige Auswärtssiege konnten Lunatic Wien und Tigers Stegersbach vermelden und sich damit vorzeitig zwei Halbfinal-Plätze am ISHA Finalturnier sichern!

Lunatics schießen sich ins Semifinale

Am Samstag gastierte im ersten wichtigen Spiel des Wochenendes Vize-Meister Lunatic Hockey Wien bei den Mad Dogs Wiener Neustadt. Auf dem Spiel stand der zweite Tabellenplatz und die damit miteingehende direkte Halbfinal-Qualifikation. Steven Brenneis brachte die Mad Dogs in der sechsten Spielminute in Führung, doch übernahm mit Fortgang der Partie Lunatic Wien zunehmend das Spielkommando. Nach 40 Spielminuten stand ein klares 3:7 für den Vize-Meister auf der Anzeigetafel! Die Mad Dogs versuchten noch einmal ins Spiel zurückzufinden, doch ließen sich die Wiener den zweiten Tabellenplatz nicht mehr nehmen und gewannen mit 6:14.

Salzburg bewährt Chance auf Platz Drei

Zeitgleich stieg in Linz das Duell zwischen Kapazunder und den Dark Vipers Salzburg. Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß und gingen mit einer 4:1-Führung in die erste Drittelpause. Die Antwort der Dark Vipers sollte aber nicht ausbleiben: Acht mal trafen die Salzburger im Mittelabschnitt ins Schwarze und drehten die Partie somit komplett. Letztendlich siegten die Giftschlangen mit 10:15.

Stegersbach sichert sich die Pole Position

Kapazunder Linz durfte am Sonntag, im Nachholspiel des achten Spieltages, gleich wieder ran. Gegner war nun der amtierende Staatsmeister Tigers Stegersbach. Die Raubkatzen ließen keinen Zweifel daran, dass sie als bestplatzierte Mannschaft in das Finalturnier starten wollten. Bereits in der ersten Spielminute trafen Andreas Freiberger und Dominik Prükler zur 0:2-Führung. Auch wenn Kapazunder immer wieder Akzente setzen konnte, avancierte das Spiel zu einem Stegersbacher Schützenfest. Die Tigers gewannen mit 7:17 und fixierten somit den ersten Tabellenplatz!

Letztes Spiel-Wochenende vor dem ISHA Finalturnier!

Am bevorstehenden Wochenende stehen die letzten drei Spiele vor dem Finalturnier, welches am 25. und 26. August in Stegerbach stattfindet, auf dem Programm! Besondere Brisanz hat hierbei das Duell zwischen Dark Vipers Salzburg und den Mad Dogs Wiener Neustadt. Während der erste und zweite Tabellenplatz bereits an Stegersbach bzw. Wien vergeben ist, beendet der Gewinner dieser Partie den Grunddurchgang auf dem dritten Platz. In den weiteren Matches duellieren sich Red Dragons Altenberg und Tigers Stegersbach bzw. Kapazunder Linz und Lunatic Wien.

Bundesliga-Spiele:

11.08.2018, HC Mad Dogs Wiener Neustadt - Lunatic Hockey Team Wien 6:14 (1:3; 2:4; 3:7)
11.08.2018, Askö Hockey Kapazunder Linz - Dark Vipers Hockey Salzburg 5:15 (4:1; 0:8; 6:6)
12.08.2018, Askö Hockey Kapazunder Linz - Tigers Stegersbach 7:17 (1:5; 3:6; 3:6)

Nächste Spiele:

18.08.2018, Union Red Dragons Altenberg vs. Tigers Stegersbach (17 Uhr)
18.08.2018, Askö Hockey Kapazunder Linz vs. Lunatic Hockey Team Wien (17 Uhr)
18.08.2018, Dark Vipers Salzburg vs. HC Mad Dogs Wiener Neustadt (17 Uhr)

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL