1

International

Landesligen

Impressum

ISH Austria Newsletter


+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Damen ÖM: Mad Dogs Wiener Neustadt gewinnen Österreichische Meisterschaft

Mad Dogs Wiener Neustadt sind Österreichische Meisterinnen!Am Donnerstag fand in Wiener Neustadt die österreichische Damen-Meisterschaft im Inline-Skaterhockey statt. Die Gastgeberinnen setzten sich im Finale gegen die Tigers Stegersbach durch und krönten sich damit in ihrer Premierensaison zum österreichischen Meister!

Ausgeglichender Dreikampf in der Vorrunde

Bereits in der Vorrunde ging es für vier teilnehmenden Mannschaften hart zur Sache. Schon im Eröffnungsspiel gegen die Tigers Stegersbach zeigten die Mad Dogs Wiener Neustadt mit einem 2:0-Sieg ihre Titel-Intentionen. Die Mad Dogs mussten allerdings auch eine Niederlage einstecken: Die Serienmeisterinnen der Union Red Dragons Altenberg verlangten dem Bundesliga-Tabellenführer alles ab und bezwangen die Mad Dogs im Shootout.

Anschließend kam es zu einem defacto „Semifinale“ zwischen Altenberg und Stegersbach. Die Tigers überraschten mit zwei schnellen Toren, doch stellten die Drachinnen ebenso schnell auf 1:2. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Die Tigers schafften es das Ergebnis über die Zeit zu bringen und komplettierten damit das Finale, wo die Mad Dogs Wiener Neustadt warteten.

Keine Siege konnten hingegen die United Pink Wings Wien einfahren. Die Wienerinnen, als Außenseiter angereist, kämpften tapfer, der dritte Platz ging jedoch klar an die Red Dragons Altenberg.

Mad Dogs im Finale eiskalt

Mad Dogs Wiener Neustadt sind Österreichische Meisterinnen!Damit war alles angerichtet für das Finale zwischen den Mad Dogs Wiener Neustadt und den Tigers Stegersbach. Beide Teams erspielten sich gute Chancen, die Mad Dogs bewiesen aber mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Das Duo Hilde Huisman und Emily Even, beide Teil des niederländischen Eishockey-Nationalteams, führten ihre Mannschaft zu einer 3:0 Führung. Bundesliga-Topscorerin Verena Haselsteiner sorgte sechs Minuten vor Ende mit dem 4:0 für die Vorentscheidung. Die Neustädter Torfrauen Beatrice Reiter und Anna Scharmitzer ließen auch in weiterer Folge keinen Treffer mehr zu. Die Mad Dogs Wiener Neustadt holten sich damit, in ihrer ersten Saison, den österreichischen Meistertitel!

Meisterschaft vorbei, Bundesliga-Entscheidung steht noch an

Österreichische Meisterschaft ist allerdings nicht gleich Bundesliga. In der Liga steht die Titel-Entscheidung noch an. Vor dem letzten Spieltag am Sonntag, 18. Juni in Altenberg haben noch drei Teams Chancen auf den Bundesliga-Pokal. Die Mad Dogs Wiener Neustadt stehen mit einem Punkt Vorsprung auf der Pole Position, doch haben auch die Tigers Stegersbach und Union Red Dragons Altenberg noch alle Karten in der Hand. Für Altenberg und Wiener Neustadt steht sogar noch ein weiteres Saison-Highlight bevor: Von 13. bis 15. August nehmen die beiden Traditionsvereine am Women's European Cup in Berlin teil.

Ergebnisse der Österreichischen Meisterschaften der Damen im Inline-Skaterhockey 2021:
(Donnerstag, 3. Juni in Wiener Neustadt)

HC Mad Dogs Wiener Neustadt - Tigers Stegersbach 2:0
Union Red Dragons Altenberg - United Pink Wings Wien 6:0
United Pink Wings Wien - Tigers Stegersbach 1:4
Union Red Dragons Altenberg - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 1:0 n.P.
HC Mad Dogs Wiener Neustadt - United Pink Wings Wien 12:0
Tigers Stegersbach - Union Red Dragons Altenberg 2:1

Kleines Finale um Platz Drei: Union Red Dragons Altenberg - United Pink Wings Wien 5:0
Finale: HC Mad Dogs Wiener Neustadt - Tigers Stegersbach 4:0

Endstand Österreichischen Meisterschaften der Damen 2021:
1. HC Mad Dogs Wiener Neustadt
2. Tigers Stegersbach
3. Union Red Dragons Altenberg
4. United Pink Wings Wien

Fotos: Simone Ostadal

 

Bundesliga: Perfektes Wochenende für Linz, Lunatics Wien und Graz

Bundesliga: Perfektes Wochenende für Linz, Lunatics Wien und GrazDie Irish Moose Linz und Lunatic Wien hielten die Verfolger mit knappen Siegen auf Distanz und stehen damit nach dem sechsten Spielplatz an der Tabellenspitze der Bundesliga im Inlne-Skaterhockey.

Lunatics schießen sich auf Platz Zwei

In Wiener Neustadt mussten die erstmals in dieser Saison zugelassenen Zuschauer nicht lange auf das Highlight des Tages warten. Gleich im ersten Spiel duellierten sich HC Mad Dogs Wiener Neustadt und die Lunatics Wien um den zweiten Tabellenplatz! In intensiven Zweikämpfen konnten die Mannschaften mit rasanten Spielwechseln überzeugen.  Die Vienna Capitals-Verstärkungen in den Reihen der Gastgeber – Sacha Bauer traf zweifach und Mario Fischer einmal -  schenkten den Mad Dogs zur Spielhälfte die 3:2-Führung. Die Wiener konnten das Spiel noch im zweiten Drittel drehen: Alexander Reiter, beide Male assistiert durch Patric Bolterle, stellte mit einem Doppelpack auf 3:4. Die Mad Dogs fanden keinen Weg vorbei mehr an Wien-Goalie Jiri Aberle. Die Lunatics holten sich somit den zweiten Tabellenplatz.

Die Lunatics setzten ihren Erfolgslauf auch im Folgespiel fort und siegten mit 8:5 gegen die Dark Vipers Salzburg. Die Salzburger, als Außenseiter nach Niederösterreich gereist, mussten sich auch gegen Wiener Neustadt geschlagen geben. Der Spielendstand von 9:5 ließ den Spieltag für die Gastgeber noch erfreulich ausklingen.

Final-Wiederauflage sorgt für Hochspannung

Bundesliga: Perfektes Wochenende für Linz, Lunatics Wien und GrazIn Stegersbach trafen sich der amtierende Staatsmeister, der Vize-Meister und das neugegründete Team Wien WAT XX. Die Favoritenrollen waren in den ersten beiden Begegnungen klar vergeben und dementsprechend gestalteten sich auch die Spiele. Die Irish Moose Linz und Tigers Stegersbach entschieden ihre jeweilige Partie gegen die Wiener klar für sich.

Damit war alles angerichtet für die Wiederauflage des letzten Finalspiels. Eines vorweg: Dieses Match war beste Werbung für den Sport! Die Tigers Stegersbach, erneut mit den KAC-Profis Manuel und Stefan Geier im Aufgebot, erwischten den besseren Start. Rudolf Gradinger glänze bereits in den ersten zehn Minuten mit einem Hattrick. Die Linzer ließen sich davon allerdings nicht beirren und blieben ihrem konterstarken Spiel treu. Mit einem Spielstand von 5:3 für Stegersbach ging es in das zweite Drittel.

Die Tigers hatten im Mitteldrittel zahlreiche Chancen um die Führung zu erhöhen, scheiterten aber stets an Frantisek Dasek, der eine starkes Debut im Tor der Irish Moose Linz gab. In einer auf Augenhöhe gespielten Partie glich Lukas Draschkowitz für Linz zum 6:6 aus. Das Match war somit neun Minuten vor Spielschluss komplett offen. Kurz nach Ablauf einer Stegersbacher Strafe traf Patrick Gaffal mit einem sehenswerten One-Timer zur 6:7-Führung. Die Tigers gaben aber auf keine Fall auf und hatten am Ende der Strafzeit sogar die Möglichkeit erneut Druck auf die Linzer aufzubauen. Es blieb jedoch beim 6:7 für Linz, welche damit die Tabellenführung festigten.

Graz beweist Heimstärke

Am Sonntag wurde auf der neuen Inlinehockey-Platte in Graz gespielt. Den Auftakt machte das Steirer Derby zwischen ATSE-DSG Dukes Graz und den Zeltweg Murtal Lions. Nach einem ausgeglichenen Startdrittel zogen die Gastgeber im weiteren Spielverlauf davon und gewannen mit 10:5. Ein ähnliches Bild ergab sich auch im zweiten Spiel der Zeltweger: Gegen die Union Red Dragons Altenberg lagen die Murtal Lions mit 4:3 in Front, gerieten ab dem zweiten Drittel aber zunehmend unter Druck und mussten sich mit 5:8 geschlagen geben.

Im abschließenden Duell zwischen Graz und Altenberg kombinierten sich die ATSE Dukes mit zwei starken Startdritteln zu einer verdienten 6:2-Führung. Die Red Dragons machten es im Schlussabschnitt noch spannend, der knappe 8:7-Sieg blieb aber in der Steiermark.

Vorletzte Spielrunde mit sechs Live-Spielen

Am Sonntag, 12. Juni, steigt ab 14 Uhr der siebte und damit vorletzte Spieltag in der Bundesliga im Inline-Skaterhockey. GPH Media zeigt die Spiele aus der Hopsagasse mit dem EV Zeltweg und den Wiener Vereinen Lunatics und Team Wien WAT XX live. Zeitgleich überträgt Laola1.tv die Spiele zwischen Gastgeber Dark Vipers Salzburg, ATSE-DSG Dukes Graz und Tigers Stegersbach.

Inline-Skaterhockey Bundesliga – Ergebnisse vom 6. Spieltag am 30. und 31. Mai 2021

in Stegersbach (RELIVE auf GPH MEDIA)
Tigers Stegersbach - Team Wien WAT XX 14:2
Team Wien WAT XX - IHC Irish Moose Linz 2:21
IHC Irish Moose Linz - Tigers Stegersbach 7:6

in Wiener Neustadt:
HC Mad Dogs Wiener Neustadt - Lunatic Hockey Wien 3:4
Lunatic Hockey Wien - Dark Vipers Salzburg 8:5
Dark Vipers Salzburg - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 5:9

in Graz:
ATSE-DSG Dukes Graz - EV Zeltweg Murtal Lions 10:5
EV Zeltweg Murtal Lions - Union Red Dragons Altenberg 5:8
Union Red Dragons Altenberg - ATSE-DSG Dukes Graz 7:8

Aktuelle Tabelle der Inline-Skaterhockey Bundesliga (Spiele/Punkte):

1. IHC Irish Moose Linz 12/32
2. Lunatic Hockey Wien 10/24
3. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 11/21
4. Union Red Dragons Altenberg 10/18
5. ISV Tigers Stegersbach 10/16
6. ATSE-DSG Dukes Graz 12/15
7. EV Zeltweg Murtal Lions 12/10
8. Dark Vipers Salzburg 12/9
9. Team Wien WAT XX 12/8

Nächste Spiele: 7. Spieltag der Inlineskaterhockey-Bundesliga am Samstag, 12. Juni:

In Wien/Hopsagasse (LIVE auf GPH MEDIA):
14 Uhr: Team Wien WAT XX - Lunatics Wien
16 Uhr: Lunatics Wien - EV Zeltweg Murtal Lions
18 Uhr: EV Zeltweg Murtal Lions – Team Wien WAT XX

in Salzburg (LIVE AUF LAOLA1.TV):
14 Uhr: Dark Vipers Salzburg - ATSE-DSG Dukes Graz
16 Uhr: ATSE-DSG Dukes Graz - Tigers Stegersbach
18 Uhr: Tigers Stegersbach - Dark Vipers Salzburg

in Altenberg:
14 Uhr: Union Red Dragons Altenberg - HC Mad Dogs Wiener Neustadt
16 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt - IHC Irish Moose Linz
18 Uhr: IHC Irish Moose Linz - Union Red Dragons Altenberg

Fotos: ©FREEZE FRAME | Tom Ketzer

 

Bundesliga: Linz und Wiener Neustadt kehren auf die Siegerstraße zurück

Bundesliga: Linz und Wiener Neustadt kehren auf Siegerstraße zurückAm Samstag fanden sechs richtungsweisende Spiele in der Inline-Skaterhockey Bundesliga statt. Die Irish Moose Linz bekräftigten mit zwei Heimsiegen die Tabellenführung, während ATSE Dukes Graz und der EV Zeltweg wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Tickets holten.

Titelverteidiger dominiert auf heimischer Platte

Die Irish Moose Linz, welche im letzten Spieltag die erste Niederlage einstecken mussten, gingen als klarer Favorit in den Heimspieltag und wurden dieser Rolle auch gerecht. Der amtierende Staatsmeister besiegte zunächst das junge und kampfstarke Team der Dark Vipers Salzburg mit 11:4. Herausragend dabei war Liga-Topscorer Laurens Ober mit fünf Toren und drei Assists.

Im Spiel gegen die EV Zeltweg Murtal Lions ging es wesentlich enger zur Sache. Nach zwei Dritteln stand es 6:6. Die Elche entschieden die Partie letztendlich mit 9:6 für sich. Großen Anteil am neunten Sieg der Linzer im zehnten Spiel hatten Hattrick-Schütze Stefan Freunschlag und Torhüter Philipp Hollinger.

Das dritte Spiel im Moose Garden in Linz hatte eine besondere Brisanz im Kampf um eines der acht Playoff-Tickets. Der EV Zeltweg erwischte einen Traumstart und ging mit einer 0:4-Führung in die erste Pause. Die Dark Vipers Salzburg versuchten zwar alles um die Begegnung zu drehen, mussten sich schlussendlich aber mit 4:9 geschlagen geben.

Die Mad Dogs beißen zurück

Bundesliga: Linz und Wiener Neustadt kehren auf Siegerstraße zurückIm 20. Wiener Gemeindebezirk kontrollierte eine Mannschaft ganz klar das Geschehen. Die Mad Dogs Wiener Neustadt zwangen Gastgeber Team Wien WAT XX mit 7:1 in die Knie, ehe sie auch gegen die ATSE-DSG Dukes Graz einen klaren 10:3-Sieg feierten. Keinen geringen Anteil daran hatte Vienna Capitals-Stürmer Sascha Bauer, der gleich fünfmal einnetzte. Es waren zwei wichtige Siege für die Mad Dogs nach einem erfolglosen Auswärtstag in Stegersbach. Die Niederösterreicher kletterten damit wieder auf den zweiten Tabellenplatz.

Wesentlich spannender war hingegen die Partie zwischen dem Team Wien und Graz. Auf den Verlierer der Partie wartete das Tabellenende und dementsprechend gingen beide Teams hochmotiviert in die Begegnung. Es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe, bei der keine Mannschaft je um mehr als ein Tor in Front lag. Mit dem Spielstand von 6:6 ging es in die Verlängerung. Dort hatten die Grazer das glücklichere Ende für sich und Cory Krenz schenkte den Grazern mit seinem vierten Scorerpunkt des Spiels den wichtigen Sieg.

Nächste Halt: Final-Wiederauflage!

In zwei Wochen, am 29. und 30 Mai, steigt der sechste Spieltag. GPH Media überträgt am Samstag ab 14 Uhr aus Stegersbach, wo es unter anderem zur Final-Wiederauflage zwischen den Tigers Stegersbach und Irish Moose Linz kommt! Auf Team Wien wird hier eine Herkules-Aufgabe warten, doch werden die Wiener alles darauf setzen die rote Laterne abzugeben. Zeitgleich, ebenfalls ab 14 Uhr, kommt es in Wiener Neustadt zum Verfoglerduell Mad Dogs gegen Lunatics Wien. Am Sonntag, 30. Mai, gastieren ab 12 Uhr der EV Zeltweg und die Union Red Dragons Altenberg bei den ATSE-DSG Dukes Graz. Die Spiele am Sonntag aus Graz werden ebenfalls live auf GPH Media übertragen!

Inline-Skaterhockey Bundesliga – Ergebnisse vom 5. Spieltag am 15. Mai 2021

in Wien (RELIVE AUF GPH MEDIA):
Team Wien WAT XX - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 1:7
HC Mad Dogs Wiener Neustadt - ATSE-DSG Dukes Graz 10:3
ATSE-DSG Dukes Graz - Team Wien WAT XX 7:6

in Linz (RELIVE AUF LAOLA1.TV):
IHC Irish Moose Linz - Dark Vipers Salzburg 11:4
Dark Vipers Salzburg - Zeltweg Murtal Lions 4:9
Zeltweg Murtal Lions - IHC Irish Moose Linz 6:9

Die in Stegersbach geplanten Spiele des fünften Spieltages der Tigers Stegersbach, Lunatics Wien und Red Dragons Altenberg wurden auf den 19. Juni verschoben

Aktuelle Tabelle der Inline-Skaterhockey Bundesliga (Spiele/Punkte):

1. IHC Irish Moose Linz 10/26
2. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 10/18
3. Lunatic Hockey Wien 8/18
4. Union Red Dragons Altenberg 8/15
5. ISV Tigers Stegersbach 8/13
6. EV Zeltweg Murtal Lions 10/10
7. Dark Vipers Salzburg 10/9
8. ATSE-DSG Dukes Graz 10/9
9. Team Wien WAT XX 10/8

Nächste Spiele: 6. Spieltag der Inlineskaterhockey-Bundesliga

Samstag, 29. Mai:
in Stegersbach (LIVE auf GPH MEDIA)
14 Uhr: Tigers Stegersbach - Team Wien WAT XX
16 Uhr: Team Wien WAT XX - IHC Irish Moose Linz
18 Uhr: IHC Irish Moose Linz - Tigers Stegersbach

in Wiener Neustadt:
14 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt - Lunatic Hockey Wien
16 Uhr: Lunatic Hockey Wien - Dark Vipers Salzburg
18 Uhr: Dark Vipers Salzburg - HC Mad Dogs Wiener Neustadt

Sonntag, 30. Mai:
in Graz (LIVE auf GPH MEDIA):
12 Uhr: ATSE-DSG Dukes Graz - EV Zeltweg Murtal Lions
14 Uhr: EV Zeltweg Murtal Lions - Union Red Dragons Altenberg
16 Uhr: Union Red Dragons Altenberg - ATSE-DSG Dukes Graz

 

Theri Hornich ist die neue ISHA Frauen-Botschafterin!

Theri Hornich wird bei der ISHA eine wichtige Rolle zuteil: Als Frauen-Botschafterin soll die langjährige Eishockey-Nationaltorfrau und Inlineskaterhockey-Spielerin dazu beitragen, den Damensport im Inlineskaterhockey wieder attraktiver zu gestalten.

Theri wird in Zukunft den Neuaufbau des Damen Nationalteams managen, sowie die Damen-Bundesliga versuchen qualitativ und quantitativ - in Zusammenarbeit mit der Wettspielreferentin Sandra Hartl - zu steigern. Auch ein Ausbildungsprogramm für Trainerinnen soll gestartet werde.

Wir freuen uns so eine kompetente Fachkraft im Team begrüßen zu können. Theri Hornich spielte selber jahrelang Inline-Skaterhockey und coachte auch das U19-Herren-Nationalteam. Am Eis bestritt sie zahlreiche Weltmeisterschaften für die österreichische Damen-Nationalmannschaft. Mit ihrem Wissen und ihren Verbindungen war sie immer unser Wunschkandidat für diese Position. Wir möchten gemeinsam mit ihr den Damensport im Skaterhockey den sich verdienten Platz bieten.

Theri wird in Zukunft den Neuaufbau des Damen Nationalteams managen, sowie die Damen Liga versuchen qualitativ und quantitativ, in Zusammenarbeit mit der Wettspielreferentin Sandra Hartl, zu steigern. Auch ein Ausbildungsprogramm für Trainerinnen soll gestartet werden.
Wir freuen uns so eine kompetente, sie spielte selber jahrelang und coachte schon das Herren U19 Nationalteam, Fachkraft im Team begrüßen zu können, ist sich der ISHA Vorstand einig. Mit ihrem Wissen und ihren Verbindungen war sie immer unser Wunschkandidat für diese Position. Wir möchten gemeinsam mit ihr den Damensport im Skaterhockey den sich verdienten Platz bieten.
Wir wünschen Theri alles Gute für ihre Aufgabe!
 

Geier-Brüder verhelfen Stegersbach zu Kantersiegen, Lunatics knacken Linz

Geier-Brüder verhelfen Stegersbach zu Kantersiegen, Lunatics knacken Linz

In der Bundesliga im Inline-Skaterhockey endete am Samstag die Hinrunde. Die Lunatics aus Wien konnten dabei als erste Mannschaft den Titelverteidiger Irish Moose Linz bezwingen. Die Tigers Stegersbach schossen sich, verstärkt durch die KAC-Profis Manuel und Stefan Geier, mit zwei Siegen in die obere Tabellenhälfte. In Altenberg erspielten sich die heimischen Red Dragons mit zwei klaren Erfolgen den dritten Tabellenplatz.

Tigers schießen sich auf Platz Vier

In Stegersbach gastierte neben dem EV Zeltweg und den Mad Dogs Wiener Neustadt die Karl Nedwed Trophy, der Pokal für den Gewinner der ICE Hockey League. Niemand geringeres als die Geier-Brüder Manuel und Stefan, frischgebackener Eishockey-Meister mit dem KAC, brachten diesen ins Südburgenland. Die beiden Zwillinge verstärkten die Tigers Stegersbach zum ersten Mal in dieser Saison.

Der Start in die erste Partie verlief für die Tigers jedoch nicht wie geplant. Bereits nach einer Minute konnten die Zeltweg Murtal Lions einen Treffer zum 0:1 erzielen. Durch schnelles Kombinationsspiel erarbeiteten sich die Tigers immer mehr Chancen. In der dritten Spielminute versenkte Tigers-Spielertrainer Jonas Schuller den Ball im Netz der Zeltweger. Erst kurz vor dem Ende des ersten Drittels konnten die Stegersbacher durch Dominik Prükler zum ersten Mal die Führung übernehmen. Doch Manuel Pekler glich zum Start des zweiten Abschnittes für Zeltweg aus. Stegersbach antwortete mit drei raschen Treffern von Alban Schuller und Rudolf Gradinger. Die Zeltweger schafften es nicht mehr an die Tigers heranzukommen und somit gewannen die Tigers letztendlich klar mit 10:4. Die Murtal Lions konnten dafür im Folgespiel punkten: Mit einem 9:8-Sieg überraschte Zeltweg die Mad Dogs Wiener Neustadt.

Für die Mad Dogs war es ein rabenschwarzer Tag. Gegen die Tigers Stegersbach kamen die Niederösterreicher bereits im ersten Abschnitt unter die Räder. Der fünffache Staatsmeister nutzte die Stellungsfehler der Mad Dogs weiterhin eiskalt aus und gewann letztendlich mit 16:4. Manuel Geier beendeten den Spieltag mit vier Assists, Stefan Geier mit vier Treffern und einer Vorlage.

Graz verpatzt Heimdebut, Lunatics gewinnen das Top-Spiel

Geier-Brüder verhelfen Stegersbach zu Kantersiegen, Lunatics knacken LinzIn Graz wurde erstmals auf der neu errichteten Inlinehockey-Anlage gespielt. Die Hausherren hätten sich allerdings einen besseres Heimdebüt gewünscht. Die Lunatics Wien erspielten sich gegen die ATSE Dukes Graz bereits im ersten Abschnitt eine 1:4-Führung. Graz fand keinen Weg zurück in die Partie und musste sich mit 3:7 geschlagen geben.

Anschließend kam es zum Spitzenduell des Spieltages: Im Spiel Irish Moose Linz gegen Lunatics Wien trafen die beiden erstplatzierten Mannschaften aufeinander. Der amtierende Staatsmeister erwischte den besseren Start und lag zur Spielhälfte mit 4:8 in Front. Die Lunatics gaben allerdings nicht auf. Mit fünf Toren binnen 10 Spielminuten drehten die Wiener das Spiel zu ihren Gunsten und lagen zu Beginn des zweiten Abschnittes mit 10:8 in Führung. Diesen Vorsprung ließen sich die Lunatics auch nicht mehr nehmen. Angeführt von jeweils einem Hattrick von Patrick Bolterle und Dominik Walchshofer gewannen die Wiener mit 12:9 und fügten den Irish Moose Linz damit die erste Niederlage der laufenden Saison zu.

Linz fand im folgenden Spiel bereits auf die Siegerstraße zurück. Die Irish Moose bezwangen die ATSE Dukes Graz mit 7:6.

Dragons beweisen Heimstärke

In Altenberg waren die Hausherren die klaren Tagessieger. Die Red Dragons bezwangen das Team Wien WAT XX mit 7:2, ehe die Drachen Salzburg mit 6:1 besiegt wurden. Die Niederösterreicher rücken damit auf den dritten Tabellenplatz vor. Im Duell zwischen Wien und den Dark Vipers Salzburg kamen die Mozartstädter als knapper Sieger hervor und sorgten damit dafür, dass der Kampf um den letzten Viertelfinal-Platz äüßerst spannend bleibt.

Rückrunde startet am Samstag mit sechs Live-Spielen!

Am kommenden Wochenende findet der fünfte Spieltag statt. Sechs Begegnungen können am Samstag ab 14 Uhr live verfolgt werden: LAOLA1.TV zeigt die Spiele aus Linz live, während GPH MEDIA zeitgleich in der Wiener Hopsagasse der Heimspieltag des Team Wien WAT XX überträgt. In Stegersbach kommt es zwischen den Tigers, den Lunatics Wien und Union Red Dragons Altenberg zu einem Dreikampf um den zweiten Tabellenplatz.

Inline-Skaterhockey Bundesliga – Ergebnisse vom 4. Spieltag 8. Mai 2021

in Graz (RELIVE AUF GPH MEDIA)
ATSE-DSG Dukes Graz - Lunatic Hockey Wien 3:7
Lunatic Hockey Wien - IHC Irish Moose Linz 12:9
IHC Irish Moose Linz - ATSE-DSG Dukes Graz 7:6

in Stegersbach (RELIVE AUF LAOLA1.TV):
EV Zeltweg Murtal Lions - ISV Tigers Stegersbach 4:10
EV Zeltweg Murtal Lions - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 9:8
ISV Tigers Stegersbach - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 16:4

in Altenberg:
Union Red Dragons Altenberg – Team Wien Wat XX 7:2
Team Wien WAT XX - Dark Vipers Salzburg 5:6
Union Red Dragons Altenberg - Dark Vipers Salzburg 6:1

Aktuelle Tabelle der Inline-Skaterhockey Bundesliga (Spiele/Punkte):

1. IHC Irish Moose Linz 8/20
2. Lunatic Hockey Wien 8/18
3. Union Red Dragons Altenberg 8/15
4. ISV Tigers Stegersbach 8/13
5. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 8/12
6. Dark Vipers Salzburg 8/9
7. EV Zeltweg Murtal Lions 8/7
8. Team Wien WAT XX 8/7
9. ATSE-DSG Dukes Graz 8/7

Nächste Spiele: 5. Spieltag am Samstag, 15. Mai

in der Wiener Hopsagasse (LIVE AUF GPH MEDIA):
14 Uhr: Team Wien WAT XX - HC Mad Dogs Wiener Neustadt
16 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt - ATSE-DSG Dukes Graz
18 Uhr: ATSE-DSG Dukes Graz - Team Wien WAT XX

in Linz (LIVE AUF LAOLA1.TV):
14 Uhr: ICH Irish Moose Linz - Dark Vipers Salzburg
16 Uhr: Dark Vipers Salzburg - Zeltweg Murtal Lions
18 Uhr: Zeltweg Murtal Lions - IHC Irish Moose Linz

in Stegersbach:
14 Uhr: Tigers Stegersbach – Lunatic Hockey Wien
16 Uhr: Lunatic Hockey Wien - Union Red Dragons Altenberg
18 Uhr: Union Red Dragons Altenberg - Tigers Stegersbach

Foto Credit Stegersbach vs Zeltweg: BVZ/Daniel Fenz

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL