International

Ligen-Herren

Impressum

ISH Austria Newsletter


+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

European Cup Winners Cup: Drei österreichische Teams in den Top-Acht! - Essen verteidigt den Titel

European Cup Winners Cup: Drei österreichische Teams in den Top-Acht!Von Freitag bis Sonntag erlebten Skaterhockey-Fans in Österreich ein besonderes Highlight. Zwölf Teams aus fünf Nationen kämpften in Ternitz um den IISHF European Cup Winners Cup. Der sportliche Erfolg für die Mannschaften aus Österreich blieb dabei auch nicht aus: Drei rot-weiß-rote Vertreter erreichten das Viertelfinale!

Imposanter Auftakt für die österreichischen Teams

Der Grunddurchgang am European Cup Winners Cup ging am Freitag und Samstag über die Bühne. Dabei wurde in zwei Gruppen jeweils vier Viertelfinalisten ermittelt. In Gruppe A stammten drei der sechs Teams aus Österreich. Gastgeber HC Mad Dogs Wiener Neustadt beeindruckte bereits im ersten Spiel mit einem Sieg über den späteren Finalisten IHC Rothrist (Schweiz). Ebenfalls erfolgreich in das Turnier starteten die Tigers Stegersbach, angeführt von Markus Pirmann, gegen Gentofte Rungsted Rage (Dänemark). Die Swinging Monkeys Stockerau ließen mit einem Unentschieden gegen Rothrist ebenfalls aufhorchen. Im einzigen „Österreich-Derby“ des Tages bezwang Wiener Neustadt den amtierenden Staatsmeister Tigers Stegersbach mit 3:2.

In Gruppe B waren die Red Dragons Altenberg als einzige österreichische Vertretung gelost und erwischten einen perfekten Turnierstart. Die Niederösterreicher sicherten sich durch Siege gegen die London Knightz (2:1) und Aalborg Heroes (6:0) bereits am ersten Tag ihr Ticket in den Top-Acht. Am zweiten Turniertag mussten sich die Roten Drachen allerdings gegen die favorisierten Teams aus Essen, Rothrist und Augsburg klar geschlagen geben. Der Viertelfinal-Platz war den Red Dragons aber nicht mehr zu nehmen.

European Cup Winners Cup: Drei österreichische Teams in den Top-Acht!Stegersbach und Neustadt verpassen knapp den Gruppensieg

Zum Start des zweiten Turniertages wurde den Zusehern die wohl dramatischste Schlussminute des Turniers geboten. Wiener Neustadt sicherte sich mit einem Freischuss-Treffer von xxx in allerletzter Sekunde gegen Gentofte einen Punkt. Niederlagen gegen Stockerau und ein Unentschieden gegen den deutschen Drittligisten Samurai Iserlohn bedeuteten aber, dass die Neustädter doch den Gruppensieg verpassten. Diesen sicherte sich der IHC Rothrist mit einem knappen 2:0-Sieg über die Tigers Stegersbach. In Gruppe B holte sich indessen Titelverteidiger SHC Rockets Essen mit einem 5:3-Sieg über den SHC Rossemaison die Pole Positon.

Die Swinging Monkeys Stockerau konnten ihrerseits mit tollen Leistungen überzeugen. Am Ende des Tages stand gegen Gentofte das alles-entscheidende Duell um den Viertelfinaleinzug auf dem Spielplan. Mit einem knappen Endergebnis von 2:1 sicherten sich die Dänen den letzten Platz in der KO-Runde und schickte Stockerau damit in die Platzierungsrunde.

Drei Top-Acht-Plätze für die ISHA-Vertreter

Spätestens im Viertelfinale nahmen aber die favorisierten Teams aus Deutschland und Schweiz das Zepter in die Hand. Als erstes österreichisches Team griff Altenberg in das Viertelfinale ein. Die Niederösterreicher, abgesichert durch eine starke Nicole Arnberger im Tor, machten dem IHC Rothrist das Leben schwer und gingen drei Mal verdient in Führung. Letztendlich sollte die Sensationen aber haarknapp ausbleiben und die Schweizer zogen mit einem 6:4-Sieg in das Halbfinale ein.

Ebenso knapp scheiterten die Tigers Stegersbach an der Überraschung. Im Duell zwischen den Meistern aus Österreich und Schweiz entschied nur ein Treffer in der vierten Minute die Partie. Der SHC Rossemaison bezwang die Raubkatzen mit 0:1. Ausgeträumt war der Traum von einer Top-Vier-Platzierung auch für den Gastgeber. Die Mad Dogs aus Wiener Neustadt unterlagen dem TV Augsburg klar mit 2:6.

In der Platzierungsrunde wollte Stegersbach und Neustadt trotz aller Enttäuschung über das Viertelfinal-Aus für ein versöhnliches Ende sorgen. Im Spiel um Platz Fünf kam es schließlich zum direkten Duell. Tore von Mario Kubecka und Markus Pirmann bescherten Stegersbach mit einem 3:0-Sieg den hervorragenden fünften Platz im Endranking. Die Mad Dogs schlossen, wie im Vorjahr in der Niederlanden, auf dem sechsten Platz ab. Die Red Dragons Altenberg beendeten das Turnier indessen auf dem ebenso respektablen achten Platz. Drei Platzierungen, mit denen man definitiv zufrieden sein kann!

Viertel in Folge für Essen

Im Halbfinale standen damit je ein deutsches und ein Schweizer Duell auf dem Programm. Die SHC Rockets Essen wurden gegen TV Augsburg ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen mit 7:4. Der IHC Rothrist folgte den Rockets mit einem 2:1-Sieg über die Landsmänner von SHC Rossemaison. Im Finale war dann aber Endstation für die Eidgenossen: Mit einem 7:4-Sieg holte sich der SHC Rockets Essen den vierten Titel am European Cup Winners Cup, der ab kommenden Saison übrigens „IISHF Challenge Cup“ heißen wird, in Folge.

European Cup Winners Cup: Drei österreichische Teams in den Top-Acht!IISHF European Cup Winners Cup 2018 in Ternitz

Endstand:

1. SHC Rockets Essen (Deutschland)
2. IHC Rothrist (Schweiz)
3. SHC Rossemaison (Schweiz)
4. TV Augsburg (Deutschland)
5. Tigers Stegersbach (Österreich)
6. HC Mad Dogs Wiener Neustadt (Österreich)
7. Gentofte Rungsted Rage (Dänemark)
8. Union Red Dragons Altenberg (Österreich)
9. Samurai Iserlohn II (Deutschland)
10. London Knightz (Großbritannien)
11. Swinging Monkeys Stockerau (Österreich)
12. Aalborg Heroes (Dänemark)

...alle Ergebnisse..

Top-Scorer

Dominik Luft / SHC Rockets Essen / 21 Punkte (6T/15A)
Fabian Lenz / SHC Rockets Essen / 20 Punkte (18/2A)
Marcel Brandt / SHC Rockets Essen / 20 Punkte (13T/7A)
Stefan Gläsel / TV Augsburg / 15 Punkte (7T/8A)
Lèo Gygax / SHC Rossemaison / 13 Punkte (7T/6A)

Alle Ergebnisse sind hier zu finden. Video-Highlights zu allen Spielen werden auf unseren YouTube-Kanal hochgeladen und sind großteils auch auf unserer Facebook-Seite zu finden.

 

Bundesliga: Kantersiege für Lunatics Wien und Dark Vipers Salzburg

Bundesliga: Kantersiege für Lunatics Wien und Dark Vipers SalzburgWährend vier Bundesliga-Teams beim in Ternitz angesetzten European Cup Winners Cup in Ternitz im Einsatz standen, ging für die restlichen vier Teams der Grunddurchgang weiter.

Salzburg nutzt den Heimvorteil

Bei den Dark Vipers Salzburg gastierte Kapazunder Hockey Linz. Die Salzburger wurden ihrer Favoritenrolle von Anfang an gerecht und führten bereits nach zehn Spielminuten mit 5:2. Kapazunder gab sich zwar nicht geschlagen, fand auf dem Hallenboden in Bergheim aber nie wirklich ins Spiel. Angeführt von jeweils vier Treffern von Alexander Panholzer und Florian Wehle schoss sich Salzburg zu einem ungefährdeten 22:13-Sieg.

Leichtes Spiel für den Vize-Meister

Die Tabellenführung übernahm indessen Lunatic Hockey Team Wien, wenn auch mit einem zusätzlich ausgetragenen Spiel. Der amtierende Vize-Meister war beim IHC Irish Moose Linz zu Gast und ließ von Anfang an keine Zweifel am Sieg aufkommen. Die Mannschaft rund um die beiden Liga-Topscorer Matej Kocian (6 Tore/1 Assist im Spiel) und Adrian Prochazka (2 Tore/5 Assists) gewann in Linz klar mit 3:17.

Die Final-Wiederauflage steht an

Fortgesetzt wird die Bundesliga-Saison in zwei Wochen. Dann steigen auch wieder die European Cup Winners Cup-Teilnehmer wieder in den Meisterschaftsbetrieb ein. Am Samstag, 26. Mai, trifft Salzburg auf die Red Dragons Altenberg, während in Linz das Stadtderby zwischen Kapazunder und Irish Moose ausgetragen wird. Am Sonntag steht in Wiener Neustadt das niederösterreichische Derby gegen die Swinging Monkeys Stockerau auf dem Programm, während es in Wien zum Showdown um die Tabellenführung kommt. In der Wiederauflage des letztjährigen Finales trifft nämlich Lunatics Wien auf die Tigers Stegersbach!

Ergebnisse Inline-Skaterhockey Bundesliga, 4. Spieltag:

12.05.2018, IHC Irish Moose Linz – Lunatic Hockey Team Wien 3:17 (2:1; 1:7; 0:9)
12.05.2018, Dark Vipers Hockey Salzburg – Kapazunder Hockey Linz 22:13 (9:5; 5:3; 8:5)

(aufgrund des European Cup Winners Cup finden die Spiele Wr.Neustadt-Altenberg und Stegersbach-Stockerau am 30.06. statt)

Nächste Bundesliga-Spiele, 5. Spieltag:
26.05.2018, Dark Vipers Salzburg - Union Red Dragons Altenberg (16 Uhr)
26.05.2018, Kapazunder Hockey Linz - Irish Moose Linz (18 Uhr)

27.05.2018, Lunatic Hockey Wien - Tigers Stegersbach (16 Uhr)
27.05.2018, Mad Dogs Wiener Neustadt - Swinging Monkeys Stockerau (16 Uhr)

 

Vorhang auf für den European Cup Winners Cup in Ternitz!

Vorhang auf für den European Cup Winners Cup in Ternitz!Vom 11. bis 13. Mai spielen zwölf europäische Top Teams aus fünf Nationen in Ternitz (Niederösterreich) um den IISHF European Cup Winners Cup. Es geht dabei um nichts Geringeres als den zweithöchsten internationalen Club-Bewerb im Inline-Skaterhockey!

Vier Österreich-Vertreter wollen sich beweisen

Für Österreichs Inline-Skaterhockey Fans steht ab Freitag das Saison-Highlight bevor! Zwölf Mannschaften aus fünf Nationen gastieren vom 11. bis 13. Mai in Ternitz (zum Spielplan). Darunter befinden sich auch einige der besten Mannschaften unserer Sportart! Beweisen, dass sie mit solchen Hochkarätern mithalten können, wird das Ziel der vier österreichischen Vertreter sein. Neben Austrager HC Mad Dogs Wiener Neustadt, die als Tabellenführer den Bundesliga in den Heim-Europapokal starten, sicherten sich auch die Red Dragons Altenberg und Swinging Monkeys Stockerau einen Startplatz. Ebenso mit am Start sind die Tigers Stegersbach, welche nach dem Double von Staatsmeistertitel und Austrian Cup  auch international mitmischen wollen.

Top-Teams aus Deutschland und Schweiz

Die großen Favoriten stammen aus Deutschland und der Schweiz. Selbstverständlich muss hier der Titelverteidiger, die Rockets Essen, genannt werden. Vor zwei Jahren gelang der Mannschaft aus dem Ruhrgebiet mit dem Gewinn der Europapokals, des Cups der Cupsieger, des deutschen Pokals sowie der deutschen Meisterschaft eine unglaubliche Titelsammlung. Die größten Konkurrenten der Rockets in der Titelvergabe am Cup der Cupsieger in Ternitz stammen aus der Schweiz. Der letztjährige Finalist IHC Rothrist und der SHC Rossemaison, amtierender Schweizer Meister und Pokalsieger, werden durch tiefe und qualitativ hochwertig besetzte Kader versuchen den Poka, nach drei Jahren in Essen zurück in die Schweiz zu holen!

Favoriten-Schrecke aus Großbritannien und Dänemark?

Gespannt sein kann man auf das Auftreten der weiteren zwei Vereine aus Deutschland. TV Augsburg war lange Zeit eine der tonangebende Teams im internationalen Inline-Skaterhockey und musste vergangene Saison den Gang in die 2. Bundesliga antreten. Bundesligist Samurai Iserlohn reist hingegen nur mit dem Farmteam nach Ternitz, doch sollte man den amtierenden Meister der drittklassigen Regionalliga Mitte nicht unterschätzen.

Vorhang auf für den European Cup Winners Cup in Ternitz!Komplettiert wird das Teilnehmerfeld von den London Knightz (Großbritannien) und zwei Vertretern aus Dänemark. Gentofte Rungsted Rage und die Aalborg Heroes vertreten in Ternitz die skandinavische Nation. Für sie gilt das selbe wie für die österreichischen Teams: Auf Papier sind die Top-Team aus Deutschland und der Schweiz besser aufgestellt, doch sind Überraschungen in dieser schnellen und attraktiven Sportart immer möglich!

Spitzen-Hockey bei freiem Eintritt!

Gespielt wird in zwei Gruppen zu je sechs Mannschaften. Nach der Gruppenphase am Freitag und Samstag, bei der alle Spiele im Modus 2x12 Minuten ausgetragen werden, qualifizieren sich die vier punktebesten Teams für die am Sonntag stattfindende KO-Runde. Zum gesamten Spielplan geht es hier. Alle Spiele können in der Ternitzer Mehrzweck-Sporthalle bei freiem Eintritt besucht werden!

Online wird das Turnier in voller Gänze auf laola1.tv live übertragen. Des Weiteren werden Fans auf den Medienportalen des ISHA (Webseite sowie Facebook-Auftritt), sowie auch auf der offiziellen Facebook-Seite des Turniers und der Webseite des internationalen Verbandes, stets mit neuesten Informationen versorgt werden!

IISHF European Cup Winners Cup in Ternitz (NÖ)
11. bis 13. Mai 2018, Mehrzweck-Sporthalle Ternitz

...zum Spielplan...

Gruppe A

Gruppe B

Gentofte Rungsted Rage (Dänemark)

Aalborg Herous (Dänemark)

Samurai Iserlohn  II (Deutschland)

Union Red Dragons Altenberg (Österreich)

Tigers Stegersbach (Österreich)

TV Augsburg (Deutschland)

Swinging Monkeys Stockerau (Österreich)

SHC Rockets Essen (Deutschland)

IHC Rothrist (Schweiz)

London Knightz (Großbritannien)

HC Mad Dogs Wiener Neustadt (Österreich)

SHC Rossemaison (Schweiz)

Foto: Mauricette Schnider/Phot'Inline

 

IISHF European Cup Winners Cup im Livestream!

Nach der erfolgreichen Übertragung des letztjährigen Finalturniers wird Laola1.tv ab Freitag auch den IISHF European Cup Winners Cup 2018 live übertragen!

Wir haben für unsere Fans exklusiv Premium Codes weil man auf Mobile Devices (Tablet, Smartphone) Code benötigt!
Premium Code kannst du kostenlos unter folgender Adresse anfordern:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Bei Wechsel auf die Desktop-Ansicht sollte man den Code auf allen mobilen Geräten eingeben können. Alternativ kann auch ein einmonatiges kostenloses Premium-Test-Abo abgeschlossen werden.



LAOLA Empfangbarkeit: http://www.laola1.tv/de-at/platforms

Vorteile von Premium: https://club.laola1.tv/sp/laola1/web/info

English: ISHA (the Austrian Federation) is providing livestream for the upcoming Men Challenge European Cup 2018 on May 11-13, 2018 in Ternitz, Austria. The livestream will be delivered on www.laola1.tv and they will provide a professional production. Besides the live stream the provider will offer the possibility to comment the games and will therefore offer all teams to appoint someone, commenting on the game in their native language.

Links zu den Livestreams:

Livestream Freitag/Friday | Livestream Samstag/Saturday | Livestream Sonntag/Sunday

 

Bundesliga: Erfolgreiche Europacup-Generalprobe für Stegersbach

Am vergangenen Wochenende fand der letzte Spieltag vor dem Heim-Europacup in Ternitz statt. Wärend Stegersbach die Generalprobe mit einem Kantersieg über Salzburg erfolgreich meisterte, setze es für Stockerau und Wiener Neustadt zwei knappe Niederlagen.

05.05.2018, Tigers Stegersbach - Dark Vipers Hockey Salzburg 19:2 (3:1; 6:1; 10:0)
06.05.2018, Swinging Monkeys Stockerau - Askö Hockey Kapazunder Linz ) 9:10 n.P.
06.05.2018, Lunatic Hockey Team Wien - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 7:6 (2:0; 4:2; 1.4)

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL